Antoing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antoing
Blason ville be Antoing (Tournai).svg Flag of Antoing.svg
Antoing (Hennegau)
Antoing
Antoing
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Hennegau
Bezirk: Tournai
Koordinaten: 50° 34′ N, 3° 27′ OKoordinaten: 50° 34′ N, 3° 27′ O
Fläche: 31,13 km²
Einwohner: 7817 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte: 251 Einwohner je km²
Höhe: 35 m
Postleitzahl: 7640–7643
Vorwahl: 069
Bürgermeister: Bernard Bauwens (PS)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Place Bara, 19 21
7640 Antoing
Website: www.antoing.net
lblels

Antoing ist eine Gemeinde in der belgischen Provinz Hennegau in Wallonien an der Grenze zu Frankreich.

Rathaus Antoing (1565)
Kircheturm (l'église Saint-Pierre)
Château d'Antoing

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Schelde, etwa acht Kilometer südöstlich von Tournai und an der Eisenbahnstrecke LilleLüttich.

Orte in und um Antoing
Schloss der Fürsten von Ligne (13.-15. Jahrhundert)

Sie umfasst die Orte Antoing (I.), Fontenoy (II.), Maubray (III.), Péronnes-les-Antoing (IV.), Bruyelle (V.) und Calonne (VI.).

Die angrenzenden Ortschaften sind

  • a. Laplaigne (Gemeinde Brunehaut)
  • b. Hollain (Brunehaut)
  • c. Saint-Maur (Gemeinde Tournai)
  • d. Chercq (Tournai)
  • e. Vaulx (Tournai)
  • f. Gaurain-Ramecroix (Tournai)
  • g. Vezon (Tournai)
  • h. Wasmes-Audemez-Briffœil (Gemeinde Péruwelz)
  • i. Callenelle (Péruwelz)
  • j. Flines-lès-Mortagne in Frankreich (Département Nord)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Österreichischen Erbfolgekrieges war Fontenoy Schauplatz der Schlacht bei Fontenoy am 11. Mai 1745.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Schloss von Antoing, das seit Mitte des 17. Jahrhunderts den Fürsten von Ligne gehört, wurde erstmals im 12. Jahrhundert erwähnt, im Wesentlichen aber vom 13. bis 15. Jahrhundert ausgebaut. Die heutige neogotische Gestalt erhielt es im 19. Jahrhundert durch den Architekten Eugène Viollet-le-Duc.
  • Das Rathaus wurde 1565 als Tuchhalle errichtet.

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antoing unterhält partnerschaftliche Beziehungen zur Gemeinde Zell (Mosel) in Rheinland-Pfalz.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Antoing – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien