Bianco di Custoza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bianco di Custoza oder einfach Custoza ist ein trockener italienischer Weißwein aus verschiedenen Gemeinden der Provinz Verona, Venetien, der seit 1971 den Status einer „kontrollierten Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC) hat, die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weißwein darf, ganz oder teilweise, in den Gemeinden Sommacampagna, Villafranca di Verona, Valeggio sul Mincio, Peschiera del Garda, Lazise, Castelnuovo del Garda, Pastrengo, Bussolengo und Sona angebaut werden.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 wurden auf 1.345 ha Rebfläche 111.685 Hektoliter Weißwein erzeugt.[2] Laut DOC-Appellation werden folgende Weine erzeugt:

Die Weine dürfen nur aus folgenden Rebsorten erzeugt werden:[1]

Weine mit der Bezeichnung „Bianco di Custoza Superiore“ müssen mindestens fünf Monate ab dem 1. November nach der Ernte gelagert werden, bevor sie in den Verkauf kommen dürfen.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Denomination (Auszug):[1]

Bianco di Custoza[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: strohgelb
  • Geruch: fruchtig, duftend, leicht aromatisch
  • Geschmack: würzig, weich, zart, vollmundig, angenehm bitter
  • Alkoholgehalt: mindestens 11,0 % Vol.
  • Säuregehalt: min 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: min. 16,5 g/l
  • Restzucker: maximal 7 g/l

Bianco di Custoza Superiore[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: strohgelb, mit der Tendenz zu goldgelb bei Reifung
  • Geruch: angenehm, leicht aromatisch
  • Geschmack: weich, harmonisch, vollmundig, mit leichten Holztönen
  • Alkoholgehalt: mindestens 12,5 % Vol.
  • Säuregehalt: min 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: min. 20,0 g/l
  • Restzucker: maximal 7 g/l

Bianco di Custoza Spumante[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Perlage: fein und anhaltend
  • Farbe: mehr oder weniger intensiv strohgelb, mit gelegentlichen goldgelben Reflexen
  • Geruch: duftend mit einem Hauch von Frucht, leicht aromatisch (bei der Methode Martinotti – Tankgärung), fein und komplex, charakteristisch (bei Flaschengärung)
  • Geschmack: von „brut“ bis „dry“
  • Alkoholgehalt: mindestens 11,5 % Vol.
  • Säuregehalt: min 5 g/l
  • Trockenextrakt: min. 15 g/l

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). In: ismeamercati.it. 27. November 2017, abgerufen am 21. Juli 2018 (PDF, italienisch).
  2. Weinbau in Zahlen 2014, (PDF, italienisch), auf federdoc.com