Schalinskoje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Schalinskoje
Шалинское
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Rajon Manski
Oberhaupt Waleri Fadejew
Gegründet 1835
Frühere Namen Schalo
Bevölkerung 3932 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 380 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39149
Postleitzahl 663510
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 231 837 001
Geographische Lage
Koordinaten 55° 43′ N, 93° 45′ OKoordinaten: 55° 43′ 0″ N, 93° 45′ 30″ O
Schalinskoje (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Schalinskoje (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk

Schalinskoje (russisch Шали́нское) ist ein Dorf (selo) in der Region Krasnojarsk in Russland mit 3932 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 60 km Luftlinie südöstlich des Regionsverwaltungszentrums Krasnojarsk in den nordwestlichen Ausläufern des Ostsajan. Er befindet sich bei der Mündung des linken Zuflusses Schalo in den rechten Jenissei-Nebenfluss Jessaulowka.

Schalinskoje ist Verwaltungszentrum des Rajons Manski sowie Sitz der Landgemeinde (selskoje posselenije) Schalinski selsowet, zu der außerdem die Dörfer Belogorka (10 km östlich), Kubeinka (12 km südwestlich), Sosnowka (9 km südlich), Werchneschalinskoje (14 km westsüdwestlich) und Werchnjaja Jessaulowka (5 km südlich) gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1835 von Kosaken gegründet und zunächst nach dem dort mündenden Fluss als Schalo bezeichnet. 1893 wurde Schalo Sitz einer Wolost. Seit 4. April 1924 ist es Verwaltungssitz des nach dem Fluss Mana benannten Rajons. In der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die heutige Namensform offiziell.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 1281
1939 2970
1959 3477
1970 4058
1979 4092
1989 5115
2002 4264
2010 3932

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt an der Regionalstraße 04K-583, die beim knapp 30 km nördlich liegenden Kuskun von der föderalen Fernstraße R255 Baikal (Nowosibirsk – Irkutsk) abzweigt und ins Dorf Narwa an der Mana 35 km südlich von Schalinskoje führt, von dort unter verschiedenen Nummern bis Minussinsk.

Die 04K-583 verläuft auch durch das 12 km nördlich von Schalinskoje gelegene Kamartschaga, wo sich die nächstgelegene Bahnstation bei Streckenkilometer 4180 der Transsibirischen Eisenbahn befindet, die auf diesem Abschnitt 1899 eröffnet wurde und seit 1959 elektrifiziert ist.

Einige Kilometer nördlich des Dorfes befindet sich der kleine unregelmäßig angeflogene Flugplatz Manski (ICAO-Code UNQM).

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)