Lazzate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lazzate
Lazzate (Italien)
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Monza und Brianza (MB)
Lokale Bezeichnung Lazzàa
Koordinaten 45° 40′ N, 9° 5′ OKoordinaten: 45° 40′ 20″ N, 9° 5′ 7″ O
Höhe 260 m s.l.m.
Fläche 5,29 km²
Einwohner 7.782 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 20824
Vorwahl 02
ISTAT-Nummer 108025
Bezeichnung der Bewohner Lazzatesi
Schutzpatron Laurentius von Rom
Website Lazzate

Lazzate ist eine norditalienische Gemeinde (comune) mit 7782 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Monza und Brianza in der Lombardei. Die Gemeinde liegt etwa 16 Kilometer nordwestlich von Monza, etwa 23 Kilometer nordwestlich von Mailand und etwa 16 Kilometer südlich von Como am Lambro, der hier durch den Parco delle Groane fließt. Lazzata grenzt unmittelbar an die Provinz Como.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lazzate wird erstmals urkundlich im 13. Jahrhundert erwähnt, wobei Endung -ate auf einen keltischen Ursprung schließen lässt.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Strada Statalke 35 dei Giovi führt östlich der Gemeinde entlang von Seregno kommend Richtung Como und Lago di Como. Der nächste Bahnhof befindet sich in den Nachbargemeinden Rovellasca bzw. in Camnago.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lazzate unterhält eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Le Bois-Plage-en-Ré im Département Charente-Maritime.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Diego Giovanni Ravelli (* 1965), römisch-katholischer Geistlicher, Zeremonienmeister für die Liturgischen Feiern des Papstes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lazzate – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.