ZAP (Fahrzeughersteller)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZAP
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1994
Sitz Santa Rosa, USA
Branche Elektrofahrzeughersteller
Website www.zapworld.com

ZAP (Abk. von: Zero Air Pollution = Null Luft Verschmutzung) ist ein Hersteller von Elektroautos, Elektrorollern, Elektrofahrrädern, Elektro-Quads und elektrischen Außenbordmotoren in den Vereinigten Staaten mit Sitz in Santa Rosa. ZAP ist börsennotiert.

ZAP existiert seit 1994 und hat bisher 100.000 Fahrzeuge in 75 Ländern verkauft. Einige Modelle fallen dadurch auf, dass sie dreirädig sind. Neue Modelle wie der ZAP Alias und ZAP Truck sind mit zwei Achsen ausgestattet. Nach Europa werden ZAP-Fahrzeuge zur Zeit nicht exportiert.

ZAP nimmt am Progressive Insurance Automotive X Prize teil.

Fahrzeugmodelle[Bearbeiten]

ZAP Xebra[Bearbeiten]

ZAP Xebra Limousine 2007 auf der Chicago Auto Show

Xebra ist ein dreirädriger Fahrzeugtyp, der als viertürige Limousine und als zweitüriger Kleinlieferwagen hergestellt wird. Nach Herstellerangaben erreicht er eine Geschwindigkeit von ca. 65 km/h. Die Reichweite liegt bei ca. 40 km mit einer Akkuladung (Blei-Säure-Akkus). Als Xero Xebra können die Fahrzeuge mit einem Solarpaneel zur Reichweitenerhöhung ausgerüstet werden. Das Modell ist von 2006 bis 2009 gebaut worden.

ZAP Jonway XL[Bearbeiten]

ZAP Jonway XL Pickup beim Wiederaufladen des Akkusystems am Angel Island California State Park

Das Modell Jonway XL ist ein Pickup-Kleinlastwagen mit Elektroantrieb auf der Basis einer Zusammenarbeit von ZAP mit dem chinesischen Fahrzeughersteller Zhejiang Jonway Automobile Co. Das Modell ist ungefähr zur Jahreswende 2008/2009 von ZAP in den USA auf den Markt gebracht worden. In Europa gibt es als vergleichbares Elektrofahrzeug den Piaggio Elektro Porter.

ZAP Alias[Bearbeiten]

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2011 nicht mehr aktuell zu sein: Wurde der ZAP Alias mittlerweile ausgeliefert?
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/2011

Der ZAP Alias soll 2011 erstmals ausgeliefert werden. Das sportliche dreirädrige Fahrzeugmodell mit Elektroantrieb (zwei Räder vorne, eines hinten) soll eine Reichweite von über 160 km mit einer Akkuladung zurücklegen und eine Spitzengeschwindigkeit von ca. 160 km/h erreichen.

ZAP-X[Bearbeiten]

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2010 nicht mehr aktuell zu sein: Das Jahr 2010 ist vorbei. Hat das mit dem geplanten Vorhaben geklappt? --Flominator 20:42, 4. Jan. 2012 (CET)
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Wikipedia:WikiProjekt Ereignisse/Vergangenheit/2010

In Zusammenarbeit mit Lotus Design entwickelt ZAP das viertürige Crossover Sport Utility Vehicle ZAP-X, eine Art Komfort-Geländewagen, der 2010 fertiggestellt werden soll. Im Unterschied zu den Modellen Xebra und XL soll der ZAP-X mit Lithium-Ionen-Akkumulatoren ausgestattet werden.

ZAP Shuttle[Bearbeiten]

Beim ZAP Shuttle (eigentlich: Wuling EV Electric Car WLD1070Q2) handelt es sich um einen Kleinbus mit Elektroantrieb aus der Volksrepublik China, der von dem OEM-Hersteller Liuzhou Wuling Motors Co. produziert wird, der dann von ZAP auf dem amerikanischen Markt weiterverkauft wird.

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste von Elektroautos in Serienproduktion

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ZAP vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien