Chonburi FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chonburi FC
สโมสรฟุตบอลชลบุรี
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Chonburi Football Club
Thai: สโมสรฟุตบอลชลบุรี
Sitz Chonburi, Provinz Chonburi, Thailand
Gründung 2002
Farben blau/weiß
Präsident ThailandThailand Wittaya Kunpluem
Erste Fußball-Mannschaft
Cheftrainer ThailandThailand Sasom Pobprasert
Spielstätte Chonburi-Stadion
Chonburi, Provinz Chonburi
Plätze 8.860
Liga Thai League
2019 7. Platz
Heim
Auswärts
Alternativ

Der Chonburi FC (Thai:สโมสรฟุตบอลชลบุรี) ist ein professioneller thailändischer Fußballverein aus Chonburi, der in der Thai League, der höchsten thailändischen Spielklasse, spielt. Der 2002 gegründete Klub ist er einer der jüngsten in der Thai League.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gründung und erste Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offiziell wurde der Verein zwar 2002 gegründet, bestand allerdings bereits vorher unter dem Namen Chonburi-Sannibat-Samutprakan FC, nachdem man eine Zusammenarbeit mit dem Sannibat-Samutprakan FC eingegangen war. Im Jahr 2002 trennte man sich dann von Sannibat-Samutprakan. 2002 trat der Verein als Chonburi Code Red FC, der Thailand Provincial League bei. Der Verein bekam den Spitznamen „The Sharks“ (Thai: ฉลามชล; deutsch: „Die Haie“). Gleich im ersten Jahr wurde Chonburi Vizemeister der Pro League und konnte ein Jahr später mit Platz Drei den Erfolg bestätigen. 2005 gewann man die Thailand Provincial League und stieg in die Thailand Premier League zusammen mit dem Zweitplatzierten FC Suphanburi auf. Im ersten Jahr schaffte man es die Klasse zu halten und beendete die Saison als 8. von 12 Mannschaften.[1]

2006 erhielt man eine Einladung zum Singapore Cup und erreichte das Finale. Auf dem Weg dahin besiegte man die lokalen Mannschaften Albirex Niigata, Balestier Khalsa und Home United. Im Finale musste man sich, trotz einer 2:0-Führung, mit 2:3 nach Verlängerung den Tampines Rovers geschlagen geben.[2] Auch für 2007 erhielt man eine Einladung zum Singapore Cup, scheiterte jedoch gleich in der ersten Runde an Balestier Khalsa.

Meisterschaft und Champions League[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2007 konnte man die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte feiern. Mit neun Punkten Vorsprung wurde man Erster vor dem FC Krung Thai Bank. Der FC Chonburi war damit die erste Mannschaft in Thailand, welche Meister wurde und nicht aus Bangkok kam oder einer staatlichen bzw. militärischen Institution angehörte. Einen großen Anteil an diesen Erfolgen hat Trainer Jadet Meelarp.[3] Er übernahm die Mannschaft von Witthaya Laohakul zu Beginn der Saison 2007 und führte die Mannschaft gleich zur Meisterschaft. Jadet Meelarp war zuvor in der Jugendarbeit und im Scouting des Klubs tätig. Er entdeckte unter anderem Nataphorn Phanrit, Nattapong Samana und Kosin Hathairattanakool und formte sie zu Nationalspielern.

Die Meisterschaft 2007 berechtigte den FC Chonburi zur Teilnahme an der AFC Champions League 2008. Es war die erste Teilnahme an einem Kontinentalen Wettbewerb für den Verein. Zur Vorbereitung auf die Champions League wurde der deutsche Fußballtrainer Björn Kliem (damals noch Medizinstudent) verpflichtet, der mit Unterstützung durch seinen Kollegen Moamer Brkic die Profi-Mannschaft konditionell und insbesondere taktisch auf die schweren Aufgaben vorbereitete. Man wurde in eine Gruppe mit Gamba Osaka (Japan), dem späteren Sieger der Champions League, Melbourne Victory (Australien) und den Chunnam Dragons aus Südkorea zugelost. Chonburi galt als krasser Außenseiter in der Gruppe. Aufgrund der taktisch hervorragenden Leistung konnte Chonburi im ersten Spiel gegen Gamba Osaka lange die Führung halten und kassierte erst in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer. Im folgenden Heimspiel gegen Melbourne gelang vor 10.000 Zuschauern im Suphachalasai Stadium gar ein 3:1-Erfolg. Im ersten Aufeinandertreffen mit den Chunnam Dragons unterlag man durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 0:1. Die Rückspiele liefen dann alles andere als glücklich. Zwar holte man noch einen Punkt im Rückspiel gegen die Chunnam Dragons, musste man sich dann aber doch Gamba Osaka und Melbourne Victory geschlagen geben und wurde mit 5 Punkten Letzter.

Vizemeisterschaft und AFC Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppenspiel gegen Kedah FA, 2009

Im Juli 2008 machte der FC Chonburi einen weiteren, wichtigen großen Schritt in die Zukunft. Der bisherige Nebensponsor, die Hemaraj Land and Development PLC unterzeichnete einen Hauptsponsorenvertrag welcher ab 2009 in Kraft tritt. Der Vertrag soll über 3 Jahre laufen und beläuft sich auf die Summe von 18 Millionen Baht (etwa 350.000 Euro). Dies dürfte in der Tat der größte bisher abgeschlossene Sponsorenvertrag eines Thailändischen Fußballvereins sein welcher jemals abgeschlossen wurde.[4]

Zum Ende der Saison 2008 reichte es nur zum Vizemeister. Hauptgrund hierfür war sicher die mangelnde Chancenverwertung. Zwei Spieltage vor Saisonende stand man noch auf dem ersten Tabellenplatz, doch ein 0:0 gegen den FC Samut Songkhram am vorletzten Spieltag machte den Traum der Titelverteidigung zunichte. Jadet Meelarp wurde entlassen. Seinen Nachfolger gab man offiziell Mitte Dezember 2008 bekannt. Kiatisuk Senamuang, genannt Zico, wurde neuer Trainer von Chonburi.

Als Vizemeister 2008 qualifizierte man sich für den AFC Cup 2009 und wurde in eine Gruppe mit Hà Nội ACB (Vietnam), Eastern AA (Hong Kong) und Kedah FA (Malaysia) gelost. Chonburi hat sich dabei klar das Ziel gesetzt, Gruppenerster zu werden und den AFC Cup nach Thailand zu holen. Die Gruppenphase wurde souverän überstanden bei nur einer Niederlage in 6 Spielen. Im Achtelfinale besiegte Chonburi PSMS Medan aus Indonesien mit 4:1, bevor man im Viertelfinale gegen den vietnamesischen Vertreter FC Binh Duong mit 2:4 ausschied. Das Spiel gegen Medan war gleichzeitig das letzte Spiel von Surat Sukha, welcher im Juli 2009 zu Melbourne Victory wechselte. Ende der Saison 2009 blieb dem Verein erneut nur die Vizemeisterschaft. 2008 hatte man am Ende 2 Punkte Rückstand auf den Meister, 2009 waren es 3 Punkte. Kiatisuk Senamuang wechselte per Ende der Saison zu Hoàng Anh Gia Lai, dem Verein in Vietnam wo er zuletzt als Spieler aktiv war. Sein Nachfolger beim FC Chonburi wurde Jedet Meelarp, welcher ein Jahr zuvor entlassen worden war. Ihm zur Seite wurde sein früherer Chef Witthaya Laohakul als Technischer Direktor des Vereins gestellt. Im Gegensatz zu anderen Top-Vereinen der Liga hatte Chonburi jedoch kaum namhafte Verpflichtungen für die Saison 2010 vorzuweisen. Einzig Therdsak Chaiman kann man wohl in diese Kategorie einordnen. Der 36-Jährige gab zuletzt in der thailändischen Fußballnationalmannschaft sein Comeback und wechselte aus Singapur nach Chonburi. Zwar wurde der Klub erneut Vizemeister, doch berechtigte dies in der Saison 2009 nicht automatisch zur Teilnahme an dem AFC Cup 2010. Stattdessen qualifizierte sich der Pokalsieger Thailands direkt für den Wettbewerb. Bereits im Achtelfinale des thailändischen FA Pokals schied der FC Chonburi aus.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chonburi Stadion

Der Verein tägt seit 2011 seine Heimspiele im Chonburi Stadion (Thai: ชลบุรีสเตเดียม หรือ สนาม อบจ. ชลบุรี), auch Chonburi Municipality Stadion genannt, in Chonburi in der gleichnamigen Provinz Chonburi aus. Das Mehrzweckstadion hat ein Fassungsvermögen von 8.680 Plätzen. Eigentümer des Stadions ist die Chon Buri Provincial Administration Organization. Lange zeit spielt der Klub im 5.000 Zuschauer fassenden Chonburi Municipality Stadion (Thai: สนามกีฬาเทศบาลเมืองชลบุรี) in Chonburi. Aufgrund von Unstimmigkeiten mit den lokalen Behörden trug der Verein seine Heimspiele ab 2008 im Stadion der Assumption School Si Racha aus. Für die Spiele der AFC Champions League 2008 musste man nach Bangkok in das Suphachalasai-Stadion ausweichen, welches auch für die Spiele im AFC Cup 2009 genutzt wurde. Zur Saison 2010 kehrte der Klub wieder nach Chonburi zurück und spielte kurzfristig im renovierten Chonburi Sports College Stadion.

Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Stadion Standort Kapazität Eigentümer Koordinaten
2007 – 2008 Chonburi Stadium Samet, Chonburi, Provinz Chonburi 8680 Chon Buri Provincial Administration Organization 13° 20′ 10,9″ N, 100° 57′ 23,1″ O
2009 Princess Sirindhorn Stadium Si Racha, Provinz Chonburi 8000 Assumption College Sriracha 13° 9′ 48″ N, 100° 56′ 27″ O
2010 Institute of Physical Education Chonburi Campus Stadium Chonburi, Provinz Chonburi 11.000 Institute of Physical Education 13° 24′ 40,7″ N, 100° 59′ 37″ O
2011 – heute Chonburi Stadium Samet, Chonburi, Provinz Chonburi 8680 Chon Buri Provincial Administration Organization 13° 20′ 10,9″ N, 100° 57′ 23,1″ O

Fans[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fans des FC Chonburi, 2008

Die Fans des FC Chonburi gelten im Allgemeinen als sehr verrückt. Gekleidet in Blau, mit Trikot, Fahnen und Schals besuchen sie die Spiele Ihres Vereins. Während der Spiele werden zumeist Böller, Raketen und Bengalische Feuer gezündet.

Der Verein erfreut sich immer größerer Beliebtheit nicht nur bei den Thais selbst. In der Region Chonburi leben und arbeiten sehr viele Ausländer, so ist für Sie der FC Chonburi eine Art Ersatzverein vor Ort. So gibt es zum Beispiel eine vierköpfige deutsche Fangruppe (4SUPS Chonburi) welche in Thailand lebt. In der Saison des Gewinns der Thailand Provincial League 2004/05 kamen im Schnitt einmal gerade 250 Zuschauer zu den Spielen. Im entscheidenden letzten Saisonspiel gegen den FC Nakhon Ratchasima fanden 15 Chonburi Fans den weg in den Norden Thailands. Hatte man in den ersten Premier League Saisons noch einen Schnitt von 2.000 bis 3.000 Zuschauern, so strömen jetzt bis zu 5.000 Zuschauer ins Stadion zu den Heimspielen. Bei Auswärtsspielen sind es meist immer noch 200 bis 300 Fans welche ihre Mannschaft begleiten. Inzwischen, gerade und wegen, der guten Auftritte in der AFC Champions League kommen auch viele Fans aus Bangkok und dem Rest Thailands hinzu. Zum Spiel in der AFC Champions League 2008 gegen Melbourne Victory kamen 10.000 Besucher ins Stadion. Davon alleine 5.000 aus der Region Chonburi, welche sich auf den einstündigen Weg nach Bangkok machten. Für thailändische Verhältnisse eine schier unglaubliche Zahlen. Zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft 2007 kamen ebenfalls 10.000 Zuschauer zum Spiel. Im Allgemeinen haben sich die Zuschauerzahlen im Vergleich zu den Vorjahren erheblich gesteigert. Bei Auswärtsspielen sind es meist immer noch 200 bis 300 Fans welche ihre Mannschaft begleiten.

Vereinserfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

National[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 – Meister
2008, 2009, 2011, 2012, 2014 – Vizemeister
2005 – Meister  
2010 – Champion
2016 – Champion
2014 – Finale
2007, 2009, 2011, 2012 – Sieger

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 – Finale
2008 – Gruppenphase
2009 – Viertelfinale
2011 – Viertelfinale
2012 – Halbfinale

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Zeit bei Chonburi FC
von bis
ThailandThailand Witthaya Laohakul 2004 2006
ThailandThailand Jadet Meelarp 1. Juli 2007 30. November 2008
ThailandThailand Kiatisak Senamuang 1. Januar 2009 30. November 2009
ThailandThailand Jadet Meelarp 1. Januar 2010 30. November 2011
ThailandThailand Witthaya Laohakul 19. Februar 2011 3. November 2013
JapanJapan Masahiro Wada 1. Januar 2014 10. November 2014
ThailandThailand Jadet Meelarp 1. Januar 2015 30. November 2015
ThailandThailand Therdsak Chaiman 1. Januar 2016 19. November 2017
DeutschlandDeutschland Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Goran Barjaktarević 4. Januar 2018 3. April 2018
ThailandThailand Jukkapant Punpee 4. April 2018 31. Mai 2019
ThailandThailand Sasom Pobprasert 3. Juni 2019 heute

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 25. Februar 2020

Nr. Position Name
2 ThailandThailand AB Noppanon Kachaplayuk
3 PhilippinenPhilippinen AB Carli de Murga
4 ThailandThailand MF Teerapong Deehamhae
5 ThailandThailand MF Kritsada Kaman
7 BrasilienBrasilien ST Caion
8 ThailandThailand MF Worachit Kanitsribampen
10 ThailandThailand MF Kroekrit Thaweekarn (Mannschaftskapitän)
13 ThailandThailand AB Nattapong Peephat
14 ThailandThailand ST Teeratep Winothai
16 ThailandThailand AB Koravit Namwiset
17 ThailandThailand TW Sarut Nasri
18 ThailandThailand AB Mongkol Namnuad
19 ThailandThailand MF Saharat Sontisawat
20 ThailandThailand MF Ekkachai Rittipan
Nr. Position Name
21 ThailandThailand ST Sittichok Paso
22 JapanJapan MF Kazuto Kushida
23 MontenegroMontenegro ST Dragan Bošković
24 ThailandThailand MF Phanuphong Phonsa
26 ThailandThailand ST Narathip Kruearanya
28 ThailandThailand AB Niran Hansson
33 BrasilienBrasilien AB Júnior Lopes
35 ThailandThailand TW Chanin Sae-ear
40 ThailandThailand MF Adul Lahsoh
48 ThailandThailand AB Nattayot Pholyiam
55 ThailandThailand ST Narutchai Nimboon
75 ThailandThailand AB Sampan Kesi
90 ThailandThailand TW Anuchid Taweesri
99 ThailandThailand TW Sinthaweechai Hathairattanakool

Ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Torjäger ab 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Tore
2006 ThailandThailand Pipob On-Mo 7
2007 ThailandThailand Pipob On-Mo 16
2008 ThailandThailand Pipob On-Mo 5
2009 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Mohamed Koné 14
2010 ThailandThailand Pipob On-Mo 10
2011 ThailandThailand Pipob On-Mo 15
2012 ThailandThailand Pipob On-Mo 14
2013 BrasilienBrasilien Thiago Cunha 13
2014 BrasilienBrasilien Thiago Cunha 20
2015 BrasilienBrasilien Thiago Cunha 19
2016 BrasilienBrasilien Rodrigo Vergilio 12
2017 BrasilienBrasilien Renan Marques 27
2018 ThailandThailand Worachit Kanitsribampen 12
2019 BrasilienBrasilien Lukian 11
2020

Saisonplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga
Liga Spiele S U N Tore Punkte Position
2006 Thai Premier League 22 5 12 5 29:28 27 8.
2007 30 19 6 5 50:25 63 1.
2008 30 15 14 1 34:14 59 2.
2009 30 18 8 4 50:30 62 2.
2010 30 17 9 4 57:28 60 3.
2011 34 20 9 5 58:29 69 2.
2012 34 21 7 6 65:33 70 2.
2013 32 18 8 6 61:35 62 3.
2014 38 21 13 4 62:33 76 2.
2015 34 15 12 7 62:44 57 4.
2016 31 14 9 8 52:33 51 5.
2017 Thai League 34 15 8 11 59:59 53 7.
2018 34 13 7 14 45:53 46 9.
2019 30 11 7 12 43:45 40 7.
2020

Pokal – National[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Pokal
FA Cup Queen's Cup Kor Royal Cup League Cup
2006 Gruppenphase
2007
2008 Halbfinale Sieger
2009 Achtelfinale Halbfinale Sieger
2010 Sieger Halbfinale Runde 2
2011 Runde 5 Sieger Halbfinale
2012 Runde 3 Sieger Viertelfinale
2013 Runde 3 Viertelfinale
2014 2. Platz Runde 3
2015 Viertelfinale Runde 3
2016 Sieger Runde 3
2017 Runde 1 Runde 2
2018 Viertelfinale Viertelfinale
2019 Runde 1 Runde 1
2020

Pokal – International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Pokal – International
AFC Champions League AFC Cup
2008 Gruppenphase
2009 Viertelfinale
2011 Viertelfinale
2012 Play-Off Halbfinale
2014 Play-Off
2015 Play-Off
2016 Play-Off

Chonburi FC U23[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga
Liga Spiele S U N Tore Punkte Position
2017 Thai League 4 - East 27 11 9 7 46:34 42 5.
2018 Thai League 4 - East 27 6 11 10 33:36 29 8.

Beste Torjäger ab 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Name Tore
2017 ThailandThailand Pipob On-Mo 7
2018 ThailandThailand Naphat Thamrongsupakon 3
2019

Sponsoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Ausrüster Trikotsponsor Andere Trikotsponsoren
2011 FBT Chang
2012 Nike Chang
2013 Nike Chang
2014 Nike Chang
2015 Nike Chang
2016 Nike Chang
2017 Nike Chang
2018 Nike Chang
2019 Nike Chang Euro Cake
2020 Nike Chang Euro Cake
2021

Andere Sportliche Abteilungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Fußball-Herrenmannschaft hat der Verein auch eine Frauenfußballmannschaft und eine Futsalmannschaft. Letztere spielt in der Thailand Futsal League unter dem Namen Chonburi Blue Wave und konnte im ersten Ligajahr den Meistertitel erringen. 2009 konnte der Erfolg wiederholt werden.[5]

Die Frauenfußballmannschaft des Vereins nahm 2008 an der im selben Jahr gegründeten Thailand Premiere League für Frauen teil. Am Ende konnten die Damen Platz Drei belegen.[6]

Erläuterungen / Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rsssf.com Abschlusstabelle der Saison 2006
  2. rsssf.com: Finals des Singapore Cups
  3. foxsports.com.au: Chonburi defy the Thai order (21. März 2008) (Memento des Originals vom 28. März 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/blogs.foxsports.com.au
  4. chonburifc.net: Bericht auf der Vereinswebseite (Memento des Originals vom 28. August 2009 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.chonburifc.net
  5. bangkokpost.com: Fans have really taken to futsal
  6. rsssf.com: Details der Saison 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Chonburi F.C. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien