Motygino (Krasnojarsk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung städtischen Typs
Motygino
Мотыгино
Föderationskreis Sibirien
Region Krasnojarsk
Rajon Motyginski
Oberhaupt Pjotr Sipkin
Gegründet 1671
Siedlung städtischen Typs seit 1960
Bevölkerung 5902 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 110 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39141
Postleitzahl 663400
Kfz-Kennzeichen 24, 84, 88, 124
OKATO 04 235 551
Geographische Lage
Koordinaten 58° 11′ N, 94° 41′ OKoordinaten: 58° 11′ 0″ N, 94° 41′ 0″ O
Motygino (Krasnojarsk) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Motygino (Krasnojarsk) (Region Krasnojarsk)
Red pog.svg
Lage in der Region Krasnojarsk

Motygino (russisch Моты́гино) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Region Krasnojarsk in Russland mit 5902 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 260 km Luftlinie nordnordöstlich des Regionsverwaltungszentrums Krasnojarsk im südlichen Teil des Jenisseirückens am rechten Ufer der Angara, die dort mit mehreren Armen über 5 km breit ist.

Motygino ist Verwaltungszentrum des Rajons Motyginski und Sitz der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Possjolok Motygino, zu der außerdem die 4 km nordöstlich gelegene Siedlung Reschajuschtschi gehört.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1671 gegründet und nach dem Familiennamen des ersten russischen Siedlers Motygin benannt. Einen Aufschwung nahm es mit dem Goldboom in der Region um die Mitte des 19. Jahrhunderts.

Am 1. Juli 1931 kam Motygino zum neu gegründeten Udereiski rajon mit Verwaltungssitz im knapp 70 km nördlich gelegenen Goldbergbauzentrum Juschno-Jenisseiski (heute Juschno-Jenisseisk). Als dessen Bedeutung in den 1950er-Jahren sank, wurde die Verwaltung in das verkehrstechnisch günstiger gelegene und mittlerweile größere Motygino verlegt und der Rajons dementsprechend umbenannt. Seit 1960 besitzt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 4332
1970 6769
1979 7847
1989 7985
2002 6730
2010 5902

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motygino ist Endpunkt der gut 140 km langen Regionalstraße 04K-045, die unweit von Strelka an der Angaramündung von der 04K-044 Krasnojarsk – Jenisseisk abzweigt und bis wenig unterhalb von Motygino dem linken Angaraufer aufwärts folgt, zumeist in einiger Entfernung. Dabei werden der Jenissei, der Angara-Nebenfluss Tassejewa und die Angara per Autofähre gequert. Im Motygino beginnen mehrere Lokalstraßen in den nördlichen Teil des Rajons, so die 04N-644 nach Rasdolinsk (weiter als 04N-650 nach Juschno-Jenisseisk) und die das rechte Angaraufer aufwärts führende 04N-647 nach Ordschonikidse.

Unmittelbar östlich der Siedlung befindet sich ein 1978 in Betrieb gegangener Flughafen (ICAO-Code UNIM), den mehrmals wöchentlich KrasAvia von Krasnojarsk-Tscheremschanka aus anfliegt (Stand 2014). Beim Ort gibt es eine Anlegestelle an der Angara.

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)