Carlos Lobo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Carlos Lobo, bürgerlich Juan Carlos López (* 24. Juni[1] 1970), ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher spanischer Abstammung.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Ausbildung absolvierte Lobo u. a. in Mainz, Málaga, Barcelona und New York (bei William Esper). Engagements hatte er am Theater in Mannheim, Oberhausen, Staatstheater Mainz und Bonn. 2008 spielte er neben Fritz Wepper die Hauptrolle des Kommissar Diaz in der vierteiligen Serie Unser Mann im Süden. Zudem ist er durch Episodenrollen in Serien wie Mord mit Aussicht, SOKO Köln, Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, Post Mortem und SOKO Kitzbühel bekannt. In der Webserie Jabhook war er die Stimme von Murda.

Im Dezember 2011 feierte Lobo sein Broadway-Debüt am Duke Theatre on 42nd Street mit dem Stück Wearing Lorca’s Bowtie in einer Hauptrolle. 2012 folgte eine weitere Premiere in New York mit dem Theaterstück Shove am Conelly Theatre im East Village als Teil des New York International Fringe Festival.

Neben seiner Schauspiel- und Sprecherkarriere führt Lobo das Tonstudio Stimm und Truppi in Köln. Er ist die deutsche Synchronstimme von Javier Bardem.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprechrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Javier Bardem

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

( Hörspiel – WDR )

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Erste-Interview mit Carlos Lobo zu „Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten“