Desio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Desio
Kein Wappen vorhanden.
Desio (Italien)
Desio
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Monza und Brianza (MB)
Lokale Bezeichnung Dés
Koordinaten 45° 37′ N, 9° 13′ OKoordinaten: 45° 37′ 0″ N, 9° 13′ 0″ O
Fläche 14 km²
Einwohner 42.079 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 3.006 Einw./km²
Stadtviertel San Giorgio,San Carlo
Angrenzende Gemeinden Bovisio-Masciago, Cesano Maderno, Lissone, Muggiò, Nova Milanese, Seregno, Varedo
Postleitzahl 20832
Vorwahl 0362
ISTAT-Nummer 108023
Volksbezeichnung desiani
Schutzpatron San Siro
Website Desio

Desio (Lombardische Sprache: Dès) ist eine Gemeinde in der italienischen Provinz Monza und Brianza mit 42.079 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

1922 wurde in Desio Luigi Giussani, der Gründer der katholischen Laienbewegung Comunione e Liberazione, geboren, 1857 Achille Ratti, der spätere Papst Pius XI.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Desio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.