Tommi Mäkinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tommi Mäkinen
Tommi Mäkinen, 2004
Nation FinnlandFinnland Finnland
Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)
Erste Rallye Rallye Finnland 1987
Letzte Rallye Rallye Wales 2003
Beifahrer FinnlandFinnland Kaj Lindström
FinnlandFinnland Risto Mannisenmäki
Team Nissan Motorsports Europe
Mitsubishi Ralliart
Subaru World Rally Team
Mu-Uutiset 4 Rombi Corse
Pro Sport Rally Team
Promoracing Finland
Mazda Rally Team Europe
Fahrzeug Mitsubishi Lancer Evolution VI
Lancia Delta Integrale
Ford Sierra RS Cosworth
Nissan Sunny GTI-R
Subaru Impreza WRC
Mazda 323 GTX
Mitsubishi Galant VR-4
Rallyes Siege Podien WP
139 24 45 358
Meistertitel 1996, 1997, 1998, 1999[1]
Punkte 544

Tommi Mäkinen (* 26. Juni 1964 in Puuppola, Landgemeinde Jyväskylä, Finnland) ist ein ehemaliger finnischer Rallyefahrer. Er wurde viermal Rallye-Weltmeister, gewann viermal die berühmte Rallye Monte Carlo und ging fünfmal aus der finnischen Rallye Finnland (1000-Seen-Rallye) als Sieger hervor. Tommi Mäkinen beendete 2003 seine Karriere und wohnt derzeit im Landkreis Jyväskylä.

Karriere[Bearbeiten]

Mäkinen gewann die finnische Rallye-Meisterschaft mit einem Lancia Delta HF 4WD im Jahre 1988. Den ersten Rallye-Weltmeisterschaftslauf gewann er in Finnland 1994 in einem Ford Escort RS Cosworth. Mäkinen ging 1995 zu Mitsubishi und im Jahr 1996 gewann er mit einem Mitsubishi Lancer Evo III den ersten von vier Weltmeistertiteln in Folge von 1996 bis 1999. 2002 kam Mäkinen zum Subaru World Rally Team und ersetzte dort Richard Burns. Er gewann zum vierten Mal die Rallye Monte Carlo und belegte im Gesamtklassement den achten Rang. Auch in der Saison 2003 ging Mäkinen für Subaru an den Start. Er fand nicht mehr zu seiner Bestform und beende seine Karriere bei der Rallye Großbritannien auf dem Siegerpodest als dritter.[2]

Größte Erfolge[Bearbeiten]

  • 1996 Rallye-Weltmeister
  • 1997 Rallye-Weltmeister
  • 1998 Rallye-Weltmeister
  • 1999 Rallye-Weltmeister
  • 24 WM-Läufe gewonnen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tommi Mäkinen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ewrc-results.com: Tommi Mäkinen, 26.07.2014
  2. en.wikipedia.org: Tommi Mäkinen, 26.07.2014