Melay (Saône-et-Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melay
Melay (Frankreich)
Melay
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Charolles
Kanton Paray-le-Monial
Gemeindeverband Communauté de communes de Marcigny
Koordinaten 46° 13′ N, 4° 1′ OKoordinaten: 46° 13′ N, 4° 1′ O
Höhe 245–353 m
Fläche 36,5 km2
Einwohner 982 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 27 Einw./km2
Postleitzahl 71340
INSEE-Code
Website http://www.mairie-melay.fr/

Rathaus (Mairie) von Melay

Melay ist eine französische Gemeinde mit 982 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté (vor 2016 Bourgogne). Sie gehört zum Arrondissement Charolles und zum Kanton Paray-le-Monial (bis 2015 Marcigny). Die Einwohner werden Melayots genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melay liegt in der Landschaft Charolais. Die Loire begrenzt die Gemeinde im Osten. Nachbargemeinden von Melay sind Artaix im Norden, Saint-Martin-du-Lac im Nordosten, Iguerande im Osten, Paray-le-Monial im Osten, Briennon im Südosten, La Bénisson-Dieu und Noailly im Süden, Vivans im Westen sowie Chenay-le-Châtel im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 1.053 1.015 900 876 819 820 830 948 982
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne
  • Turmhügelburg von Bagneux
  • Schloss Maulévrier, seit 1991 Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Melay (Saône-et-Loire) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien