Olivier Djappa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Oliver Djappa
Spielerinformationen
Geburtstag 22. November 1969
Geburtsort DoualaKamerun
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
Racing Bofoussam
Rot-Weiss Essen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1993–1994
1994–1999
1999–2002
2002–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2008
2008–2009
2009–2011
Rot-Weiss Essen
Borussia Fulda
SSV Reutlingen 05
SpVgg Unterhaching
Ratingen 04/19
SSV Hagen
Borussia Fulda
SV Neuhof
SG Johannesberg
18 0(4)
[1]86 (43)
96 (60)
15 0(2)
21 0(9)
Nationalmannschaft
1990–1993 Kamerun 15 (5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Olivier Djappa (* 22. November 1969 in Douala/Kamerun) ist ein kamerunischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Djappa begann seine Profikarriere in Deutschland bei Rot-Weiss Essen in der Saison 1993/94. Er kam vom Racing Bafoussam aus Kamerun. Hiernach ging er zu Borussia Fulda, ehe er zum SSV Reutlingen 05 wechselte. Hier wurde er zunächst in der Spielzeit 1999/00 Torschützenkönig der Regionalliga Süd (36 Tore) und ein Jahr später zusammen mit Artur Wichniarek erfolgreichster Torjäger der 2. Bundesliga mit 18 Treffern. 2002 ging er in die Regionalliga Süd zur SpVgg Unterhaching, blieb dort nur eine Saison und wechselte in die Oberliga Nordrhein zu Ratingen 04/19. Ein Jahr darauf schloss er sich dem westfälischen Verbandsligisten SSV Hagen an und im Sommer 2005 kehrte der Stürmer wieder zu Borussia Fulda zurück. Nachdem er am Saisonende trotz guter Leistungen kein neues Angebot bekam, obwohl er gesprächsbereit war und in Fulda bleiben wollte, wechselte Djappa zur Saison 2008/09 zum Fuldaer Gruppenligisten SV Neuhof in die 7. Liga, um mithilfe des Vereins seine eigene Fußballschule aufzubauen. In der Saison 2009/10 führt Olivier Djappa das Amt des Spielertrainers beim SG Johannesberg aus. Seit der Saison 2011/12 ist er Jugendtrainer bei Borussia Fulda.

Er absolvierte in seiner Karriere insgesamt 81 Spiele in der 2. Bundesliga (28 Tore) und 135 Spiele in der Regionalliga (81 Tore). Für die kamerunische Nationalmannschaft absolvierte er 15 Spiele und erzielte dabei fünf Tore. Oliver Djappa besitzt eine eigene Fußballschule in Eichenzell, Hessen.

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. angegeben sind nur die Daten aus der RL Süd zwischen 1996 und 1999
Vorgänger Amt Nachfolger
Tomislav Marić Torschützenkönig der 2. Bundesliga
2000/01 (mit Artur Wichniarek)
Artur Wichniarek