Gibles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gibles
Gibles (Frankreich)
Gibles
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Charolles
Kanton Chauffailles
Gemeindeverband La Clayette Chauffailles en Brionnais
Koordinaten 46° 20′ N, 4° 23′ OKoordinaten: 46° 20′ N, 4° 23′ O
Höhe 343–691 m
Fläche 7,97 km2
Einwohner 595 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 75 Einw./km2
Postleitzahl 71800
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Gibles

Gibles ist eine französische Gemeinde mit 595 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Charolles und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband La Clayette Chauffailles en Brionnais. Die Bewohner werden Giblotins genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gibles liegt etwa 39 Kilometer westlich von Mâcon in den Hügellandschaften von Brionnais und Charolais. Nachbargemeinden von Gibles sind Ozolles im Norden, Montmelard im Osten und Nordosten, Matour im Osten, Aigueperse im Südosten, Châtenay im Süden, Varennes-sous-Dun im Südwesten, Curbigny im Westen sowie Colombier-en-Brionnais und Bois-Sainte-Marie im Nordwesten.

Im Gemeindegebiet liegt der 771 Meter hohe Mont Saint-Cyr.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 750 729 677 680 604 608 663 619 595
Quelle: Cassini[1] und INSEE[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin von 1854
  • Schloss Montrouant
  • Schloss La Clayette
  • Schloss Drée
  • Arboretum von Pézanin
Kirche Saint-Martin

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gibles auf cassini.ehess.fr
  2. Gibles auf insee.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gibles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien