Unplugged (Eric-Clapton-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unplugged
Livealbum von Eric Clapton
Veröffentlichung 18. August 1992
Aufnahme Januar 1992
Label Reprise
Format CD
Genre Pop, Blues, Bluesrock, Rock
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 61:43

Besetzung

Produktion Russ Titelman
Studio Bray Studios (London)
Chronologie
Rush
(1991)
Unplugged From the Cradle
(1994)
Singleauskopplungen
1992 Tears in Heaven
1992 Layla
1992 Running on Faith

Unplugged ist das fünfte Live-Solo-Album des britischen Rock- und Blues-Musikers Eric Clapton. Es wurde im Januar 1992 in London aufgenommen und am 18. August 1992 bei Reprise Records veröffentlicht. Es ist Claptons erfolgreichstes Album, verkaufte sich mehr als 24 Millionen Mal und erhielt 1993 sechs Grammys.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Unplugged-Konzert ist ein Teil der MTV Unplugged-Reihe. Die Songs wurden von Clapton für das Konzert akustisch neu interpretiert, teilweise fast bis zur Unkenntlichkeit (v. a. bei Layla), wofür er sowohl Kritik als auch Anerkennung erntete. Die Videoaufzeichnung des Konzerts wurde vom Musiksender MTV und dem Fernsehsender 3sat (Pop Around the Clock) ausgestrahlt und wird auf DVD und VHS verkauft. Der Song Circus Left Town wurde erst auf dem Album Pilgrim als Studioversion veröffentlicht. Clapton sagte über das Album in seiner Biografie:[1]

“Unplugged was also the cheapest to produce and required the least amount of preparation and work. But if you want to know what it actually cost me, go to Ripley and visit the grave of my son.”

„Unplugged war auch am billigsten zu produzieren und benötigte wenig Vorbereitung und Arbeit. Aber wenn du wissen willst, was es mich wirklich gekostet hat, geh nach Ripley und besuche das Grab meines Sohnes.“

Eric Clapton

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Signe (Clapton) - 3:13
  2. Before You Accuse Me (McDaniel) - 3:44
  3. Hey Hey (Broonzy) - 3:16
  4. Tears in Heaven (Clapton/Jennings) - 4:36
  5. Lonely Stranger (Clapton) - 5:27
  6. Nobody Knows You When You're Down and Out (Cox) - 3:49
  7. Layla (Clapton/Gordon) - 4:46
  8. Running on Faith (Williams) - 6:30
  9. Walkin' Blues (Johnson) - 3:37
  10. Alberta (Traditional) - 3:42
  11. San Francisco Bay Blues (Fuller) - 3:23
  12. Malted Milk (Johnson) - 3:36
  13. Old Love (Clapton/Cray) - 7:52
  14. Rollin’ and Tumblin’ (Waters) - 4:12

Grammy Awards[Bearbeiten]

Bei den Grammy Awards 1993 wurde Clapton neunmal nominiert und erhielt sechs Auszeichnungen: Er wurde mit einem Grammy in der Kategorie „Bester Rocksong“ für Layla ausgezeichnet. Für das Album erhielt er zwei Preise in den Kategorien „Album des Jahres“ und „Beste Gesangsdarbietung Rock“. Sein Hit Tears in Heaven brachte ihm drei Grammys für die „Beste männliche Gesangsdarbietung“, den „Song des Jahres“ und die „Aufnahme des Jahres“ ein.[2]

Verkaufszahlen[Bearbeiten]

Billboard Magazine listete das Album mit mehr als 24 Millionen verkauften Exemplaren auf Rang 43 der 300 meistverkauften Alben der Welt.[3] Die hier aufgeführten Zertifizierungen beziehen sich auf mehr als 16 Millionen Verkäufe.

Album
Land Verband Auszeichnung Verkäufe
FinnlandFinnland Finnland Musiikkituottajat 2x Platin +45.034[4]
PolenPolen Polen ZPAV 2x Platin +50.000[5]
BelgienBelgien Belgien IFPI 2x Platin +60.000[6]
NiederlandeNiederlande Niederlande NVPI 2x Platin +100.000[7]
OsterreichÖsterreich Österreich IFPI 2x Platin +100.000[8]
SchwedenSchweden Schweden GLF Platin +100.000[9]
SchweizSchweiz Schweiz IFPI 2x Platin +100.000[10]
ArgentinienArgentinien Argentinien CAPIF 3x Platin +120.000[11]
BrasilienBrasilien Brasilien ABPD 2x Platin +250.000[12]
SpanienSpanien Spanien PROMUSICAE 3x Platin +300.000[13]
AustralienAustralien Australien ARIA 8x Platin +560.000[14]
FrankreichFrankreich Frankreich SNEP 2x Platin +600.000[15]
JapanJapan Japan RIAJ 4x Platin +618.000[16]
KanadaKanada Kanada Music Canada Diamant +1.000.000[17]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich BPI 4x Platin +1.200.000[18]
DeutschlandDeutschland Deutschland BVMI 5x Gold +1.250.000[19]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten RIAA Diamant +10.000.000[20]
Video & DVD
Land Verband Auszeichnung Verkäufe
BrasilienBrasilien Brasilien ABPD Gold +25.000[12]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich BPI Platin +50.000[18]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten RIAA Platin +100.000[20]

Rezeption[Bearbeiten]

Allmusic-Kritiker Stephen Thomas Erlewine beschreibt das Album als enormen Erfolg und lobte Claptons Darbietung und Spontanität. Erlewine vergab insgesamt 4,5 der fünf möglichen Bewertungseinheiten für das Album. Kritiker Greg Kot der Chicago Tribune schrieb, dass das Album keine Rückkehr zu alter Form, aber ein Marketingtriumph sei. Er vergab 2,5 von vier Sternen.[21] Los Angeles Times Journalist Steve Hochman beschreibt das Album als Claptons passioniertestes Album seit Jahren. Hochman vergab drei von vier möglichen Bewertungseinheiten und bewertete das Album mit „Gut“.[22] Entertainment Weekly-Kritiker Steve Simels bezeichnete die Aufnahme als charmant und lobte die richtige Mischung aus Blues-Standards und neuen Clapton-Songs. Er vergab die Note „A-“.[23] Musikjournalist Robert Christgau vergab die Note „B-“ für das Album.[24]

Chartplatzierungen[Bearbeiten]

In Deutschland, Österreich und der Schweiz positionierte sich das Album auf Platz drei der Charts. Im Vereinigten Königreich erreichte das Album Platz zwei der Charts und blieb dort insgesamt 865 Wochen. In den Vereinigten Staaten platzierte sich das Album 1992 auf Platz eins der Billboard 200.[25] Weitere Nummer-eins-Platzierungen erreichte Unplugged in Australien, Kanada, Niederlande, Frankreich und Neuseeland.[26] Auch 1993 erzielte das Album noch hohe Platzierungen in weltweiten Charts. 1994 fand sich das Album in den mittleren Rängen wieder. 2013 erreichte die Wiederveröffentlichung Unplugged Deluxe erneut Platz eins der Billboard 200 und Platz drei der US-amerikanischen Top-Pop-Catalog-Charts.[27]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mein Leben, Kiepenheuer & Witsch Köln 2007, ISBN 978-3-462-03934-4
  2. Past Winners Search, abgerufen am 20. Dezember 2014, grammy.com
  3. Billboard Magazine: 300 Best Selling Albums (Worldwide), abgerufen am 24. Januar 2015
  4. Gold- und Platin-Datenbank Finnland
  5. Gold- und Platin-Datenbank Polen
  6. Gold- und Platin-Datenbank Belgien
  7. Gold- und Platin Datenbank-Niederlande
  8. Gold- und Platin Datenbank-Österreich
  9. Gold- und Platin-Datenbank Schweden
  10. Gold- und Platin-Datenbank Schweiz
  11. Gold- und Platin-Datenbank Argentinien
  12. a b Gold- und Platin- Datenbank Brasilien
  13. Gold- und Platin-Datenbank Spanien
  14. Gold- und Platin-Datenbank Australien
  15. Gold- und Platin-Datenbank Frankreich
  16. Gold- und Platin-Datenbank-Japan
  17. Gold- und Platin-Datenbank Kanada
  18. a b Gold- und Platin-Datenbank der BPI
  19. Gold- und Platin-Datenbank Deutschland
  20. a b Gold- und Platin- Datenbank der RIAA
  21. Greg Kot: It's A Roller-coaster Career From Blues to Pop And Back - Chicago Tribune', 21. Februar 1993, chicagotribune.com
  22. Steve Hochman: In Brief - Los Angeles Times, 27. September 1992, latimes.com
  23. Steve Simels: Eric Clapton: Unplugged Review | Reviews and News | EW.com, 28. August 1992, ew.com
  24. Robert Christgau: CG: Eric Clapton, abgerufen am 20. Dezember 2014, robertchristgau.com
  25. siehe Eric Clapton/Diskografie
  26. Charts: Australien, Kanada, Niederlande, Frankreich, Neuseeland
  27. MTV - Unplugged - Eric Clapton | Awards | AllMusic, abgerufen am 20. Dezember 2014, allmusic.com