Casalvieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Casalvieri
Wappen
Casalvieri (Italien)
Casalvieri
Staat Italien
Region Latium
Provinz Frosinone (FR)
Koordinaten 41° 38′ N, 13° 43′ OKoordinaten: 41° 37′ 55″ N, 13° 42′ 52″ O
Höhe 380 m s.l.m.
Fläche 27 km²
Einwohner 2.679 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 99 Einw./km²
Postleitzahl 03034
Vorwahl 0776
ISTAT-Nummer 060018
Volksbezeichnung Casalvierani
Schutzpatron Sant'Onorio
Website Casalvieri

Casalvieri ist eine italienische Gemeinde in der Region Latium, Provinz Frosinone in Mittelitalien mit 2679 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Sie liegt 46 km östlich von Frosinone und 127 km östlich von Rom.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casalvieri liegt auf einem Hügel oberhalb des Tals des Melfa. Es ist Mitglied der Comunità Montana Valle di Comino.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Casalvieri war bereits von den Volskern und Römern besiedelt. Die erste schriftliche Erwähnung stammt allerdings erst aus dem Jahr 1017. 1076 kam der Ort an die Abtei von Montecassino.

1915 wurde Casalvieri von einem Erdbeben schwer getroffen und auch im Zweiten Weltkrieg gab es schwere Zerstörungen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 4.516 5.080 5.498 7.24 5.499 5.658 3.204 3.216 3.211

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Domenico D'Angela (Bürgerliste) wurde im Juni 2004 zum Bürgermeister gewählt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]