Nova Milanese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nova Milanese
Kein Wappen vorhanden.
Nova Milanese (Italien)
Nova Milanese
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Monza und Brianza (MB)
Lokale Bezeichnung Növa
Koordinaten 45° 35′ N, 9° 12′ OKoordinaten: 45° 35′ 0″ N, 9° 12′ 0″ O
Höhe 182 m s.l.m.
Fläche 5,4 km²
Einwohner 23.334 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 4.321 Einw./km²
Postleitzahl 20834
Vorwahl 0362
ISTAT-Nummer 108035
Schutzpatron Sant’Antonino
Website Nova Milanese

Nova Milanese ist eine Stadt mit 23.334 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der italienischen Provinz Monza und Brianza, in der Region Lombardei. Der ursprüngliche Name war nur „Nova“, er wurde später zur Unterscheidung von anderen gleichlautenden Gemeinden in Italien um „Milanese“ ergänzt. Der Ortsname ist nicht zu verwechseln mit Novate Milanese, das nur wenige Kilometer entfernt weiter im Osten in der Metropolitanstadt Mailand liegt.

Die Nachbarorte sind Cinisello Balsamo, Monza, Muggiò, Paderno Dugnano, Cusano Milanino, Sesto San Giovanni und Bresso.

Nova Milanese liegt verkehrsgünstig nur 16 km von Mailand und 6 km von Monza entfernt. Der Ort war bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch Landwirtschaft geprägt. Der 1881 eröffnete Kanal Villoresi, der die Stadt durchkreuzt, begünstigte den Transport landwirtschaftlicher Produkte zu den jeweiligen Märkten und ermöglichte eine bessere Bewässerung des Bodens. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich Nova Milanese zu einem rasch wachsenden Industriestandort vor allem für kleinere und mittelständische Betriebe.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung von Nova Milanese bis 2001:

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nova Milanese – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.