Domenico Berardi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Domenico Berardi
Personalia
Geburtstag 1. August 1994
Geburtsort CariatiItalien
Größe 183 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2008–2010 Cosenza Calcio
2010–2012 US Sassuolo Calcio
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012– US Sassuolo Calcio 216 (71)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2012–2013 Italien U19 3 0(1)
2014–2017 Italien U21 23 0(4)
2017– Italien 5 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. September 2019

2 Stand: 8. September 2019

Domenico Berardi (* 1. August 1994 in Cariati) ist ein italienischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei der US Sassuolo Calcio unter Vertrag und ist italienischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der aus dem süditalienischen Kalabrien stammende Domenico Berardi begann seine Karriere bei Cosenza Calcio. Im Jahr 2010 besuchte er seinen Bruder, der in Modena studierte. Beim Fußballspiel mit Freunden wurde einer der Mitspieler auf sein Talent aufmerksam und ermöglichte ihm über einen Bekannten ein Probetraining bei der US Sassuolo Calcio, die den 16-Jährigen sogleich verpflichtete.[1]

Profi bei Sassuolo Calcio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2012 spielte Berardi im Profikader des Vereins und war Bestandteil der Mannschaft, die 2012/13 unter Eusebio Di Francesco Serie-B-Meister wurde und damit erstmals in der Vereinsgeschichte in die Serie A aufstieg. Der 18-jährige Berardi absolvierte dabei 37 Spiele, in denen er elf Tore erzielte.

Durch seine gute Saison bei Sassuolo wurden die italienischen Topvereine auf Berardi aufmerksam. Am 2. September 2013 wurde er für neun Millionen Euro von Juventus Turin verpflichtet. Allerdings wurden 50 % der Transferrechte für 4,5 Millionen Euro für fünf Jahre an Sassuolo abgegeben; Berardi spielt die Saison 2013/14 auf Leihbasis bei Sassuolo zu Ende. Im Gegenzug wurden für 4,5 Millionen Euro 50 % der Transferrechte an Luca Marrone für zwei Jahre an Sassuolo abgegeben.[2][3]

Am 25. September 2013 gab Domenico Berardi beim 1:1 gegen die SSC Neapel sein Serie-A-Debüt.[4] Wenig später, am 6. Oktober, erzielte er bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Parma per Elfmeter sein erstes Tor in der Serie A. Am 3. November 2013 traf Berardi beim 4:3-Auswärtssieg bei Sampdoria Genua dreimal und sicherte dem emilianischen Verein damit den ersten Sieg überhaupt in Italiens höchster Spielklasse.[5] Am 12. Januar 2014 (19. Spieltag) erzielte Berardi beim Heimspiel gegen den AC Mailand alle vier Tore zum 4:3-Sieg. Damit wurde der Stürmer nach Silvio Piola der zweitjüngste Spieler in der seit 1929 ausgetragenen Serie A, der vier Treffer in einem Spiel erzielt hatte[6] und gleichzeitig erster Spieler, der in einer Partie gegen den AC Mailand vier Treffer markiert hatte.[7]

Im Juli 2014 wurde die Leihe für die Saison 2014/15 verlängert.[8] Berardi spielte die Saison ähnlich stark und erzielte in 32 Ligaeinsätzen 15 Tore. Zur Saison 2015/16 wurde die Teilhabe für 10 Mio. Euro zu Gunsten von Sassuolo Calcio aufgelöst,[9] da das Teilhabemodell der italienischen Ligen abgeschafft wurde. In derselben Saison erreichte Berardi mit Sassuolo über die Qualifikationsrunde, in der er fünf Tore erzielte, die Teilnahme an der UEFA Europa League. In der Europa-League-Saison schied der Verein später in der Gruppenrunde aus.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2012 bis 2013 bestritt Berardi für die U19-Nationalmannschaft Italiens drei Spiele und erzielte einen Treffer. Ab 2014 war er regelmäßig Bestandteil der U21-Auswahl.

Im Oktober 2015 wurde er von Antonio Conte für die EM-Qualifikationsspiele der italienischen Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan und Norwegen nominiert, blieb jedoch ohne Einsatz. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er am 31. Mai 2017 beim 8:0-Sieg im Freundschaftsspiel gegen San Marino.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marco Giordano: La meglio gioventù – Domenico Berardi. calcioweb.eu, 14. Mai 2013, abgerufen am 3. November 2013 (italienisch).
  2. siehe die offizielle Presseerklärung (Memento vom 29. Juni 2015 im Internet Archive) von Juventus Turin.
  3. Juventus complete double transfer deal with Sassuolo. (Nicht mehr online verfügbar.) juventus.com, 2. September 2013, ehemals im Original; abgerufen am 17. Januar 2014 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.juventus.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Napoli 1–1 Sassuolo. soccerway.com, 25. September 2013, abgerufen am 3. November 2013 (italienisch).
  5. Serie A Sassuolo, Berardi: «Felice per i tre gol e per la vittoria». (Nicht mehr online verfügbar.) corrieredellosport.it, 3. November 2013, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 3. November 2013 (italienisch).
  6. Sassuolo-Milan 4–3, Berardi poker, gol di Robinho, Balotelli e Montolivo. gazzetta.it, 12. Januar 2014, abgerufen am 12. Januar 2014 (italienisch).
  7. Sassuolo-Milan, Berardi poker da record: "Tanta roba, ho salvato Di Francesco". gazzetta.it, 12. Januar 2014, abgerufen am 12. Januar 2014.
  8. ‘Berardi to stay at Sassuolo’
  9. Siehe die offizielle Bestätigung (Memento vom 26. Juni 2015 im Internet Archive) von Juventus Turin (PDF).