Volvo C70

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volvo C70
Produktionszeitraum: 03/1997–06/2013
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Vorgängermodell: Volvo 780
Nachfolgemodell: keines

Der Volvo C70 ist ein Cabriolet und Coupé von Volvo.

Der erste C70 baute auf der Bodengruppe des Volvo 850 auf und leitete die neue Nomenklatur bei Volvo ein. Im April 1997 kam zunächst das Coupé in den Handel. Das Cabrio folgte ein Jahr später, wobei die Auslieferung nach Europa erst gegen Ende 1999 begann.

Im Mai 2006 wurde der zweite C70 in den deutschsprachigen Märkten eingeführt. Er besitzt eine neue Sicherheitszelle mit Kopfairbags in der Seitentür und Stahlverstärkungen. Strukturen im Heck verhindern, dass das geöffnete Verdeck beim Heckaufprall in die Zelle eindringen kann.

Anforderungen an den Fußgängerschutz bestimmen neben Designgründen die Form der Windschutzscheibe. Die gegenüber dem Vorgängermodell flachere Neigung vermindert bei Fußgängern das Risiko schwerer Kopfverletzungen.

C70 (Typ N, 1997–2005)[Bearbeiten]

1. Generation
Volvo C70 Coupé (1997–2002)

Volvo C70 Coupé (1997–2002)

Produktionszeitraum: 03/1997–10/2005
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
2,0–2,4 Liter
(120–180 kW)
Länge: 4717 mm
Breite: 1816 mm
Höhe: 1430 mm
Radstand: 2664 mm
Leergewicht: 1650–1680 kg

Der C70 ist seit Vorstellung des P1900 Sport im Jahre 1956 der erste offene Volvo. Volvo ergänzte damit im April 1997 seine Produktpalette erst durch ein Coupé, dem später ein Cabriolet folgte.

Das C70 Cabriolet wurde im November 1999 in Europa eingeführt, in Amerika gab es das Cabrio bereits seit März 1998. Das Cabrio besitzt ein elektrisches Stoffverdeck und öffnet bzw. schließt sich vollautomatisch in weniger als einer halben Minute.

Bei der Markteinführung wurde der C70 mit zwei Motorvarianten angeboten, dem 2,4 l Turbo mit 142 kW (193 PS) und dem 2,3 l T5 ebenfalls ein Turbomotor mit 176 kW (239 PS).

Modellpflege[Bearbeiten]

Im Oktober 2002 wurde die Optik des Cabriolets geändert. Es besaß nun Klarglasscheinwerfer, einen modifizierten Kühlergrill sowie neue Leichtmetallfelgen und Karosseriefarben. Das geschlossene Verdeck passt sich dem sportlichen Design an, wird es geöffnet, so verschwindet es mitsamt der elektrisch beheizbaren Heckscheibe komplett unter einer festen Klappe im Heck des Fahrzeugs. Die Produktion des C70 Coupé wurde dagegen beendet.

Überarbeitet wurde auch der Fünfzylinder-Motor des Cabriolet, der nun 180 kW (245 PS) leistete. So benötigt das C70 T5 Cabriolet für die Beschleunigung auf 100 km/h 7,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 240 km/h.

Ende Oktober 2005 lief auch die Produktion des C70 Cabriolet aus.

Technische Daten[Bearbeiten]

Modell Hubraum Zylinder Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Bauzeit
Coupé
2.0 T 1984 cm³ 5 120 kW (163 PS)/5100 230 Nm bei 1800–5000 11.1999–09.2002
132 kW (180 PS)/57001 220 Nm bei 2100–5500 03.1997–03.1998
166 kW (226 PS)/5500 310 Nm bei 2700–5000 04.1998–09.2002
2.4 2435 cm³ 5 125 kW (170 PS)/6100 230 Nm bei 4800 05.1999–12.1999
2.4 T 2435 cm³ 5 142 kW (193 PS)/5100 270 Nm bei 1600–5000 03.1997–09.2002
2.5 2435 cm³ 5 121 kW (165 PS)/60001 211 Nm bei 4600 01.1999–04.1999
T5 2319 cm³ 5 176 kW (240 PS)/5400 330 Nm bei 2400–51002 03.1997–09.2002
Cabrio
2.0 T 1984 cm³ 5 120 kW (163 PS)/5100 230 Nm bei 1800–5000 03.1998–10.2005
166 kW (226 PS)/5500 310 Nm bei 2700–5000 03.1998–09.2002
2.4 T 2435 cm³ 5 142 kW (193 PS)/5100 270 Nm bei 1600–5100 03.1999–09.2002
147 kW (200 PS)/5700 285 Nm bei 1800–5000 10.2002–10.2005
2.4 2435 cm³ 5 125 kW (170 PS)/6100 230 Nm bei 4800 05.1999–03.2000
T5 2319 cm³ 5 176 kW (240 PS)/5400 330 Nm bei 2400–51002 03.1999–09.2002
180 kW (245 PS)/5400 330 Nm bei 2400–5100 10.2002–10.2005
1 nicht auf dem deutschen Markt.
2 bis 1999 330 Nm bei 2700–5100/min.


C70 (Typ M, 2005–2013)[Bearbeiten]

2. Generation
Volvo C70 (2006–2009)

Volvo C70 (2006–2009)

Produktionszeitraum: 12/2005–06/2013
Karosserieversionen: Coupé, Cabriolet
Motoren: Ottomotoren:
2,4–2,5 Liter
(103–169 kW)
Dieselmotor:
2,0–2,4 Liter
(100–132 kW)
Länge: 4582 mm
Breite: 1820 mm
Höhe: 1400 mm
Radstand: 2639 mm
Leergewicht: 1692–1759 kg

Auf der IAA 2005 präsentierte Volvo den zweiten C70, der jedoch nur als Cabrio mit Klappdach gebaut wurde. Er basiert auf den Ende 2003 vorgestellten Volvo S40/V50.

Zum ersten Mal brachte Volvo damit ein Stahl-Klappdach-Cabriolet auf den Markt. Ende Mai 2006 begann der offizielle Verkauf. Das Design stammt aus dem Volvo Design-Studio im kalifornischen Camarillo.[1] [2]

Darauf aufbauend wurde dieses Fahrzeug in enger Zusammenarbeit von Volvo und der italienischen Designschmiede Pininfarina entwickelt. Nachdem das Design des Coupé fixiert war, wurde das Dach als versenkbare Konstruktion entwickelt. Dabei wurde besonderer Wert wurde auf die Form des Hecks gelegt, das durch Verwendung eines drei- statt zweiteiligen Klappdaches flacher gestaltet werden konnte.

Für die Fertigung der zweiten Generation wurde das Volvo-Werk in Uddevalla von Volvo in das 2003 gegründete Gemeinschaftsunternehmen Pininfarina Sverige AB eingebracht, an dem Pininfarina S.p.A. mit 60 % und Volvo mit 40 % beteiligt ist.[2]

Für den C70 standen zunächst drei Benzinmotoren zur Wahl: als Benziner der 2,4-Liter-Fünfzylinder, den es in zwei Leistungsstufen mit 103 kW (140 PS) und 125 kW (170 PS) gibt und der 2,5-Liter-Fünfzylinder mit Turboaufladung und 162 kW (220 PS), 2006 kam ein 5-Zylinder-Diesel hinzu. Im Herbst 2007 wurde das Motorenangebot des C70 um den Zweiliter-Turbodiesel 2.0D ergänzt, der bereits in den Modellen C30, S40 und V50 verbaut wurde. Damit kam erstmals ein Vierzylinder-Triebwerk zum Einsatz, alle übrigen Motoren verfügen über fünf Zylinder.

Dachkinematik[Bearbeiten]

In der Kategorie der viersitzigen Coupé-Cabriolets zählt die Klappdachkinematik des Volvo C70 II zu den mechanisch aufwändigsten: Da der C70 II einen vergleichsweise langen Fahrgastraum für vier Erwachsene besitzt, musste das lange Stahldach in drei Segmente geteilt werden. Zugleich wurde so vermieden, die A-Säulen samt Frontscheibe weit nach hinten ziehen zu müssen.

Im geöffneten Zustand liegt das kleinste mittlere Segment zuunterst im Kofferraum, darüber das längere vordere Segment, ganz oben das breiteste, längste und gewölbteste Segment mit Heckscheibe und C-Säulen. Da die Wölbungen so optimal ineinander verschachtelt werden, bleibt unter dem eingefahrenen Dach ein unzerklüfteter Stauraum von 200 Litern erhalten. Auch die Skidurchlademöglichkeit bleibt bestehen. Ein interessantes Designdetail ist, dass im geschlossenen Zustand von außen wie von innen keine Scharniere zu sehen sind.

Das Stahldach wird mithilfe eines Scherenmechanismus, der alle drei Segmente koordiniert bewegt, in den Kofferraum befördert. Der Antrieb erfolgt über Hydraulikzylinder und eine elektrische Hydraulikpumpe, die auch weitere Vorgänge versorgt: Das Entriegeln und Anheben des vorderen Segments, das rückwärtige Öffnen des Kofferraumdeckels, das Ausfahren der Allwetter-"Hutablage", die Ankersicherung des geöffneten Daches im Kofferraum und schließlich der Verschluss des Kofferraumdeckels.

Vorteil: Aus dem zentralen Antrieb ergibt sich eine hohe Ausfallsicherheit und Zuverlässigkeit. Nachteil: Es können nicht mehrere hydraulische Vorgänge parallel stattfinden, wodurch die Schließung mit 30 Sekunden vergleichsweise lange dauert.

Bei geöffnetem Dach finden unter der Schutzabdeckung z.B. zwei Reisetaschen plus zwei kleinere Rucksäcke Platz, bei geschlossenem Dach passt ein Mountainbike samt demontierten Reifen in den Kofferraum.

Modellpflege[Bearbeiten]

Auf der IAA 2009 wurde der optisch überarbeitete C70 vorgestellt. Seit November 2009 steht er beim Händler.

Auffallend ist hier neben einer neuen Stoßstange das Volvo-Logo im Kühlergrill, das nun wesentlich größer ist. Bei den Heckleuchten zieht LED-Technik ein. Abgesehen von der Front- und Heck-Optik wurden nur dezente Veränderungen vorgenommen, im Innenraum gibt es keine funktionellen Modifikationen. Insbesondere bleibt die "schwebende" Mittelkonsole im Bang&Olufsen-inspirierten Design erhalten. Auch die dreiteilige Dachkonstruktion, die weder durch Undichtigkeit noch durch außergewöhnlichen Verschleiß von sich reden macht, blieb unverändert.

Technische Daten[Bearbeiten]

12.2005 bis 10.2009[Bearbeiten]

Modell 2.4 2.4i T5 2.0D D5
Bauzeitraum 12.2005–10.2009 12.2005–10.2009 12.2005–02.2007 02.2007–10.2009 09.2007–10.2009 06.2006–10.2009
Motortyp Benzinmotor Benzinmotor mit Turbolader Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung
Zylinder 5 5 5 4 5
Hubraum (cm³) 2435 2435 2521 1997 2400
Leistung kW (PS) bei 1/min 103 (140)/5000 125 (170)/6000 162 (220)/5000 169 (230)/5000 100 (136)/4000 132 (180)/4000
Drehmoment Nm bei 1/min 220/4000 230/4400 320/1500–4800 320/1500–5000 320/2000 350/1750–3250 (bis 2008)
400/2000–2750 (seit 2009)
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,0 s (11,8 s)* 9,1 s (10,0 s)* 7,6 s (8,0 s)* 11 s 9 s (9,5 s)*
Vmax (km/h) 205 (200)* 220 (215)* 240 (235)* 205 225 (220)*
Verbrauch (l/100 km) 8,9 (9,6)* Super 9,0 (9,6)* Super 9,1 (9,8)* Super 6,1 Diesel 6,6 (7,4)* Diesel
Leergewicht (kg) 1692 (1715)* 1692 (1715)* 1711 (1725)* 1706 1749 (1759)*

*Angaben in Klammern mit Automatik

11.2009 bis 06.2013[Bearbeiten]

Modell T5 D3 D4
Bauzeitraum 11.2009–06.2013 11.2009–06.2013 11.2009–06.2013
Motortyp Benzinmotor mit Turbolader Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung
Zylinder 5 5 5
Hubraum (cm³) 2521 1984 1984
Leistung kW (PS) bei 1/min 169 (230)/5000 110 (150)/3500 130 (177)/3500
Drehmoment Nm bei 1/min 320/1500–5000 350/1500–2750 400/1750–2750
Beschleunigung, 0–100 km/h (8,0 s)* 10,8 s
(10,9 s)*
9,8 s
(9,9 s)*
Vmax (km/h) (235)* 210
(205)*
220
(215)*
Verbrauch (l/100 km) (9,4)* Super 5,6 (6,4)* Diesel 5,6 (6,4)* Diesel
Leergewicht (kg) 1783 1803 1803

*Angaben in Klammern mit Geartronic-Automatikgetriebe.

Produktionseinstellung[Bearbeiten]

Im April 2013 wurden Bestellungen von Neuwagen nur noch bis Monatsmitte angenommen.

Die Fertigung des C70 wurde im Zuge der Werksschließung der im schwedischen Uddevalla liegenden Produktionsstätte am 25. Juni 2013 eingestellt, da diese ausschließlich für dieses Modell benutzt wurde und die zugrundeliegende Plattform nicht mehr produziert wird. Es wird auch vorläufig keinen Nachfolger geben.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Volvo C70 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volvo Press Conference at CIAS. Video zu Produktpräsentation des C70. Youtube
  2. a b Designstories – 2000 – Automotive – Production Cars – Volvo C70. Pininfarina, abgerufen am 24. Juli 2013 („Starting from the design defined by Volvo, Pininfarina first of all carried out all the engineering phases at its Cambiano plant.“).
  3. Åben Volvo afslutter en epoke FDM, 9. juli 2013 (dänisch)
  4. Volvo C70 ceases production in 2013 worldcarfans.com, 3. Oktober 2011

Quellen[Bearbeiten]