Aban

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung
Aban
Абан
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Rajon Aban
Gegründet 1762
Siedlung seit 2006
Bevölkerung 9187 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39163
Postleitzahl 663740
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 201 801 001
Geographische Lage
Koordinaten 56° 40′ N, 96° 3′ OKoordinaten: 56° 40′ 0″ N, 96° 3′ 0″ O
Aban (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Aban (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk

Aban (russisch Абан) ist eine Siedlung in der Region Krasnojarsk in Russland. Sie hat 9187 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] und ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Aban.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort am Fluss Aban, einem rechten Nebenfluss der Ussolka, wurde 1762 gegründet. Seit den 1980er-Jahren wird in einem nahe gelegenen Tagebau Braunkohle gefördert, außerdem gibt es im Ort Holz- und Lebensmittelindustrie. Von 1964 bis 2006 hatte der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 5.687
1959 6.479
1970 8.709
1979 9.075
1989 10.382
2002 9.823
2010 9.187

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marskrater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Aban ist ein Marskrater benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Gorkin u. a.: Geografija Rossii: Enziklopeditscheski slowar. Bolschaja Rossijskaja enziklopedija, Moskau 1997, ISBN 5-85270-276-5, S. 14. (russisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)