Olympische Sommerspiele 2004/Tennis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe
Tennis

Bei den XXVIII. Olympischen Spielen 2004 in Athen wurden vier Tennis-Wettbewerbe ausgetragen. Austragungsort war das Olympic Tennis Centre im Athens Olympic Sports Complex, wo auf dem Hartplatzbelag DecoTurf gespielt wurde.

Herren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 ChileChile Chile Nicolás Massú
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Mardy Fish
3 ChileChile Chile Fernando González
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Taylor Dent
5 TschechienTschechien Tschechien Tomáš Berdych
FrankreichFrankreich Frankreich Sébastien Grosjean
SpanienSpanien Spanien Carlos Moyá
RusslandRussland Russland Michail Juschny

Nach seiner Goldmedaille im Doppel gewann der Chilene Massú auch die Goldmedaille im Einzel gegen den Amerikaner Fish nach 4:00 Stunden. Im Spiel um die Bronzemedaille bezwang Massús Doppelpartner González seinen Gegner Dent aus den USA nach 3:25 Stunden.

Doppel[Bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 ChileChile Chile Nicolás Massú
Fernando González
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Rainer Schüttler
Nicolas Kiefer
3 KroatienKroatien Kroatien Mario Ančić
Ivan Ljubičić
4 IndienIndien Indien Mahesh Bhupathi
Leander Paes
5 SimbabweSimbabwe Simbabwe Wayne Black
Kevin Ullyett
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Bob Bryan
Mike Bryan
IsraelIsrael Israel Jonathan Erlich
Andy Ram
FrankreichFrankreich Frankreich Michaël Llodra
Fabrice Santoro

Im Finale besiegte das chilenische Duo González/Massú die Deutschen Schüttler und Kiefer in fünf Sätzen. Kiefer/Schüttler vergaben im Tie-Break des vierten Satzes vier Matchbälle. Im fünften Satz verloren beide Duos mehrere Male ihren eigenen Aufschlag – nach 3:43 Stunden und zu nachtschlafender Stunde um 02:40 Uhr mit dem besseren Ende für die Chilenen. Sie benötigten vier Matchbälle zum ersten Olympiasieg in der Geschichte Chiles.

Damen[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 BelgienBelgien Belgien Justine Henin
2 FrankreichFrankreich Frankreich Amélie Mauresmo
3 AustralienAustralien Australien Alicia Molik
4 RusslandRussland Russland Anastassija Myskina
5 RusslandRussland Russland Swetlana Kusnezowa
FrankreichFrankreich Frankreich Mary Pierce
ItalienItalien Italien Francesca Schiavone
JapanJapan Japan Ai Sugiyama

Das Spiel um die Goldmedaille gewann die Belgierin Henin nach 1:18 Stunden. Die Australierin Molik bezwang in ihrem Match um Platz 3 die Russin Myskina nach 1:04 Stunden. Im Halbfinale führte Myskina im entscheidenden dritten Satz mit 5:1, verlor diesen aber noch mit 6:8.

Doppel[Bearbeiten]

Platz Land Spieler
1 China VolksrepublikChina Volksrepublik China Li Ting
Sun Tiantian
2 SpanienSpanien Spanien Conchita Martínez
Virginia Ruano Pascual
3 ArgentinienArgentinien Argentinien Paola Suárez
Patricia Tarabini
4 JapanJapan Japan Shinobu Asagoe
Ai Sugiyama
5 FrankreichFrankreich Frankreich Nathalie Dechy
Sandrine Testud
AustralienAustralien Australien Alicia Molik
Rennae Stubbs
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Lisa Raymond
China VolksrepublikChina Volksrepublik China Yan Zi
Zheng Jie

Im Spiel um die Goldmedaille gewannen die Chinesinnen nach 1:29 Stunden. Das argentinische Duo bezwang das Doppel aus Japan in 1:01 Stunden.

Medaillenspiegel Tennis[Bearbeiten]

Medaillenspiegel Tennis
Platz Land G S B Gesamt
1 ChileChile Chile 2 1 3
2 BelgienBelgien Belgien 1 1
China VolksrepublikChina Volksrepublik China 1 1
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1
SpanienSpanien Spanien 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1
8 ArgentinienArgentinien Argentinien 1 1
AustralienAustralien Australien 1 1
KroatienKroatien Kroatien 1 1