Ilanski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Ilanski
Иланский
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Rajon Ilanski
Erste Erwähnung 1645
Stadt seit 1939
Fläche 52 km²
Bevölkerung 16.111 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 310 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 280 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39173
Postleitzahl 663800, 663801
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 218 501
Geographische Lage
Koordinaten 56° 14′ N, 96° 4′ OKoordinaten: 56° 14′ 0″ N, 96° 4′ 0″ O
Ilanski (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Ilanski (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk
Liste der Städte in Russland

Ilanski (russisch Иланский) ist eine Stadt mit 16.111 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] an der Transsibirischen Eisenbahn in der Region Krasnojarsk in Russland. Sie liegt in Sibirien am Fluss Ilanka, einem rechten Nebenfluss des Kan. Die Entfernung zu Moskau beträgt etwa 4.380 km.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Dampflok nahe dem Bahnhof von Ilanski

Der Ort war seit 1645 als Dorf namens Ilanskaja (Иланская) bekannt. In den 1730er-Jahren wurde nahe an Ilanskaja vorbei eine Straße verlegt, was in den Folgejahrzehnten zu einer Bevölkerungszunahme in den angrenzenden Orten führte. Meist handelte es sich bei den Siedlern um Verbannte aus den europäischen Teilen Russlands; sie stellten Ende des 18. Jahrhunderts einen Großteil der Bevölkerung des Dorfes dar.

1894 wurde die Transsibirische Eisenbahn an Ilanskaja vorbei verlegt. Dabei entstanden im Ort ein Bahnhof sowie ein Eisenbahndepot. 1939 erhielt Ilanskaja, inzwischen eine bedeutende Eisenbahnersiedlung, unter ihrem heutigen Namen den Status einer Stadt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 25.319
1959 26.911
1970 22.852
1979 19.995
1989 18.409
2002 17.073
2010 16.111

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute gibt es in der Stadt unter anderem Eisenbahnwerkstätten, Holzverarbeitung und Textilindustrie. Ilanski ist sowohl an die Transsibirische Eisenbahn als auch an die Fernstraße M 53 angebunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ilanski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien