Mechel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Mechel (Begriffsklärung) aufgeführt.
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Mechel OAO
Logo
Rechtsform Offene Aktiengesellschaft
Aktiengesellschaft (Russland)
ISIN RU000A0DKXV5
Sitz Moskau, Zentralrussland,
RusslandRussland Russland
Leitung Igor Sjusin, CEO und Haupteigentümer
Mitarbeiter 71.635 (Dezember 2013)[1]
Umsatz 8,6 Mrd. US$ (2013)[1]
Branche Metallurgie, Bergbau, Energie
Website www.mechel.com

Mechel OAO (russisch Мечелчелябинский металлургический комбинат, deutsche Transkription Metschel, übersetzt eigentlich Tscheljabinsker metallurgisches Kombinat) ist ein führendes Bergbau- und Montanunternehmen aus Russland mit Firmensitz in Moskau. Das Unternehmen ist im RTS-Index an der Moskauer Börse gelistet und wird auch an der New York Stock Exchange gehandelt.

Mechel fördert Kohle, Eisenerz, Nickel, Chrom und produziert Stahl- und Edelstahlprodukte.

Das Unternehmen hat Produktionsstandorte in Russland, Rumänien und Litauen.

Unternehmensbereiche[Bearbeiten]

  • Mechel Steel Litauen
  • Mechel Transport
    • Mechel Transport Company: 3.600 Waggons
  • Mechel Energieerzeugung und Verteilung
  • Übernahmen und Zukäufe
    • 2007
      • 49% Toplofikatsia Ruse – Kraftwerk in Russe; Bulgarien[2]
      • Ductil Steel – Rumänien – 221 Mill $
      • Jakutugol + Elgaugol – Republik Sacha; Jakutien; Ferner Osten
      • Bratsker Edelstahlwerk – 187 Mill. $
      • Kuzbass Energie Supply Company – 49% 44 Mill. $
      • Southern Kuzbass GRES in Kaltan; 93% für 265 Mill. $
    • 2008
      • 2008 Oriel Resources (Nickel + Chrom); 1,5 Mrd. $
      • 2008 HBL Holding (Deutschland), Service und Metallhandel
    • 2009
      • 2009 Bluestone Coal Corp. (Kohle) USA 570 Mill. $

2007 erhielt Mechel im Rahmen einer Versteigerung den Zuschlag für die Kohlegesellschaften Jakutugol und Elgaugol. Experten zufolge könnten die Kohlereserven in der Region bis zu 30–40 Mrd. t betragen.

Elgaugol[Bearbeiten]

Der Tagebau liegt ca. 800 km südlich von Jakutsk und baut Russlands größte Steinkohlelagerstätte ab. Die Elga-Lagerstätte besteht aus Kraftwerks- und Kokskohle; die Vorräte belaufen sich auf 2,1 Mrd. Tonnen. Damit ist sie eine der größten Steinkohlenlagerstätten in der Welt. Der Abbau begann im August 2011, bis Jahresende soll bereits eine Million Tonnen Kohle gefördert werden und die geplante jährliche Fördermenge nach Erreichen der vollen Produktion beträgt 27 Mio. Jahrstonnen.[3]

Um die Kohle zu erschließen, wird von der Baikal-Amur-Magistrale (BAM) eine 315 km lange Eisenbahnanbindung sowie eine Straße gebaut. Parallel dazu entsteht in Wanino der größte Schüttguthafen des Fernen Ostens.

Ab 2012 sollen dann die Kohlezüge von Elga zum 2000 km entfernten Hafen rollen. Zusammen mit der Förderung aus dem Nerjungrinski-Tagebau sollen dort jährlich 15 Mill. t, ab 2015 dann 25 Mill. t umgeschlagen werden. Um diese Kohlemengen an den Pazifik zu transportieren, werden bis zu 220 Lokomotiven und 12.000 Waggons im Einsatz sein. Auf 150.000-t-Frachtern verlässt die Kohle dann Russland in Richtung Japan, Südkorea und Taiwan.

2010–2030 beliefert Mechel die russische Eisenbahn mit jährlich 400.000 t Schienen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Jahresabschluss 2013 (englisch), www.mechel.com, abgerufen am 28. Mai 2014.
  2. Toplofikatsia Ruse
  3. Mechel announces first production results of Elga coal mine