Fynn Kliemann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Video-Icon der Infobox
Fynn Kliemann
Fynn Kliemann beim Webvideopreis Deutschland 2017
Fynn Kliemann beim Webvideopreis Deutschland 2017
YouTube-Kanal (Comedy, Do it yourself, Vlog, Musik, Heimwerken)
Sprache Deutsch
Gründung 30. August 2009 (Fynn Kliemann)
6. April 2016 (Kliemannsland)
9. Januar 2014 (Fynn Kliemann Musik,
ursprünglich „fimbim“)
Kanäle Fynn Kliemann (Heimwerkerking)
Kliemannsland
Fynn Kliemann Musik
Abonnenten über 500.000 (Fynn Kliemann)
über 500.000 (Kliemannsland)
über 170.000 (Fynn Kliemann Musik)
Aufrufe über 60.000.000 (Fynn Kliemann)
über 140.000.000 (Kliemannsland)
über 27.500.000 (Fynn Kliemann Musik)

Fynn Kliemann (* 1. Mai 1988[1] in Zeven) ist ein deutscher Webdesigner, Unternehmer/Gründer, Musiker, Autor und YouTuber. Im Jahr 2018 gewann er in der Kategorie Bester Newcomer den Musikpreis 1 Live Krone. Er ist vorwiegend für seine Musik und seine drei YouTube-Kanäle Fynn Kliemann (Der Heimwerkerking), Kliemannsland und Fynn Kliemann Musik (ursprünglich fimbim) bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kliemann wuchs in Heeslingen auf,[2] wo er mit seinen beiden Brüdern und mehreren Pflegekindern aufwuchs.[3][4][5]

Er besuchte die Carl-Friedrich-Gauß-Schule, eine integrierte Gesamtschule, in Zeven.[6] Dort lernte er seine Freundin kennen, mit der er seit seinem 16. Lebensjahr in einer Beziehung ist.[5][3] Von 2008 bis 2010 machte er eine Ausbildung zum Mediengestalter an der Wilhelm-Wagenfeld-Schule in Bremen.[7][8]

Er ist seit 2011 zusammen mit einer weiteren Person Geschäftsführer und Webdesigner in der Agentur Herrlich Media.[9]

2016 erwarb er zusammen mit einem Geschäftspartner einen alten Bauernhof in Rüspel, den er zum Projekt Kliemannsland umgestaltete.[10] 2018 übernahm Kliemann zusammen mit Olli Schulz das Hausboot des im Juni 2017 verstorbenen Sängers Gunter Gabriel für rund 30.000 Euro,[11] das als Studio für kleine Fernseh- und Musikproduktionen verwendet werden soll.[12][13]

Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

YouTube-Kanäle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Kanäle von Kliemann sind werbefrei und werden nicht durch bezahlte Produktplatzierungen unterstützt. Das Projekt Kliemannsland wurde jedoch bis zum 31. Juli 2020 zusammen mit dem NDR Fernsehen mit Geldern von Funk finanziert.

Fynn Kliemann – Der Heimwerkerking[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Kanal dokumentiert Kliemann diverse private Projekte, die durch einen schnellen Schnittstil, Dilettantismus, Humor und häufige Missgeschicke schnell Bekanntheit erlangten. Anfang 2016 kopierte die Baumarktkette Hornbach für ein Werbevideo diesen Stil und wurde dafür stark kritisiert.[14] Kliemann reagierte daraufhin nur ein paar Stunden später mit einem eigenen Video, für welches er von seiner Community viel Zuspruch bekam.[15]

Das Kliemannsland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kliemannsland ist eine Webserie, die bis zum 31. Juli 2020 gemeinsam mit Funk produziert wurde und auf einem weitläufigen Hof in Rüspel gefilmt wird, der nach und nach zu einem Zentrum für Kreative umgebaut wird. Das Kliemannsland hat 2017 den Webvideopreis Deutschland in der Kategorie „Lifestyle“ gewonnen[16] sowie den Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie „Bestes Entertainment“.[17] Das Format war anfangs eng mit dem Websender Rocket Beans TV verbunden[18] und es kam häufig zu gemeinsamen Sendungen; außerdem werden die Folgen des Kliemannslandes im regulären Programm von RBTV ausgestrahlt. Im Sommer 2017 fand das Netzwerktreffen von Viva con Agua mit 500 Teilnehmern auf dem Gelände des Kliemannslandes statt.[19] Der Kanal veröffentlicht mindestens ein Video pro Woche und enthält mittlerweile mehrere Formate über Musik, Gärtnerei, das Dorfleben oder Bauprojekte, außerdem kommt es regelmäßig zu Kooperationen innerhalb des NDR und des Funk-Programms und es gibt immer wieder größere Veranstaltungen wie einen Weihnachtsmarkt, Konzerte, einen Flohmarkt oder Liveprogramm.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kliemann macht nach eigenen Aussagen seit seiner Jugend Musik. Zunächst spielte er Schlagzeug, später war er Gitarrist eines Singer-Songwriter-Duos. Als sein musikalischer Weggefährte sich selbstständig machte, begann Kliemann mit der Musikproduktion am Computer. Neben gelegentlichen Liveauftritten mit Loopstations veröffentlichte er einzelne Titel auf YouTube und Facebook. Als das Plattenunternehmen Four Music auf ihn aufmerksam wurde und ihm einen Plattenvertrag anbot, lehnte Kliemann ab und beschloss, sein erstes Soloalbum in Eigenregie zu produzieren, wofür er das Label two Finger Records gemeinsam mit Niklas Tietjen gründete.[5]

Auf dem YouTube-Kanal Fynn Kliemann Musik[20] (vormals fimbim) veröffentlichte Kliemann zu Beginn kürzere Musikstücke, häufig auf Basis von Loop-Sessions. Später kamen die Lieder aus seinen Heimwerkervideos hinzu. Am 8. Juni 2018 erschien auf dem Kanal Kliemanns erste Single Morgen,[21] gleichzeitig wurde der Vorverkauf seines Debütalbums nie gestartet, das am 28. September 2018 veröffentlicht wurde. nie war in limitierter Auflage in Höhe der Zahl der Vorbestellungen physisch als CD und Schallplatte erhältlich, darüber hinaus ist das Album auf gängigen Download- und Streamingportalen wie iTunes oder Spotify verfügbar. Für über 100.000 verkaufte Einheiten wurde ihm die Goldene Schallplatte verliehen.[22]

Kliemann veröffentlichte Anfang 2020 das Video zu 1 Minute.[23] Gleichzeitig kündigte er sein zweites Album POP an,[24] welches dann am 29.05.2020 erschien. Auch das Album POP war physisch nur auf Vorbestellung und limitiert durch die Zahl der Vorbestellungen verfügbar.[25]

2020 veröffentlichte Kliemann das Musikvideo Schmeiß mein LEBEN auf den MÜLL. Ein paar Tage vor der Veröffentlichung startete er einen Aufruf, einen Frame seines Musikvideos nachzustellen. Nach eigener Aussage kamen so in unter zehn Stunden 50.000 Bilder zusammen, die er in das Musikvideo einbaute. Diese Aktion startete Kliemann, da er aufgrund der Corona-Pandemie sein Musikvideo von zuhause gedreht hatte. Er selbst behauptet, dass dieses Video „das Musikvideo mit den meisten Darsteller/innen der Welt sein [dürfte]“.[26]

Schauspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kliemann spielte einen Forstarbeiter im Detlef-Buck-Film Bibi & Tina: Tohuwabohu Total. 2017 war er in einer Gastrolle als Polizeibeamter in der Mystery-Serie Wishlist zu sehen sowie in einer Sprecherrolle der Minecraft-Serie Antarktika zu hören. Beide Webserienformate werden von dem öffentlich-rechtlichen Medienangebot Funk produziert.

Kinofilm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 29. Mai 2020 sollte Fynn Kliemanns Dokumentation „100.000 – Alles, was ich nie wollte.“ in allen deutschen Kinos aufgeführt werden. Sein Plan war, dass jedoch nach einem Tag die Dokumentation nie wieder im Kino laufen sollte. Aufgrund der Corona-Pandemie hatte Kliemann sein Konzept geändert, weshalb am 25. April 2020 sein 80-minütiger Kinofilm online für 24 Stunden angesehen werden konnte. Dafür hatte er Tickets verkauft und die Einnahmen zu 25 % an lokale Kinos gespendet.[27] Seit dem 29. Mai 2020 ist die Dokumentation kostenlos auf Joyn zu sehen.[5]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Momentan arbeitet Kliemann zusammen mit der Lüttenshoff GmbH an einer neuen ZDFneo-Show mit dem Arbeitstitel „Die Lieferung“. Der Inhalt der Sendung besteht darin, dass Fynn Kliemann gemeinsam mit den anderen Protagonisten innerhalb einer bestimmten Zeit aus verschiedenen Bauteilen, die ihnen geliefert werden, etwas zusammenbauen muss.[28]

Textilvertrieb – Oderso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fynn Kliemann vertreibt seit 2016 Klamotten in seinem Onlineshop oderso.cool, die fair in Europa produziert werden.[29][30]

Im Zuge der COVID-19-Pandemie produzierte Kliemann 2020 Mund-Nasen-Masken. Pro Tag konnten bis zu 10.000 Masken produziert werden, mit denen vor allem Pflege- und medizinische Einrichtungen versorgt wurden.[31]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kliemann ist in mehreren Firmen Geschäftsführer bzw. Gesellschafter. Diese Firmen kann man anhand des Unternehmengegenstandes auf Projekte Kliemanns zurückführen.

  • seit dem 8. Februar 2011 Geschäftsführer der Herrlich Media GmbH (ehemals: Herrlich Media UG) (Gegenstand: „Dienstleistungen im Bereich Web und Print Design [...]“) – Tätigkeit seit Gründung[32]
  • seit dem 13. Mai 2015 Geschäftsführer der Agantty GmbH (Gegenstand: „Die Entwicklung und Programmierung von Anwendersoftware [...]“) – Tätigkeit seit Gründung[33]
  • seit 2017 Mitgründer/Managementtätigkeit bei global tactics Textilhersteller GmbH (Gegenstand: Einzel- und Großhandel sowie der Internethandel mit Textilien jeglicher Art, wieder verwendbare Mundbedeckungen; Beratung und Consulting in allen Angelegenheiten der Textilfertigung und des Textilvertriebs sowie in Marketing und PR-Angelegenheiten) – Tätigkeit seit Gründung[34][31]
  • seit dem 6. April 2018 Geschäftsführer der twoFinger Records GmbH (Gegenstand: „Der Betrieb eines Musikverlags, Vertrieb und Verkauf von Musik, die Musikproduktion [...]“) – Tätigkeit seit Gründung[35]
  • seit dem 3. Juni 2019 Geschäftsführer der Lüttenshoff GmbH (ehemals: Cineteam Creative GmbH) (Gegenstand: „Erstellung und Produktion von Unternehmensfilmen [...]“) – Tätigkeit aufgenommen 3 Jahre und 9 Monate nach Gründung[36]
  • seit dem 27. April 2020 Geschäftsführer der T.E.X.A.S. Holding GmbH (Gegenstand: „Die Verwaltung eigenen Vermögens“) – Tätigkeit seit Gründung[37]
  • seit dem 2. Juni 2020 Inhaber der Fynn Kliemann e. K. (Gegenstand: „Betrieb eines Online-Shops zum Handel u. a. mit Textilien, Tonträgern und Merchandisingprodukten“) – Tätigkeit seit Gründung[38]
  • seit dem 30. Juni 2020 Geschäftsführer der LDGG Immobilien GmbH (Gegenstand: „Verwaltung eigenen Vermögens sowie die Vermietung, Verwaltung und der Erwerb von Immobilien, insbesondere bei Zwangsversteigerungen“) – Tätigkeit seit Gründung[39]
  • seit dem 8. September 2020 Geschäftsführer der FKVV GmbH – (Fynn Kliemann Vermietung Verwaltung) (Gegenstand: „Die Verwaltung eigenen Vermögens, insbesondere durch Vermietung und Verwaltung“) – Tätigkeit seit Gründung.[40]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[41][42]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2018 Nie DE8
Gold
Gold

(16 Wo.)DE
AT29
(1 Wo.)AT
CH73
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 28. September 2018
Verkäufe: + 100.000
2020 Pop DE1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020DE
AT9
(1 Wo.)AT
CH26
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2020

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[41]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2020 Eine Minute
Pop
DE41
(3 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2020
Alles was ich hab
Pop
DE40
(8 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2020
Schmeiß mein Leben auf den Müll
Pop
DE1DE
Erstveröffentlichung: 20. März 2020
Frieden mit der Stadt
Pop
DE2DE
Erstveröffentlichung: 17. April 2020
Twingo
Pop
DE55
(2 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 15. Mai 2020
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2018 Zuhause
Nie
DE53
(3 Wo.)DE
Charteinstieg: 5. Oktober 2018
Morgen
Nie
DE94
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 5. Oktober 2018
2020 Regen
Pop
DE71
(1 Wo.)DE
Charteinstieg: 5. Juni 2020
1 Schmeiß mein Leben auf den Müll konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang sieben der Single-Trend-Charts (5. Juni 2020).[43]
2 Frieden mit der Stadt konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang sechs der Single-Trend-Charts (5. Juni 2020).[43]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 100.000 – Alles, was ich nie wollte. (Veröffentlichung: 24. April 2020)[27]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fynn Kliemann – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Handelsregisterauzüge von Herrlich Media UG (HRB 202762) und der Agantty GmbH (HRB 205038) beim Amtsgericht Tostedt
  2. Der „Heimwerkerking“: Fynn Kliemann: Der Youtuber, der sich einen „kleinen Staat“ im Nirgendwo gebaut hat, stern.de, 21. November 2018
  3. a b Fynn Kliemann – Bitte gib mir nur einen Song – Podkinski – Der Podcast mit Palina Rojinski. In: Spotify.com. Abgerufen am 23. September 2020.
  4. Adventskalender Türchen #23 – Ein Danke an das Team. In: kliemannsland.de. 23. Dezember 2016, abgerufen am 23. September 2020.
  5. a b c d 100.000 – Alles, was ich nie wollte streamen. In: joyn.de. Abgerufen am 23. September 2020.
  6. Carl-Friedrich-Gauß-Schule Zeven setzt ein Zeichen gegen Rassismus, nord24.de, 12. April 2018
  7. Fynn Kliemann: Die Sorgen des Chaoskönigs, 29. September 2018
  8. Fynn Kliemann, linked.in.com
  9. Team. Website von Herrlich Media, abgerufen am 18. Dezember 2017.
  10. Im „Kliemannsland“, faz.net, 22. Oktober 2018
  11. Olli Schulz und Fynn Kliemann kaufen Gunter Gabriels Boot. Hamburger Abendblatt vom 20. November 2018, abgerufen am 26. November 2018
  12. Hamburg: „Einfach ein Scheißhaufen“: Olli Schulz bereut Kauf von Gunter Gabriels Hausboot, stern.de, 5. Juni 2019
  13. Harburger Binnnenhafen: Gunter-Gabriels Hausboot hat das erste Umstyling überstanden, Hamburger Abendblatt, 25. September 2019
  14. Mathis Vogel: Soziale Medien: Gesehen werden. In: Die Zeit. 26. September 2016, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 26. September 2017]).
  15. Fynn Kliemann: Herrenzimmer Original – Heimwerkerking Fynn Kliemann. 29. Januar 2016, abgerufen am 28. Oktober 2018.
  16. Preisträger 2017 | Webvideopreis Deutschland. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 2. September 2017; abgerufen am 26. September 2017.
  17. Die Preisträger 2017. In: Studio Hamburg GmbH. Abgerufen am 26. September 2017.
  18. Fynn Kliemann. In: Bohnen Wiki. Abgerufen am 26. September 2017.
  19. 500 Mann im Kliemannsland – Logbuch #8. In: Kliemannsland. 3. August 2017, abgerufen am 26. September 2017.
  20. YouTube-Kanal Fynn Kliemann Musik. Abgerufen am 15. Juni 2018.
  21. Fynn Kliemann Musik: MORGEN – fynn kliemann | Album: nie | offizielles Video. 8. Juni 2018, abgerufen am 12. Juni 2018.
  22. Fynn Kliemann: Sein zweites Album heißt „Pop“. Abgerufen am 25. September 2020.
  23. 1 MINUTE – Fynn Kliemann | Album: POP | Offizielles Video. Abgerufen am 24. Januar 2020.
  24. Album: Fynn Kliemann – Pop (VÖ: 25.05.20). In: festivalero.de. 24. Januar 2020, abgerufen am 24. Januar 2020.
  25. Album POP von Fynn Kliemann nur noch digital erhältlich. Abgerufen am 17. Juli 2020.
  26. Schmeiß mein LEBEN auf den MÜLL – Fynn Kliemann | Album: POP | Offizielles Video. Abgerufen am 14. April 2020.
  27. a b 100.000 – Alles, was ich nie wollte. Abgerufen am 14. April 2020.
  28. ZDFneo dreht neue Show „Die Lieferung“. In: Zdf.de. 14. August 2020, abgerufen am 21. August 2020.
  29. Fynn Kliemann – Warum ODERSO. Abgerufen am 23. September 2020.
  30. ODERSO – Album, Videos und faire Klamotten von Fynn Kliemann | Shop. Abgerufen am 23. September 2020.
  31. a b Christian Mayer: Ein kleines Modelabel hat seine Produktion schon vor Wochen auf Mundbedeckungen umgestellt und ist nun Großproduzent — dahinter steckt unter anderem Fynn Kliemann. In: Business Insider. 26. April 2020, abgerufen am 23. September 2020.
  32. Herrlich Media GmbH, Zeven. In: northdata.de. Abgerufen am 21. Juni 2020.
  33. Agantty GmbH, Zeven. In: northdata.de. Abgerufen am 21. Juni 2020.
  34. global tactics Textilmanufaktur e. K., Rheurdt. In: northdata.de. Abgerufen am 25. September 2020.
  35. twoFinger Records GmbH, Berlin. In: northdata.de. Abgerufen am 21. Juni 2020.
  36. Lüttenshoff GmbH, Elsdorf. In: northdata.de. Abgerufen am 21. Juni 2020.
  37. T.E.X.A.S. Holding GmbH, Zeven. In: northdata.de. Abgerufen am 21. Juni 2020.
  38. Fynn Kliemann e. K., Zeven. In: northdata.de. Abgerufen am 21. Juni 2020.
  39. LDGG Immobilien GmbH, Zeven. In: northdata.de. Abgerufen am 25. September 2020.
  40. FKVV GmbH, Zeven. In: northdata.de. Abgerufen am 17. September 2020.
  41. a b Chartquellen: Deutschland / Schweiz
  42. Auszeichnungen: DE
  43. a b Offizielle Single Trending Charts. mtv.de, 5. Juni 2020, abgerufen am 12. Juni 2020.