Entrecasteaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Entrecasteaux
Entrecasteus, Entrecastèu
Wappen von Entrecasteaux
Entrecasteaux (Frankreich)
Entrecasteaux
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Var
Arrondissement Brignoles
Kanton Brignoles
Gemeindeverband Communauté de communes Comté de Provence
Koordinaten 43° 31′ N, 6° 15′ OKoordinaten: 43° 31′ N, 6° 15′ O
Höhe 97–354 m
Fläche 32,11 km2
Einwohner 1.117 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 83570
INSEE-Code

Blick auf das Schloss Entrecasteaux

Entrecasteaux (okzitanisch: Entrecasteus, provenzalisch: Entrecastèu) ist eine im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur gelegene französische Gemeinde mit 1117 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016), die zum Gemeindeverband Comté de Provence zählt. Das gleichnamige Dorf, das das Zentrum der Gemeinde bildet, ist für sein Schloss und dessen durch André Le Nôtre gestaltete Gartenanlagen bekannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entrecasteaux liegt in einer Provence Verte genannten Region im Tal der Bresque, eines Nebenflusses des Argens. Carcès, Cotignac, Lorgues und Salernes sind als unmittelbare Nachbarorte jeweils 5–10 km entfernt, das regionale Zentrum Draguignan befindet sich etwa 20 km östlich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Orts Entrecasteaux, der sinngemäß „zwischen Burgen“ bedeutet, geht auf dessen Lage zwischen den mittelalterlichen Befestigungen Pardigon, Riforan und Salgues zurück. Auch Entrecasteaux selbst wurde ursprünglich durch steinerne Mauern umrandet, in deren Schutz sich ab dem 10. Jahrhundert ein Dorf entwickelte. Die erste bekannte schriftliche Erwähnung erfolgte 1012 als Intercastra in den Cartulaire des Klosters Saint-Victor in Marseille.

Im 11. Jahrhundert wurde Entrecasteaux zu einer Grafschaft der Familie Castellane, denen im 14. Jahrhundert die Grafen von Grignan folgten. Diese ließen ab 1670 auf der Basis einer bestehenden Burg das Schloss Entrecasteaux errichten, dessen Außenanlagen durch André Le Nôtre entworfen wurden. Zu den Bewohnern des Schlosses zählte im 18. Jahrhundert auch der Seefahrer und Entdecker Joseph Bruny d’Entrecasteaux, dessen Familie das Lehen Entrecasteaux 1713 erworben hatte. Nach der Aufgabe des Lehnswesens wechselte das Schloss mehrfach den Eigentümer und ist heute in Privatbesitz, Touristen jedoch zugänglich.[1][2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
Einwohner 508 483 472 527 709 863 1.016 1.105
Quelle: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Entrecasteaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. L'historique d' Entrecasteaux (Memento des Originals vom 28. August 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.si-entrecasteaux.com auf der Website des Syndicat d'Initiative d'Entrecasteaux
  2. Beschreibung von Entrecasteaux auf der Website ProvenceBeyond