Christoph Halle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Halle
D-HIMU

Christoph Halle.jpg

Luftrettungszentrum Daten
Betreiber: DRF Luftrettung
Hubschraubertyp: Kawasaki BK 117
Inbetriebnahme: 01.07.1991
Standort: Flugplatz Halle-Oppin - Saalkreis
Einsatzbereitschaft: bis Sonnenuntergang
Koordinaten: 51° 33′ 3,5″ N, 12° 3′ 6,4″ OKoordinaten: 51° 33′ 3,5″ N, 12° 3′ 6,4″ O
Besatzung
Pilot: Hubschrauber Sonder Dienst
Arzt: Universitätsklinik der Martin-Luther-Universität Halle/BG-Kliniken Halle-Bergmannstrost
Rettungsassistent: DRK

Christoph Halle ist einer von derzeit 16 Intensivtransporthubschraubern (ITH) in Deutschland, wird aber sowohl für Primäreinsätze (Notfallrettung) als auch für Sekundäreinsätze ((Intensiv-)Verlegungsflüge, sog. Interhospitaltransporte) eingesetzt. Insgesamt gibt es in Deutschland neun solcher „Dual-Use“-Hubschrauber. Der eingesetzte Hubschrauber vom Typ Eurocopter EC 145 (BK 117 C-2) ist am Flugplatz Halle-Oppin (Saalekreis) stationiert und wird von der DRF Luftrettung betrieben.

Einsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christoph Halle steht tagsüber als einsatzbereite Backup-Maschine für Christoph Sachsen-Anhalt zur Verfügung, wenn letzterer im Einsatz ist. Des Weiteren wird Christoph Halle für Sekundärverlegungen eingesetzt. Diese werden durchgeführt, wenn Patienten zur besseren medizinischen Versorgung von einer Klinik in eine andere verlegt werden müssen. Der Hubschrauber ist als Intensivtransporthubschrauber 24 Stunden einsatzbereit.

Einsatzbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Einsatzgebiet erstreckt sich vor allem über Sachsen-Anhalt, jedoch gehören auch angrenzende Länder und Regionen zur Einsatzreichweite.

Besatzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besatzung des Christoph Halle besteht i.d. Regel aus:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]