Jermakowskoje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Jermakowskoje
Ермаковское
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Rajon Jermakowski
Oberhaupt Wladimir Daschkewitsch
Frühere Namen Jermakowo
Bevölkerung 8557 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 320 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39138
Postleitzahl 662020
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 216 810 001
Website eselsov.ucoz.ru
Geographische Lage
Koordinaten 53° 16′ N, 92° 24′ OKoordinaten: 53° 16′ 15″ N, 92° 23′ 45″ O
Jermakowskoje (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Jermakowskoje (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk

Jermakowskoje (russisch Ермако́вское) ist ein Dorf (selo) in der Region Krasnojarsk in Russland mit 8557 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 300 km Luftlinie südlich des Regionsverwaltungszentrums Krasnojarsk und knapp 70 km südöstlich von Minussinsk am Nordrand des Westsajan. Er befindet sich am linken Ufer des rechten Jenissei-Nebenflusses Oja, etwa 7 km oberhalb der Einmündung seines rechten Zuflusses Kebesch.

Jermakowskoje ist Verwaltungszentrum des Rajons Jermakowski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Jermakowski selsowet, zu der außerdem das Dorf Nikolajewka (5 km nordwestlich) sowie die Siedlungen Nowoosjorny (4 km südlich) und Pessotschny (3 km östlich) gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Ort wurde 1862 von Umsiedlern aus dem europäischen Teil des Russischen Reiches gegründet. Im 19. Jahrhundert war es Verbannungsort für politische Häftlinge; dort starb beispielsweise 1899 der Sozialdemokrat Anatoli Wanejew. Am 4. April 1924 wurde Jermakowskoje Verwaltungssitz eines nach ihm benannten Rajons. Zeitweise (beispielsweise in den Daten der Volkszählung 1939) war auch die Namensform Jermakowo in Gebrauch.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 1996
1939 5386
1959 6266
1970 7563
1979 8261
1989 9494
2002 9051
2010 8557

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jermakowskoje liegt an der föderalen Fernstraße R257 Jenissei (ehemals M54) von Krasnojarsk über die chakassische Hauptstadt Abakan weiter über die tuwinische Hauptstadt Kysyl zur mongolischen Grenze.

Die nächstgelegene Bahnstation ist Minussinsk an der „Südsibirischen Magistrale“ Nowokusnezk – Abakan – Taischet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)