The Road to Escondido

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Road to Escondido
Studioalbum von Eric Clapton, J. J. Cale
Veröffentlichung 2006
Label Reprise
Format CD, LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 57 min 5 s

Besetzung

Produktion J.J. Cale, Eric Clapton

The Road to Escondido ist der Titel eines am 7. November 2006 gemeinsam von J. J. Cale und Eric Clapton veröffentlichten Albums. Es wurde im US-Bundesstaat Kalifornien im August 2005 aufgenommen und produziert. Die erste gemeinsame Arbeit der beiden Legenden der Blues- bzw. Rockmusik erreichte auch in Deutschland die Top Ten der Albumcharts. Das Album ist in erster Linie Billy Preston gewidmet, da es die letzte Arbeit und Veröffentlichung vor seinem Tod war.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

„Before I go under the ground I want to make a J.J. Cale album with him at the helm.“ – Eric Clapton

Seit über 40 Jahren machen Clapton und Cale bereits Musik. Cale hat sich jedoch – im Gegensatz zu Clapton – vor allem als Songwriter einen Namen gemacht. So stammen einige der größten Clapton-Hits wie Cocaine oder After Midnight aus der Feder von J.J. Cale. Claptons Bewunderung gegenüber Cale veranlasste ihn dazu, seinen langjährigen Weggefährten während des dreitägigen Crossroads Guitar Festival 2004, zu dem auch Cale eingeladen war, zu einem gemeinsamen Album zu überreden.

Diese Verbindung der beiden Musikgrößen spiegelt sich in ihrem gemeinsamen Album wider. So schrieb Cale elf der vierzehn Stücke.

Sound und Stil[Bearbeiten]

Das Album besitzt entsprechend der Zahl der mitwirkenden Musiker keinen eindeutigen Musikstil und ist nicht eindeutig einer Musikrichtung zuzuordnen. Es ist weder Blues, Folk, Country oder Rock, sondern eine Mischung dieser Stilrichtungen und einer Vielzahl weiterer Einflüsse.

Unverwechselbar ist jedoch der charakteristische Sound von J.J. Cale, was auch der eindeutige Wunsch Claptons war.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Danger - 5:34
  2. Heads in Georgia - 4:12
  3. Missing Person - 4:26
  4. When this War is Over - 3:49
  5. Sporting Life Blues (Brownie McGhee) - 3:31
  6. Dead End Road - 3:30
  7. It's Easy - 4:19
  8. Hard to Thrill (Eric Clapton/John Mayer) - 5:11
  9. Anyway the Wind Blows - 3:56
  10. Three Little Girls (Eric Clapton) - 2:44
  11. Don't Cry Sister - 3:10
  12. Last Will and Testament - 3:57
  13. Who Am I Telling You - 4:08
  14. Ride the River - 4:35

Weblinks[Bearbeiten]