ISO 3166-2:FR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der ISO-3166-2-Codes für Frankreich enthält die Codes für die
22 Regionen (région métropolitaine),
96 Départements (département métropolitain),
5 Übersee-Regionen/Départements (région/département d’outre-mer),
7 Übersee-Gebietskörperschaften (collectivité territoriale d’outre-mer) und
1 abhängiges Gebiet (dépendance).

Die Codes bestehen aus zwei Teilen, die durch einen Bindestrich voneinander getrennt sind. Der erste Teil gibt den Landescode gemäß ISO 3166-1 (für Frankreich FR), der zweite den Code für die Region, das Département, die Gebietskörperschaft oder das Gebiet wieder.
Der aktuelle Landescode wurde im Newsletter II-3 vom 13. Dezember 2011 (PDF) zuletzt aktualisiert.[1]

Die Regionen erhalten einzelne Buchstaben und die Départements zweistellige Zahlen 01 bis 95, die der Nummerierung der Départements nach dem Alphabet entlehnt sind. Ausnahme bilden hier die Übersee-Regionen/Départements, sie erhielten wie die Übersee-Gebietskörperschaften zwei Buchstaben nach ihrem jeweiligen ISO-3166-1-Code. Die Bezeichnungen für die korsischen Départements (2A für Corse-du-Sud und 2B für Haute-Corse) erklären sich daraus, dass die beiden Départements zeitweise zu einem zusammengefasst waren, das die Nummer 20 trug.

Alle Geocodes wurden am 11. September 1995 bereits von der Association française de normalisation (AFNOR) festgelegt und mit der ISO 1998 lediglich international standardisiert. Sie finden auch noch bei den Kfz-Kennzeichen Verwendung.

Änderungen[Bearbeiten]

Regionen[Bearbeiten]

Karte der französischen Regionen und Départements in Europa
Region Code
Elsass (Alsace) FR-A
Aquitanien (Aquitaine) FR-B
Auvergne FR-C
Burgund (Bourgogne) FR-D
Bretagne FR-E
Centre FR-F
Champagne-Ardenne FR-G
Korsika (Corse) FR-H
Franche-Comté FR-I
Ile-de-FranceÎle-de-France FR-J
Languedoc-Roussillon FR-K
Limousin FR-L
Lothringen (Lorraine) FR-M
Midi-Pyrénées FR-N
Nord-Pas-de-Calais FR-O
Basse-Normandie FR-P
Haute-Normandie FR-Q
Pays de la Loire FR-R
Picardie FR-S
Poitou-Charentes FR-T
Provence-Alpes-Côte d’Azur FR-U
Rhône-Alpes FR-V

Départements[Bearbeiten]

Karte der französischen Départements in Europa
Übersee-Regionen/Départements
Region/Département Code
Französisch-Guayana (Guyane française) FR-GF oder GF[4]
Guadeloupe FR-GP oder GP[4]
Martinique FR-MQ oder MQ[4]
Réunion FR-RE oder RE[4]
Mayotte FR-YT oder YT[4]
Übersee-Gebietskörperschaften
Gebietskörperschaft Code
Französisch-Polynesien (Polynésie française) FR-PF oder PF[4]
Französische Südgebiete (Terres australes françaises) ohne Adelieland (Terre Adélie)[5] FR-TF oder TF[4]
Neukaledonien (Nouvelle-Calédonie) FR-NC oder NC[4]
Saint-Barthélemy FR-BL oder BL[4]
Saint-Martin FR-MF oder MF[4]
Saint-Pierre und Miquelon (Saint-Pierre-et-Miquelon) FR-PM oder PM[4]
Wallis und Futuna (Wallis-et-Futuna) FR-WF oder WF[4]
Abhängiges Gebiet
Gebiet Code
Clipperton FR-CP
Département Code
Ain FR-01
Aisne FR-02
Allier FR-03
Alpes-de-Haute-Provence FR-04
Hautes-Alpes FR-05
Alpes-Maritimes FR-06
ArdecheArdèche FR-07
Ardennes FR-08
Ariège FR-09
Aube FR-10
Aude FR-11
Aveyron FR-12
Bouches-du-Rhône FR-13
Calvados FR-14
Cantal FR-15
Charente FR-16
Charente-Maritime FR-17
Cher FR-18
Corrèze FR-19
Corse-du-Sud FR-20AFR-2A
Haute-Corse FR-20BFR-2B
Cote-d'OrCôte-d’Or FR-21
Cotes-d'ArmorCôtes-d’Armor FR-22
Creuse FR-23
Dordogne FR-24
Doubs FR-25
Drôme FR-26
Eure FR-27
Eure-et-Loir FR-28
Finistère FR-29
Gard FR-30
Haute-Garonne FR-31
Gers FR-32
Gironde FR-33
Hérault FR-34
Ille-et-Vilaine FR-35
Indre FR-36
Indre-et-Loire FR-37
Isère FR-38
Jura FR-39
Landes FR-40
Loir-et-Cher FR-41
Loire FR-42
Haute-Loire FR-43
Loire-Atlantique FR-44
Loiret FR-45
Lot FR-46
Lot-et-Garonne FR-47
Lozère FR-48
Maine-et-Loire FR-49
Manche FR-50
Marne FR-51
Haute-Marne FR-52
Mayenne FR-53
Meurthe-et-Moselle FR-54
Meuse FR-55
Morbihan FR-56
Moselle FR-57
Nièvre FR-58
Nord FR-59
Oise FR-60
Orne FR-61
Pas-de-Calais FR-62
Puy-de-Dôme FR-63
Pyrénées-Atlantiques FR-64
Hautes-Pyrénées FR-65
Pyrénées-Orientales FR-66
Bas-Rhin FR-67
Haut-Rhin FR-68
Rhône FR-69
Haute-SaoneHaute-Saône FR-70
Saone-et-LoireSaône-et-Loire FR-71
Sarthe FR-72
Savoie FR-73
Haute-Savoie FR-74
Paris FR-75
Seine-Maritime FR-76
Seine-et-Marne FR-77
Yvelines FR-78
Deux-Sèvres FR-79
Somme FR-80
Tarn FR-81
Tarn-et-Garonne FR-82
Var FR-83
Vaucluse FR-84
Vendée FR-85
Vienne FR-86
Haute-Vienne FR-87
Vosges FR-88
Yonne FR-89
Territoire de Belfort FR-90
Essonne FR-91
Hauts-de-Seine FR-92
Seine-Saint-Denis FR-93
Val-de-Marne FR-94
Val-d’Oise FR-95

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Änderungen an den ISO-Codes (englisch)
  2. ISO 3166-2:2002-05-21
  3. a b ISO 3166-2:2007-11-28 (PDF; 294 kB)
  4. a b c d e f g h i j k l Die Überseegebiete mit Ausnahme der Clipperton-Insel haben auch eigene Einträge in ISO 3166-2, jeweils ohne Untereinheiten.
  5. Als Teil des antarktischen Kontinents ist Adelieland wie alle Gebiete südlich des 60. südlichen Breitengrades durch den Eintrag AQ abgedeckt.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • NUTS:FR (EU-Statistikregionen)
  • ISO 3166-2, Referenztabelle der Ländercodes.
  • ISO 3166-1, Referenztabelle der Ländercodes, wie sie in Domainnamen verwendet werden.