Nowosjolowo (Krasnojarsk, Nowosjolowski)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Nowosjolowo
Новосёлово
Flagge
Flagge
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Rajon Nowosjolowski
Oberhaupt Wladimir Waraksin
Erste Erwähnung 1739
Bevölkerung 5980 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 300 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39147
Postleitzahl 662430
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 241 809 001
Geographische Lage
Koordinaten 55° 0′ N, 90° 58′ OKoordinaten: 55° 0′ 15″ N, 90° 58′ 15″ O
Nowosjolowo (Krasnojarsk, Nowosjolowski) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Nowosjolowo (Krasnojarsk, Nowosjolowski) (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk

Nowosjolowo (russisch Новосёлово) ist ein Dorf (selo) in der Region Krasnojarsk in Russland mit 5980 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 160 km Luftlinie südwestlich des Regionsverwaltungszentrums Krasnojarsk. Er befindet sich am linken Ufer des dort drei bis über fünf Kilometer breiten Krasnojarsker Stausees des Jenissei.

Nowosjolowo ist Verwaltungszentrum des Rajons Nowosjolowski sowie Sitz und einzige Ortschaft der Landgemeinde (selskoje posselenije) Nowosjolowski selsowet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das genaue Gründungsjahr des ursprünglichen Dorfes ist nicht bekannt. Da der Ort in den Angaben einer Revision von 1719 noch nicht genannt wird, aber der Geograph Gerhard Friedrich Müller es in seinem Sibirien-Reisebericht von 1739 als Dorf mit einer zwei Jahre zuvor errichteten Kirche erwähnte, ist eine Entstehung in den 1720er-Jahren wahrscheinlich.

Am 4. April 1924 wurde Nowosjolowo Verwaltungssitz eines nach ihm benannten Rajons. Mit der Flutung des Krasnojarsker Stausees in den 1960er-Jahren geriet das Dorf unter dessen Wasserspiegel und wurde deshalb im Vorfeld an einer höher gelegenen Stelle unweit der alten Lage neu errichtet. Die neue Ortschaft erhielt 1962 den Status einer Siedlung städtischen Typs, verlor ihn aber 1991 wieder.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 758
1939 3394
1959 2882
1970 5212
1979 5576
1989 6595
2002 6350
2010 5980

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordwestlich an Nowosjolowo vorbei verläuft die föderale Fernstraße R257 Jenissei (ehemals M54) von Krasnojarsk über die chakassische Hauptstadt Abakan und die tuwinische Hauptstadt Kysyl zur mongolischen Grenze. Beim Dorf zweigt in nordwestlicher Richtung die Regionalstraße 04K-032 ab, über die Anschluss in Richtung Uschur besteht, wo sich etwa 80 km entfernt an der Strecke Atschinsk – Abakan die nächstgelegene Bahnstation befindet. Den Stausee quert bei Nowosjolowo eine Autofähre; die am rechten Ufer anschließende Straße verläuft in südlicher Richtung vorbei an Krasnoturansk und Idrinskoje nach Minussinsk.

Westlich des Dorfes befindet sich ein Flughafen (ICAO-Code UNAN), der jedoch seit den 1990er-Jahren außer Betrieb ist.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nowosjolowo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)