Ferrovie del Sud Est

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ferrovie del Sud Est e Servizi Automobilistici S.r.l.
Rechtsform S.r.l.
Gründung 1931
Sitz Bari, Via G. Amendola, 106/D
Branche Personenverkehr
Website http://www.fseonline.it
Eisenbahn-Strecken der Ferrovie del Sud Est

Die Ferrovie del Sud Est (FSE) ist eine regionale Eisenbahngesellschaft in Süditalien, deren Netz sich südlich von Brindisi bis in den Süden Apuliens erstreckt.

Die Bahngesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die FSE ist privatrechtlich organisiert, ihr einziger Gesellschafter aber der italienische Staat. Sie betreibt Eisenbahninfrastruktur und Eisenbahnverkehr und verbindet dabei die Städte der Region mit jenen Orten, die an den Bahnstrecken der FS, den Bari–Brindisi–Lecce und Bari–Taranto, liegen. Die Ferrovie del Sud Est betreibt als Teil des Konsortiums Cotrap auch mehrere Buslinien.

Nachdem die Bahn von korrupten Managern „zu Boden gewirtschaftet wurde“ und mit 350 Mio. Euro Schulden dasteht, soll sie im Laufe des Jahres 2016 von der FS übernommen werden. Weitere Unternehmen haben Interesse daran angemeldet, Anteile zu übernehmen, darunter Arriva Italia.[1]

Eisenbahnstrecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die FSE betreiben folgende Eisenbahnstrecken:

Busverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ferrovie del Sud Est betreibt als Teil des Konsortiums Cotrap auch mehrere Buslinien:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. pall: Ferrovie del Sud Est an FS?. In: Eisenbahn-RevueInternational 7/2016, S. 357.