Seagrave Fire Apparatus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seagrave Fire Apparatus
Rechtsform Limited Liability Company
Gründung 1881
Sitz Clintonville, Wisconsin, Vereinigte Staaten
Website www.seagrave.com
Seagrave Engine des FDNY
Seagrave Engine des FDNY
Seagrave-Drehleiter in New York City

Die Seagrave Fire Apparatus LLC ist ein US-amerikanischer Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, der sich auf Pump- und Rettungsfahrzeuge und auf Drehleitern spezialisiert hat. Neben der Fertigung von Neufahrzeugen restauriert, repariert und verbessert die Firma ältere Seagrave-Feuerwehrfahrzeuge. Auch überholt sie Ausrüstung nach den Richtlinien der National Fire Protection Association[1]. Seagrave Fire Apparatus ist Hauptlieferant des New York City Fire Department und des Los Angeles Fire Department.

Seagrave wurde 1881 in Detroit, Michigan von Frederic Seagrave gegründet und zog 1891 nach Columbus, Ohio um. 1963 wurde die Firma von der Four Wheel Drive Auto Corporation aufgekauft und verlegte ihre Hauptverwaltung nach Clintonville, Wisconsin.[2]

Randolph Lenz, Vorstandsvorsitzender der Muttergesellschaft von Four Wheel Drive, der Corsta Corporation, wurde in einen Fall der Federal Deposit Insurance Corporation (US-amerikanischer Einlagensicherungsfonds) verwickelt und 2003 wurde die gesamten Werte von Four Wheel Drive, die Four Wheel Drive Corporation, Seagrave, Baker Aerialscope und Almonte Fire Trucks, an eine Investmentgruppe verkauft, der das ehemalige Vorstandsmitglied von American LaFrance, James Hebe, vorsteht. Heute ist Seagrave das wichtigste Unternehmen der ELB Capital Management-Gruppe.

Seagrave betreibt in den Vereinigten Staaten die Werke in Clintonville und Rock Hill, South Carolina, ist offizielle Verkaufsstelle der General Services Administration und versorgt die US-Bundesbehörden mit Feuerlöscheinrichtungen.[3]

Niederlassung in Kanada[Bearbeiten]

Um 1900 eröffnete Seagrave ein Werk in Kanada und bot bis 1936 gelegentlich ihre ganze Palette an Feuerwehrfahrzeugen an. Nach einer Allianz mit dem bekannten kanadischen Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, R. S. Bickle & Co. wurden „kanadisierte“ Versionen US-amerikanischer Seagrave-Fahrzeuge im Bickle-Werk in Woodstock, Ontario gebaut und unter dem Namen Bickle-Seagrave verkauft. Nach etlichen Eigentümerwechseln und einer Schließung 1956 machte die Bickle-Nachfolgefirma, die King-Seagrave Ltd., mit Fertigung von Seagrave-Feuerwehrfahrzeugen in großem Umfang bis 1973 weiter. Zu diesem Zeitpunkt beschloss die Four Wheel Drive Corporation, die Lizenzvereinbarungen nicht zu verlängern. King stellte noch bis 1985 Feuerwehrfahrzeuge auf Nutzfahrzeugfahrgestellen her. Heute hat Seagrave ihr kanadisches Werk in Carleton Place, Ontario.

PKWs[Bearbeiten]

1960 beschäftigte sich Seagrave mit dem Bau eines kleinen, zweitürigen Hardtop-Coupés. Der Wagen hatte 2.362 mm Radstand und war 3708 mm lang. Angetrieben wurde er von einem seitengesteuerten Vierzylinder-Reihenmotor des Typs Continental F162, der 2654 cm³ Hubraum (162 c.i.) besaß und 65 bhp (48 kW) leistete.[4][5]

Es entstanden allerdings nur drei Prototypen, zwei mit GFK-Karosserie und einer mit Aluminiumkarosserie. Die 770 kg schweren Fahrzeuge (GFK) sollten 3000 US-Dollar kosten. Letztendlich aber entschied sich Seagrave, sich auf seine Kernkompetenz zu konzentrieren[4] und verzichtete auf die bereits angekündigte Produktion.[5]

Fahrgestelle[Bearbeiten]

  • Marauder II - aktuell
  • Marauder - eingestellt
  • Attacker - aktuell
  • Commercial - aktuell
  • Commander II - eingestellt
  • Commander - eingestellt
  • Flame - eingestellt

Feuerwehrfahrzeuge[Bearbeiten]

  • Pumpfahrzeuge
    • Custom Pumper
    • Commercial Pumper
    • Commercial Quick Attack Pumper
    • Custom Pumper Tanker
    • Commercial Pumper Tanker
    • Custom Rescue Pumper
    • Commercial Rescue Pumper
  • Drehleitern
    • Aerialscope II Tower Ladder
    • Force Aerial Ladder
    • Meanstick Quint
    • Tractor Drawn Aerial Ladder
    • TowerMax Rear-Mount Platform Tower Ladder
    • TowerMax Mid-Mount Platform Tower Ladder
  • Tankfahrzeuge
    • Custom Tanker
    • Commercial Tanker
  • Rettungsfahrzeuge
    • Specialist Rescue/HazMat

Literatur[Bearbeiten]

  • Consumer’s Guide (Herausgeber): Encyclopedia of American Cars from 1930, Publications International (1993), ISBN 0-7853-0175-5 (Englisch)
  • G. Marshall Naul (Herausgeber) und R. Parry Zavitz: The Specification Book For U.S. Cars 1930 – 1969; Motorbooks International (1980) ISBN 0-87938-068-3 (Englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Refurbishment. Seagrave Fire Apparatus
  2. Company Overview. Seagrave Fire Apparatus
  3. General Services Administration. Seagrave Fire Apparatus
  4. a b John Gunnell (Herausgeber): Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publications. Iola (Wisconsin) (2002). S. 860. ISBN 0-87349-461-X
  5. a b Naul/Zavitz (1980), S. 282.