Provinz Tamba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der japanischen Provinzen, Tamba rot markiert

Tamba (jap. 丹波国 Tamba no kuni) war eine der historischen Provinzen Japans. Das Gebiet ist heute der zentrale Teil der Präfektur Kyōto und ein Gebiet im östlichen Teil der Präfektur Hyōgo.

Tamba grenzte an die Provinzen Harima, Ōmi, Settsu, Tajima, Tango, Wakasa und Yamashiro.

Die alte Provinzhauptstadt (kokufu) lag wahrscheinlich im Gebiet des modernen Kameoka. Die Provinz wurde von einer Reihe kleinerer Daimyō regiert, bis sie von Oda Nobunaga erobert und seinem General Akechi Mitsuhide (der ihn später ermordete) als Lehen gegeben wurde.

35.228333333333135.34944444444Koordinaten: 35° N, 135° O

 Commons: Tamba Province – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien