Ronny Cox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ronny Cox (2007)

Daniel Ronald „Ronny“ Cox (* 23. Juli 1938 in Cloudcroft, New Mexico) ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Zu seinen ersten Filmen gehörte der für drei Oscars nominierte Thriller Beim Sterben ist jeder der Erste (1972), in dem er neben Jon Voight, Burt Reynolds und Ned Beatty auftrat. Von 1974 bis 1975 spielte er die Hauptrolle in der Fernsehserie Apple's Way. In dem Filmdrama Die Kadetten von Bunker Hill (1981) spielte er die Rolle des Colonel Kerby, dem Befehlshaber der Nationalgarde, der den von Brian Moreland (Timothy Hutton) und David Shawn (Tom Cruise) angeführten Aufstand der Kadetten beendet.

In den Actionkomödien Beverly Hills Cop (1984) und Beverly Hills Cop II (1987) spielte er die Rolle des Chefs von William Rosewood (Judge Reinhold) und John Taggart (John Ashton), Andrew Bogomil. In dem Thriller Mord im Weißen Haus (1997) trat er neben Wesley Snipes und Alan Alda auf, in der Komödie Auf die stürmische Art (1999) neben Ben Affleck und Sandra Bullock.

In der Science-Fiction-Serie Stargate – Kommando SG-1 spielte er die wiederkehrende Rolle des Senators Robert Kinsey.

Cox heiratete 1960 Mary Cox, mit der er zwei Kinder hat. Seine Frau verstarb am 18. Dezember 2006 nach kurzer schwerer Krankheit.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]