Star Wars: The Force Unleashed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Star Wars: The Force Unleashed
Star Wars The Force Unleashed Logo.jpg
Entwickler LucasArts, Krome Studios, n-Space und Universomo
Publisher LucasArts
Mitwirkende (Auswahl) Haden Blackman
Erstveröffent-
lichung
Konsolen
NordamerikaNordamerika 16. September 2008
AustralienAustralien 17. September 2008
EuropaEuropa 19. September 2008
JapanJapan 9. Oktober 2008
Windows
NordamerikaNordamerika 6. November 2009
EuropaEuropa 17. Dezember 2009
AustralienAustralien 16. Dezember 2009
Plattform Wii, PlayStation 2, PlayStation Portable, Playstation 3, Xbox 360, Nintendo DS, iOS, N-Gage, Handys, Windows, Macintosh
Genre Action-Adventure
Thematik Star Wars
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler (Wii)
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 16 Jahren empfohlen
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
Information Die untere Wertung bezieht sich auf die Fassung für N-Gage.

Star Wars: The Force Unleashed (dt. Die entfesselte Macht bzw. Die Macht entfesselt) ist ein Computerspiel, das von LucasArts, Krome Studios, n-Space und Universomo entwickelt und von Activision vertrieben wurde. Das Spiel erschien am 16. September 2008 in den USA und am 18. September 2008 in Europa. Krome Studios entwickelte die Fassungen für Wii, PlayStation 2 und die PlayStation Portable, LucasArts die Fassungen für die Playstation 3 und Xbox 360, n-Space die Nintendo-DS-Fassung und Universomo die Fassungen für Apple iOS (z.B. iPhone), N-Gage und weitere Mobiltelefone. Am 6. November 2009 wurde es in einer erweiterten Version neu für die PlayStation 3, Xbox 360 und am 26. November auch für Windows veröffentlicht.

Das Spiel ist Mittelpunkt eines Multimedia-Projekts von Lucasfilm, das neben dem Spiel auch Bücher, Comics, Webstrips, Actionfiguren, einen Rollenspiel-Quellband und weitere Veröffentlichungen umfasst, die mit dem Spiel und dessen Handlung verknüpft sind. Eine ähnliche Multimedia-Kampagne hatte Lucasfilm bereits 1996 mit dem Spiel Star Wars: Shadows of the Empire gestartet.

Das Spiel wurde bis zum 22. September 2008 mindestens eine Million Mal verkauft.[1] Insgesamt verkaufte sich das Spiel weltweit 5,7 Millionen Mal.[2] Das Time-Magazin erstellte 50 Top-Ten-Listen für das Jahr 2008. In der Liste der besten Computerspiele 2008 erreicht Star Wars: The Force Unleashed den siebten Platz.[3]

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung findet im Star-Wars-Universum statt und handelt von „Galen Marek“, der Darth Vaders Schüler ist und der die letzten übrig gebliebenen Jedi umbringen soll.

Galen Marek wurde von Darth Vader auf der Suche nach verbleibenden Jedi auf dem Planeten Kashyyyk gefunden. Vader bemerkte dessen Potential in der Macht und machte ihn heimlich zu seinem Schüler, der den Namen „Starkiller“ erhielt. Später, nach Jahren der Ausbildung, enthüllte Vader seine Absichten: Galen Marek soll zunächst die Jedi töten und anschließend den Imperator selbst. Jedoch entdeckt der Imperator die Existenz des heimlichen Schülers und verlangt von Vader ihn zu töten. Vader folgt dem Befehl scheinbar, indem er Starkiller im Weltraum aussetzt. Heimlich lässt er ihn aber retten und beauftragt ihn mit neuen Aufgaben: Starkiller soll die Gegner des Imperators zu einer Rebellion ermuntern, um den Imperator zu stürzen. In dem Augenblick, in dem einige Senatoren mit Starkiller eine Rebellion gründen wollen, taucht Vader auf. Er lässt alle Senatoren wegschaffen und greift auch Starkiller an. Dieser erfährt nun, dass der Imperator und Vader nur die Absicht verfolgten, alle Gegner des Imperators ausfindig zu machen. Starkiller kann entkommen und begibt sich mit Hilfe seiner Pilotin und Geliebten Juno zum Todesstern, um die Senatoren zu retten. Schließlich können die Senatoren fliehen, aber Starkiller muss gegen den Imperator kämpfen, um die Flucht zu ermöglichen. Er stirbt dabei. Die Senatoren können ihren Plan, eine Rebellion zu gründen, fortsetzen. Die Handlung ist daher zwei Jahre vor den Ereignissen in Krieg der Sterne angesiedelt.

Das Spiel bietet auch ein alternatives Ende. Greift der Spieler statt des Imperators Darth Vader an, kann er ihn töten und dessen Platz einnehmen. Der Imperator sagt, das irgendwann ein anderer Schüler kommen wird, der seinen Platz einnehmen wird.

In der "Ultimate Sith Edition" wird dieses Alternativszenario fortgeführt: So wird Starkiller zu Zeit von Krieg der Sterne auf den Planeten Tatooine entsandt, um R2-D2 und C-3PO zu finden. Hierzu begibt er sich zu Jabba the Hutt. Dort erfährt er, dass sich die gesuchten Droiden in Mos Eisley befinden. Starkiller flüchtet aus dem Palast und tötet dabei Boba Fett. In Mos Eisley findet er die Droiden, aber Obi-Wan Kenobi opfert sich, damit Luke und die Droiden entkommen können, jedoch gelingt es Starkiller einen Sender an den Millennium Falcon anzubringen.

Auf Hoth zu Zeiten von Das Imperium schlägt zurück nimmt Starkiller an der Stürmung der "Echo-Basis" teil. Am Ende kommt es zu einem Duell mit Luke Skywalker, der sich der dunklen Seite bedient. Nachdem Starkiller ihn besiegt hat, wird Luke sein Schüler. Leia kann aber mit dem Millennium Falcon entkommen.

Gameplay[Bearbeiten]

Da das Spiel auf verschiedenen Plattformen realisiert wurde, die technisch nicht gleich leistungsfähig sind, gibt es sowohl im Spielverlauf als auch in der Steuerung Unterschiede.

PC, Mac, PS2, PS3, Xbox 360, Wii: Das Spiel verfügt über neun Level, die linear aufgebaut sind. Der Spieler steuert den Protagonisten „Galen Marek“ in der Third-Person-Perspektive durch die Level und muss gegen diverse Figuren aus dem Star Wars-Universum kämpfen. Am Ende der Level befindet sich ein Bossgegner, der besonders schwer zu bekämpfen ist. Die Gegner werden dabei per Lichtschwert im Nahkampf oder mit der „Macht“ im Fernkampf bekämpft. Auf der Wii dienen die Wii Remote und das Nunchuk dazu, jeweils das Lichtschwert und die Macht einzusetzen. Die PC, PS3- und die Xbox360-Fassung benutzen die Euphoria-Engine der Firma NaturalMotion, die auch in Grand Theft Auto IV zum Einsatz kam. Diese Engine sorgt für realistischere Bewegungen des menschlichen Körpers als das Ragdoll-Verfahren. In den anderen Fassungen des Spiels werden sowohl das Ragdoll-Verfahren, sowie vorberechnete Animationen verwendet.[4]

PSP: Das Spiel verfügt über dieselben Level, wie die PS2, PS3, Xbox 360 und die Wii, verfügt aber zusätzlich über den Modus The Force Unleashed, in dem man zwischen Forceduelle und Order 66 wählen kann. In Forceduelle muss man berühmte Kämpfe, wie z. B. Darth Vader und Luke Skywalker gegen den Imperator mit bereits freigespielten Charakteren nachspielen. Im Modus Order 66 muss man ebenfalls mit bereits freigespielten Charakteren Klone und Bossgegner besiegen.

iPhone: Die iPhone-Fassung enthält sechs Kapitel und wird durch kurze Fingerbewegungen auf dem Bildschirm gespielt. Die Spielfigur rennt automatisch von Szene zu Szene. Der Spieler muss lediglich die Gegner in den einzelnen Szenen bekämpfen.[5]

N-Gage/Handys: Auch in dieser Fassung kann der Spieler die Spielfigur nicht selbst steuern und muss lediglich die Gegner in den einzelnen Szenen bekämpfen. Die Kämpfe werden durch die Eingabe von Ziffernfolgen auf der Tastatur durchgeführt.[6]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Name „Starkiller“ war der ursprüngliche Name von Luke Skywalker, dem Protagonisten aus den Star Wars Episoden IV, V und VI. Der Name wurde jedoch dann von Luke Starkiller auf Skywalker geändert.

Star Wars: The Force Unleashed 2[Bearbeiten]

Star Wars: The Force Unleashed II
Star Wars The Force Unleashed Logo II.jpg
Entwickler LucasArts
Publisher LucasArts
Erstveröffent-
lichung
26. Oktober 2010 USA,
29. Oktober 2010 Europa
Plattform PC, Playstation 3, Xbox 360, Wii, Nintendo DS, iPhone
Genre Action-Adventure
Thematik Star Wars
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler (Wii)
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 16 Jahren empfohlen
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
Information Die untere Wertung bezieht sich auf die Fassung für den Nintendo DS (PEGI) bzw. Nintendo DS und Wii (USK).

Am 12. Dezember 2009 gab LucasArts im Rahmen der Video Game Awards die Entwicklung des Nachfolger Star Wars: The Force Unleashed 2 bekannt.[7] Es ist am 26. Oktober 2010 in Nordamerika und am 28. Oktober in Deutschland erschienen.[8] Das Spiel ist in Deutschland für PS3, Xbox 360 und PC ab 16 Jahren freigegeben, während es für Wii und NDS ab 12 Jahren freigegeben ist.

Wie im ersten Teil schlüpft der Spieler in die Rolle von Darth Vaders Schüler Starkiller. Nach seinem Tod im ersten Teil wurde dieser mit Hilfe eines Klonprozesses auf Kamino erneut herangezüchtet. Während einer Prüfung durch Vader weigert sich Starkiller, ein Abbild seiner Geliebten Juno zu töten. Bevor Vader ihn wegen seines Versagens töten kann, flüchtet er von dem Planeten. Er begibt sich auf die Suche nach seinem ehemaligen Verbündeten General Rahm Kota, der als Arenakämpfer auf Cato Neimoidia gefangengehalten wird. Nach seiner Befreiung stoßen beide zur Rebellenflotte und versuchen auf dem Rebellenschlachtschiff Salvation Kontakt zu Juno aufzunehmen und einen Angriff gegen Kamino zu starten. Das Schiff wird jedoch von Imperiumstruppen geentert und Juno von Boba Fett nach Kamino entführt. Starkiller und Kota leiten den Angriff auf die Klonstätte des Imperiums ein. Im Finale in den Brutreaktoren des Planeten trifft Starkiller neben Unmengen seiner Klonabbilder ein weiteres Mal auf Darth Vader. Wie im ersten Teil kann sich der Spieler für ein gutes und ein böses Ende entscheiden.

Im Gegensatz zum ersten Teil wurde die Liste der Fähigkeiten deutlich entschlackt. Statt dreier unterschiedlicher Machtsphären sammelt der Spieler durch das Töten von Gegner und Zerstören der Einrichtung sogenannte Weisheitspunkte. Diese können direkt in die Verbesserung der sieben Machtkräfte (Lichtschwerter, Machtschub, Machtblitz, Machtgriff, Geistestrick, Lichtschwertwurf und Rückstoß) investiert werden. Das separate Freischalten bestimmter Schlagkombos entfällt. Technisch wurden die Übergänge zwischen den Leveln verbessert. Videosequenzen kaschieren die Ladezeiten und verstärken somit den cineastischen Eindruck. Starkiller verwendet zudem nun zwei Lichtschwerter. Insgesamt wirkt das Spiel dadurch deutlich temporeicher als zuvor.

Neben der Kampagne gibt es noch den sogenannten Herausforderungsmodus, in dem man verschiedene Wett- und Geschicklichkeitsläufe gegen die Zeit absolviert. Über das Playstation Network kann man seine besten Zeiten mit denen seiner Freunde vergleichen.

Looki.de wertete das Spiel mit 76 Prozent. Größte Kritikpunkte waren die mit fünf Stunden offensichtlich sehr kurze Einzelspieler-Kampagne sowie das Fehlen eines Mehrspielermodus. Gelobt wurde im Ansatz die Spielwelt mit ihren individuellen Schauplätzen sowie der vermeintlich durchgehend gute Unterhaltungsfaktor.[9]

Die Wii Version verfügt im Gegensatz zur PS3 und Xbox Version über einen Multiplayer, in dem verschiedene Charaktere von Darth Vader, Starkiller, Rahm Kota, Boba Fett bis hin zu Proxy, im Arena Modus gegeneinander gespielt werden können.[10] Die Handheld-Versionen des Spiels sowie diejenige der Nintendo Wii wurden von der USK und PEGI mit einer niedrigeren Altersfreigabe (ab 12 Jahren) freigegeben. Die anderen Konsolenfassungen und die PC-Fassung liegen bei 16 Jahren.

Romane und Comic[Bearbeiten]

Alle nachfolgenden Romane und Comics wurden in Deutschland vom Panini Verlag herausgegeben.

Star Wars: The Force Unleashed[Bearbeiten]

Der offizielle gleichnamige Roman zum Videospiel wurde von Sean Williams geschrieben und erschien im Juli 2008 auf Deutsch. Das offizielle gleichnamige Comic zum Spiel erschien am 13. August 2008 und wurde von Haden Blackman geschrieben, von Brian Ching und David Ross anschließend illustriert.

Star Wars: The Force Unleashed II[Bearbeiten]

Der offizielle gleichnamige Roman zum Spiel wurde wieder von Sean Williams geschrieben und erschien im Oktober 2010.

Verkaufszahlen[Bearbeiten]

Jahr Titel Erstveröffentlichung Verkäufe[11]
2008 Star Wars: The Force Unleashed 16.September 2008 X360: 2.500.000
PS3: 1.700.000
PS2: 1.100.000
PSP: 830.000
Wii: 1.500.000
NDS: 750.000
Total: 8.400.000
2010 Star Wars: The Force Unleashed II 26.Oktober 2010 X360: + 720.000
PS3: + 740.000
Total: + 1.500.000

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gamezone.de: Star Wars: The Force Unleashed Gelungener Verkaufsstart, 22. September 2008
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Formatgamezone.de: Lucas Arts: Kooperation mit Activision verlängert. 9. März 2009, archiviert vom Original am 11. März 2009, abgerufen am 29. Juni 2012.
  3. time.com: Lev Grossman: The Top 10 Video Games of 2008: 7. Star Wars: The Force Unleashed
  4. vooks.net: Star Wars: The Force Unleashed Wii Preview + Developer Interview, 9. August 2008
  5. macnews.de: Star Wars - The Force Unleashed angespielt, 16. September 2008
  6. airgamer.de: Star Wars: The Force Unleashed, 18. September 2008
  7. GameStar.de: Star Wars: The Force Unleashed 2 - Ankündigung: Doch kein Battlefront 3, 13. Dezember 2009. Abgerufen am 14. Dezember 2009.
  8. xbox360achievements.org: Star Wars: The Force Unleashed 2 - Release Datum
  9. Looki: Star Wars: The Force Unleashed 2 (PS3) / Test
  10. GamePorts.net: Star Wars: The Force Unleashed II (Wii) - der Starkiller kehrt zurück
  11. gamrReview - Browse Games

Weblinks[Bearbeiten]