Baker Mayfield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baker Mayfield
2017-0717-Big12MD-BakerMayfield.jpg
Mayfield bei den Big 12 Media Days 2017
Cleveland BrownsNr. 6
Quarterback
Geburtsdatum: 14. April 1995
Geburtsort: Austin, Texas
Größe: 1,85 m Gewicht: 98 kg
NFL-Debüt
Keine Regular-Season- oder Postseason-Auftritte
Karriere
College: Oklahoma
NFL Draft: 2018/Runde: 1/Pick: 1
 Teams:
Momentaner Status: aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen

College

Statistiken bei NFL.com
Statistiken bei pro-football-reference.com

Baker Reagan Mayfield (* 14. April 1995 in Austin, Texas) ist ein amerikanischer Quarterback, der für die Cleveland Browns in der National Football League (NFL) spielt. Er spielte College Football für Oklahoma und wurde von den Browns im NFL Draft 2018 als erster Spieler insgesamt ausgewählt.

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Texas Tech (2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baker Mayfield begann seine Collegekarriere an der Texas Tech University im Jahr 2013 als Starting Quarterback. Die ersten fünf Spiele gewann er mit seinem Team, verletzte sich aber schon in der 5. Woche der Saison. Nach seiner Verletzung kehrte er am Ende der Saison noch einmal zurück, aber war mit seinem Team nicht mehr zufrieden. Er wechselte daraufhin innerhalb der Conference zu der University of Oklahoma, sein Backup Davis Webb übernahm in der darauffolgenden Saison den Posten des Starting Quarterbacks.[1]

Oklahoma (2014–2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Wechsel zu Oklahoma durfte Mayfield die komplette Saison 2014 nicht spielen, weil er wegem dem Wechsel für die Saison gesperrt wurde.[2]

2015 war Mayfield dann wieder spielberechtigt und sofort der Starting Quarterback der Oklahoma Sooners. Die reguläre Saison verlief für Mayfield und sein Team sehr erfolgreich. Mit elf Siegen und einer Niederlage waren sie das beste Team der Big 12 Conference. Mayfield wurde für seine persönlichen Leistungen zum Offensive Player of the Year und in das First Team-All der Big 12 gewählt.[3] In dem Halbfinale der College Football Playoffs, dem Orange Bowl 2015, unterlagen die Sooners dem Team aus Clemson und schieden aus.

In seinem zweiten Jahr für Oklahoma spielte Mayfield wieder eine sehr gute Saison und wurde erneut in das First Team-All der Big 12 gewählt, Offensive Player of the Year wurde allerdings der Wide Receiver Dede Westbrook. Oklahoma beendete die Saison mit elf Siegen und zwei Niederlagen und konnte sich damit nicht für das Halbfinale der College-Playoffs qualifizieren. Allerdings waren sie im Sugar Bowl siegreich und besiegten Auburn.

2017, in seinem letzten Jahr am College, spielte Mayfield seine erfolgreichste Saison. Er warf in 14 Spielen über 4600 Yards und 43 Touchdowns bei nur 6 Interceptions. Für seine Leistungen 2017 wurde Mayfield mehrfach ausgezeichnet und gewann unter anderem die Heisman Trophy für den besten Spieler im College Football vor dem Runningback Bryce Love und dem Gewinner des Vorjahres Lamar Jackson. Mayfield erhielt bei der Wahl die am drittmeisten Punkte (86 %) aller Zeiten, lediglich Marcus Mariota und Troy Smith erreichten bei ihrer Wahl eine höhere Prozentzahl. Außerdem war Mayfield der erste Walk-on der die Trophäe gewann.[4] Er beendete die reguläre Saison mit zwölf Siegen und einer Niederlage und konnte sich nach 2015 wieder für das Halbfinale der College-Playoffs qualifizieren. Mayfield erreichte mit seinem Team aber erneut nicht das Finale, sie unterlagen Georgia im Rose Bowl in der zweiten Overtime und schieden aus.[5]

College Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Games Comp-Att Comp% Yards TD INT Pass Eff
2013 TTU 8 218-340 64,1 2.315 12 9 127,7
2015 OU 13 269-395 68,1 3.700 36 7 173,3
2016 OU 13 254-358 70,9 3.965 40 8 196,4
2017 OU 14 285-404 70,5 4.627 43 6 198,9
Gesamt 48 1.026-1.497 68,5 14.607 131 30 175,4
Quelle: College Statistik Mayfield[6]

NFL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Draft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baker Mayfield wurde bei dem NFL Draft 2018 für viele Experten überraschend an erster Stelle von den Cleveland Browns ausgewählt. In den meisten Mock Drafts rechneten die Experten eher damit, dass die Browns Sam Darnold mit ihrem ersten Pick wählen würden.[7][8] Weiter wird Mayfields vergleichsweise kleine Größe als ein mögliches Problem für ihn in der NFL angesehen.[9]

Cleveland Browns (seit 2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baker Mayfield wählte nach dem Draft die Trikotnummer 6 bei den Browns, diese Nummer trug er auch schon während seiner Collegekarriere.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. | Baker Mayfield wechselt nach Oklahoma, sbnation.org, Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  2. | FAQ der NCAA (siehe Transferring), ncaa.org; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  3. | 2015 All-Big 12 Awards; big12sports.com; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  4. | Mayfield Heisman Trophy; espn.com; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  5. | College Playoffs Halbfinale; spox.com; Abgerufen am 30. April 2018
  6. College Statistik Mayfield; sports-reference.com; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  7. | Mock Draft NFL 2018 sbnation.com; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  8. | 2018 nfl.com Mock Draft Central; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  9. | Kleine Quarterbacks in der NFL, forbes.com; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)
  10. | Mayfield Trikotnummer; oudaily.com; Abgerufen am 30. April 2018 (englisch)