Fußball-Weltmeisterschaft 2010/Nigeria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft qualifizierte sich über die Qualifikationsspiele des afrikanischen Fußballverbandes CAF für die Weltmeisterschaft in Südafrika.

Zur zweiten Qualifikationsrunde traf Nigeria in der Gruppe 4 auf den Gastgeber und Fixqualifizierten Südafrika, Sierra Leone und Äquatorialguinea und kam mit sechs Siegen aus ebenso vielen Spielen in die dritte Qualifikationsrunde.

Dort spielte das nigerianische Nationalteam in der Gruppe 2 gegen Tunesien, Mosambik und Kenia und qualifizierte sich als abermaliger Gruppensieger für die WM-Endrunde.

Zweite Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 Flag of Nigeria.svg Nigeria 11:1 18
2 Flag of South Africa.svg Südafrika 5:5 7
3 Flag of Sierra Leone.svg Sierra Leone 4:8 7
4 Flag of Equatorial Guinea.svg Äquatorialguinea 4:10 3

1. Juni 2008: Nigeria – Südafrika 2:0 (2:0)

7. Juni 2008: Sierra Leone – Nigeria 0:1 (0:0)

15. Juni 2008: Äquatorialguinea – Nigeria 0:1 (0:1)

21. Juni 2008: Nigeria – Äquatorialguinea 2:0 (1:0)

6. September 2008: Südafrika – Nigeria 0:1 (0:0)

11. Oktober 2008: Nigeria – Sierra Leone 4:1 (3:1)

Dritte Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 Flag of Nigeria.svg Nigeria 9:4 12
2 Flag of Tunisia.svg Tunesien 7:4 11
3 Flag of Mozambique.svg Mosambik 3:5 7
4 Flag of Kenya.svg Kenia 5:11 3

29. März 2009: Mosambik – Nigeria 0:0

7. Juni 2009: Nigeria – Kenia 3:0 (1:0)

20. Juni 2009: Tunesien – Nigeria 0:0

6. September 2009: Nigeria – Tunesien 2:2 (1:1)

11. Oktober 2009: Nigeria – Mosambik 1:0 (0:0)

14. November 2009: Kenia – Nigeria 2:3 (0:1)

Nigerianisches Aufgebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationaltrainer Lars Lagerbäck, der den Trainerposten erst im Februar 2010 übernommen hatte, gab Mitte zunächst eine 44 Spieler umfassende Liste der potentiellen WM-Teilnehmer bekannt, die zu einem Trainingslager in Großbritannien eingeladen wurden.[1] Von dieser Liste schafften es Greg Etafia, Olubayo Adefemi, Michael Odibe, Sam Sodje, Femi Ajilore, Joseph Akpala, Michael Eneramo, Seyi Olofinjana, Onyekachi Okonkwo, Sone Aluko, Gabriel Reuben, Ahmed Musa, Solomon Okpako und Bartholomew Ibenegbu nicht in das vorläufige, 30 Spieler umfassende Aufgebot. Aus diesem 30-köpfigen Aufgebot strich Lagerbäck schließlich Bassey Akpan (Bayelsa United), Peter Suswam (Lobi Stars), Onyekachi Apam (OGC Nizza), Ikechukwu Uche (Real Saragossa), Victor Anichebe (FC Everton), Ideye Brown (FC Sochaux) und Peter Utaka (Odense BK), um die von der FIFA geforderte Kadergröße von 23 Spielern zu erreichen.[2] Nach der verletzungsbedingten Absage von John Obi Mikel (FC Chelsea) wurde Ideye Brown nachnominiert.[3]

Nr. Name Verein vor WM-Beginn Geburtstag Spiele Tore Yellow card.svg Yellowred card.svg Red card.svg
Torhüter
1 Vincent Enyeama IsraelIsrael Hapoel Tel Aviv 29.08.1982 3 0 1 0 0
16 Austin Ejide IsraelIsrael Hapoel Petach Tikwa 08.04.1984 0 0 0 0 0
23 Dele Aiyenugba IsraelIsrael Bne Jehuda Tel Aviv 20.11.1983 0 0 0 0 0
Abwehrspieler
2 Joseph Yobo EnglandEngland FC Everton 06.09.1980 3 0 0 0 0
3 Taye Taiwo FrankreichFrankreich Olympique Marseille 16.04.1985 2 0 0 0 0
5 Rabiu Afolabi OsterreichÖsterreich FC Red Bull Salzburg 18.04.1980 2 0 0 0 0
6 Danny Shittu EnglandEngland Bolton Wanderers 02.09.1980 3 0 0 0 0
13 Ayila Yussuf UkraineUkraine Dynamo Kiew 04.11.1984 1 0 1 0 0
17 Chidi Odiah RusslandRussland ZSKA Moskau 17.12.1983 3 0 0 0 0
21 Elderson Echiéjilé FrankreichFrankreich Stade Rennes 20.01.1988 2 0 0 0 0
22 Dele Adeleye NiederlandeNiederlande Sparta Rotterdam 25.12.1988 0 0 0 0 0
Mittelfeldspieler
12 Kalu Uche SpanienSpanien UD Almería 15.11.1982 3 2 0 0 0
14 Sani Kaita RusslandRussland Alanija Wladikawkas 02.05.1986 2 0 0 0 1
15 Lukman Haruna FrankreichFrankreich AS Monaco 04.12.1990 2 0 1 0 0
20 Dickson Etuhu EnglandEngland FC Fulham 08.06.1982 3 0 0 0 0
Stürmer
4 Nwankwo Kanu (C)Kapitän der Mannschaft EnglandEngland FC Portsmouth 01.08.1976 1 0 0 0 0
7 John Utaka EnglandEngland FC Portsmouth 08.01.1982 0 0 0 0 0
8 Yakubu Aiyegbeni EnglandEngland FC Everton 22.11.1982 3 1 0 0 0
9 Obafemi Martins DeutschlandDeutschland VfL Wolfsburg 28.10.1984 2 0 0 0 0
10 Ideye Brown FrankreichFrankreich FC Sochaux 10.10.1988 0 0 0 0 0
11 Peter Odemwingie RusslandRussland Lokomotive Moskau 15.07.1981 2 0 0 0 0
18 Victor Obinna SpanienSpanien FC Málaga 25.03.1987 2 0 0 0 0
19 Chinedu Obasi DeutschlandDeutschland TSG 1899 Hoffenheim 01.06.1986 3 0 2 0 0
Trainer
SchwedenSchweden Lars Lagerbäck 16.07.1948

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Tore Punkte
1 ArgentinienArgentinien Argentinien 7:1 9
2 Korea SudSüdkorea Südkorea 5:6 4
3 GriechenlandGriechenland Griechenland 2:5 3
4 NigeriaNigeria Nigeria 3:5 1

In der Vorrunde der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika traf die nigerianische Fußballnationalmannschaft in der Gruppe B auf Argentinien, Südkorea und Griechenland. Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden schied Nigeria als Gruppenletzter aus dem Turnier aus.

  • Samstag, 12. Juni 2010; 16:00 Uhr in Johannesburg (Ellis-Park-Stadion)
    ArgentinienArgentinien ArgentinienNigeriaNigeria Nigeria 1:0 (1:0)
  • Donnerstag, 17. Juni 2010; 16:00 Uhr in Mangaung/Bloemfontein
    GriechenlandGriechenland GriechenlandNigeriaNigeria Nigeria 2:1 (1:1)
  • Dienstag, 22. Juni 2010; 20:30 Uhr in Durban
    NigeriaNigeria Nigeria – Korea SudSüdkorea Südkorea 2:2 (1:1)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lagerback invites ancient & modern to World Cup camp. In: Vanguard. 18. April 2010, abgerufen am 24. Februar 2016 (englisch).
  2. goal.com: World Cup 2010: Nigeria Squad - Coach Lars Lagerback Leaves Ike Uche And Victor Anichebe Out Of Final 23 (31. Mai 2010)
  3. sueddeutsche.de: Neuer Schock für Afrika: Nigerias Mikel fällt aus (5. Juni 2010) (Memento vom 5. Juni 2010 im Internet Archive)