Hans Brandner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Brandner (* 19. Februar 1949 in Berchtesgaden) ist ein ehemaliger deutscher Rennrodler.

Er ist gelernter Installateur und lebte zeitweilig in Ramsau bei Berchtesgaden, wo er mit seiner Familie ein Hotel führte.[1] Hans Brandner ist verheiratet und hat Kinder. Bei den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck gewann Hans Brandner mit Balthasar Schwarm die Silbermedaille im Doppelsitzer hinter dem ostdeutschen Duo Hans Rinn und Norbert Hahn. 1979 schlugen sie diese bei den Weltmeisterschaften in Königssee. Zwei Jahre zuvor holten sie in Igls schon die Bronzemedaille. Bei den Europameisterschaften gewannen sie je einmal Gold (1977) und Silber (1972), sowie zweimal Bronze (1973, 1980). 1978 wurde das Duo Zweiter, 1979 Dritter des Gesamtweltcups. 1971, 1972, 1973, 1975, 1977, 1979 und 1980 wurden die beiden für den RC Berchtesgaden startenden Sportler Deutsche Meister.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Brandner in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)