Jay Berwanger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jay Berwanger
Position(en):
Runningback
Trikotnummer(n):
-
geboren am 19. März 1914
Dubuque, Iowa
gestorben am 26. Juni 2002
Oak Brook, Illinois
Karriereinformationen
Aktiv: [[NFL |]]
NFL Draft: 1936 / Runde: 1 / Pick: 1
College: Chicago
Teams
Karrierestatistiken
keine     Statistiken
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
  • 1935 Heisman Trophy
  • Chicagoland Sports Hall of Fame
  • University of Chicago Athletics Hall of Fame
College Football Hall of Fame

John Jacob „Jay“ Berwanger (* 19. März 1914 in Dubuque, Iowa; † 26. Juni 2002 in Oak Brook, Illinois), Spitzname: „The Flying Dutchman“ war ein US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer.

Spielerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berwanger spielte auf der Position des Halfbacks, Kickoff-Returners und des Linebackers und war ein Starspieler an der University of Chicago unter Cheftrainer Amos Alonzo Stagg. In 24 Spielen als Halfback erzielte Berwanger 22 Touchdowns. Ein Gegenspieler von Berwanger war der spätere US-Präsident Gerald Ford, der sich bei einem Tackle von Berwanger eine blutende Risswunde zuzog und sich trotzdem lobend über seinen Gegenspieler äußerte[1].

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten NFL Draft 1936 wurde er als erster Spieler von den Philadelphia Eagles ausgewählt, seine Draftrechte dann aber an die Chicago Bears weitergegeben. Berwanger verlangte einen 25.000 Dollar Vertrag für zwei Jahre, was die Bears ablehnten. Berwanger spielte nie als Profi in der National Football League (NFL).

Trainerlaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1936 bis 1939 war Berwanger einer der Trainer der Chicago Maroons, der Footballmannschaft der University of Chicago. Die Mannschaft wurde 1940 aufgelöst und erst 1962 wieder aufgestellt. Berwanger nahm danach kein Traineramt mehr an.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berwanger war 1935 Gewinner der ersten Heisman Trophy. Die Trophäe ist einem Foto von ihm nachempfunden. 1954 wurde er in die College Football Hall of Fame aufgenommen. Berwanger ist zudem Mitglied in der Chicagoland Sports Hall of Fame und in der University of Chicago Athletics Hall of Fame.

Nach der Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berwanger wurde nach seiner Spielerlaufbahn zunächst Sportjournalist, während er gleichzeitig als Footballtrainer agierte. Während des Zweiten Weltkriegs diente er als Offizier bei der Marine und bildete dort Piloten im Instrumentenflug aus. Später wurde Berwanger ein erfolgreicher Unternehmer. Seine Firma stellte Kunststoffteile für die Autoindustrie her. Berwanger war zweimal verheiratet und hatte von seiner ersten Frau zwei Söhne sowie eine Tochter. Er starb im Alter von 88 Jahren an Lungenkrebs und ist in Oak Brook beerdigt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Veröffentlichung der University of Chicago

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]