Scharypowo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Scharypowo
Шарыпово
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Stadtkreis Scharypowo
Bürgermeister Wadim Chochlow
Erste Erwähnung 18. Jahrhundert
Frühere Namen Tschernenko (1985–1988)
Stadt seit 1981
Fläche 30 km²
Bevölkerung 38.561 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 1285 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 310 m
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahl (+7) 39153
Postleitzahl 662305–662315
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 440
Website www.gorodsharypovo.ru
Geographische Lage
Koordinaten 55° 32′ N, 89° 12′ O55.53333333333389.2310Koordinaten: 55° 32′ 0″ N, 89° 12′ 0″ O
Scharypowo (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Scharypowo (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk
Liste der Städte in Russland

Scharypowo (russisch Шарыпово, wissenschaftliche Transliteration Šarypovo) ist eine Stadt in Russland in der Region Krasnojarsk. Sie besitzt den Stadtstatus seit 1981. Die Stadt liegt am Fluss Beresch (Береш), 414 km westlich von Krasnojarsk entfernt. Sie hat 38.561 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung Scharypowo entstand um 1760 an der Stelle des Zusammenflusses der Flüsse Temra (Темра) und Kadat (Кадат). Von der Kirche, die im Zentrum der damaligen Siedlung lag, gingen die meisten Straßen sternförmig weg. 1829 lebten in Scharypowo 294 Menschen. Mitte des 19. Jahrhunderts betrug die Einwohnerzahl 600.

Von 1985 bis 1988 hieß die Stadt offiziell Tschernenko zu Ehren des Staatsmanns Konstantin Tschernenko, der nahe Scharypowo geboren wurde.

Heute ist die Stadt in zwei Stadtteile eingeteilt: das alte, mit Holzhäusern bebaute und das neue, von Plattenbauten geprägte Scharypowo.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 3.329
1970 4.463
1979 6.178
1989 39.771
2002 41.532
2010 38.561

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in der Nähe eines Braunkohlevorkommens, aus dem sich das nordwestlich der Stadt befindliche Wärmekraftwerk Berjosowskaja GRES speist.[2] Außerdem gibt es Betriebe der Leichtindustrie.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. О городе (O gorode). Offizieller Internetauftritt der Stadtverwaltung, 29. Oktober 2012, abgerufen am 26. Oktober 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Scharypowo – Sammlung von Bildern