Vallerotonda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vallerotonda
Wappen
Vallerotonda (Italien)
Vallerotonda
Staat Italien
Region Latium
Provinz Frosinone (FR)
Koordinaten 41° 33′ N, 13° 55′ OKoordinaten: 41° 33′ 1″ N, 13° 54′ 46″ O
Höhe 620 m s.l.m.
Fläche 59 km²
Einwohner 1.553 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km²
Postleitzahl 03040
Vorwahl 0776
ISTAT-Nummer 060084
Volksbezeichnung Vallerotondesi
Schutzpatron Santi Giovanni e Paolo (26. Juni)
Website Vallerotonda

Vallerotonda ist eine Gemeinde in der Provinz Frosinone in der italienischen Region Latium mit 1553 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Sie liegt 148 km südöstlich von Rom und 70 km südöstlich von Frosinone.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vallerotonda liegt auf einem Hügel am Rande der Monti della Meta. Ein großer Teil des Gemeindegebiets gehört zum Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise. Es ist Mitglied der Comunità Montana Valle di Comino.

Die Nachbargemeinden sind Acquafondata, Cervaro, Filignano (IS), Rocchetta a Volturno (IS), San Biagio Saracinisco, Sant’Elia Fiumerapido, Viticuso

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 3.120 3.618 4.001 3.427 3.134 3.692 2.122 2.072 1.853

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gianfranco Verallo setzte am 26. Mai 2014 das Amt als Bürgermeister fort, nachdem er schon die vorige Wahl gewonnen hatte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.