Simandres

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simandres
Wappen von Simandres
Simandres (Frankreich)
Simandres
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Lyon
Kanton Saint-Symphorien-d’Ozon
Gemeindeverband Pays de l’Ozon
Koordinaten 45° 37′ N, 4° 52′ OKoordinaten: 45° 37′ N, 4° 52′ O
Höhe 178–377 m
Fläche 10,45 km2
Einwohner 1.769 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 169 Einw./km2
Postleitzahl 69360
INSEE-Code
Website http://www.simandres.fr/

Rathaus von Simandres

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Simandres ist eine französische Gemeinde mit 1.769 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Rhône in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Administrativ gehört die Gemeinde zum Arrondissement Lyon und ist Teil des Kantons Saint-Symphorien-d’Ozon.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simandres liegt etwa fünfzehn Kilometer südsüdöstlich von Lyon. Die Nachbargemeinden von Simandres sind Saint-Symphorien-d’Ozon im Norden, Marennes im Osten, Villette-de-Vienne im Südosten, Chuzelles im Süden sowie Communay im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 390 429 636 782 1.044 1.258 1.478 1.692
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité-de-la-Vierge
  • Alte Priorei von Limon
Kirche Notre-Dame

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Simandres – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien