Kanton Vire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Vire
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Vire
Hauptort Vire Normandie
Einwohner 23.816 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 75 Einw./km²
Fläche 317,45 km²
Gemeinden 9
INSEE-Code 1425

Lage des Kantons Vire im
Département Calvados

Der Kanton Vire ist ein französischer Kanton im Département Calvados in der Region Normandie. Er umfasst 9 Gemeinden im Arrondissement Vire und hat seinen Hauptort (frz.: bureau centralisateur) in Vire Normandie. Im Rahmen der landesweiten Neuordnung der französischen Kantone wurde er im Frühjahr 2015 erheblich erweitert.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton besteht aus 9 Gemeinden[1] mit insgesamt 23.816 Einwohnern (Stand: 2017) auf einer Gesamtfläche von 317,45 km2:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2017
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Beaumesnil 000000000000203.0000000000203 4,99 000000000000041.000000000041 14054 14380
Campagnolles 000000000000535.0000000000535 10,06 000000000000053.000000000053 14127 14500
Landelles-et-Coupigny 000000000000861.0000000000861 24,67 000000000000035.000000000035 14352 14380
Le Mesnil-Robert 000000000000193.0000000000193 4,08 000000000000047.000000000047 14424 14380
Noues de Sienne 000000000004423.00000000004.423 117,58 000000000000038.000000000038 14658 14380
Pont-Bellanger 000000000000066.000000000066 3,54 000000000000019.000000000019 14511 14380
Saint-Aubin-des-Bois 000000000000234.0000000000234 8,26 000000000000028.000000000028 14559 14380
Sainte-Marie-Outre-l’Eau 000000000000123.0000000000123 5,75 000000000000021.000000000021 14619 14380
Vire Normandie 000000000017178.000000000017.178 138,52 000000000000124.0000000000124 14762 14500
Kanton Vire 000000000023816.000000000023.816 317,45 000000000000075.000000000075 1425 – 

Bis zur landesweiten Neuordnung der französischen Kantone im März 2015 gehörten zum Kanton Vire die acht Gemeinden Coulonces, Maisoncelles-la-Jourdan, Roullours, Saint-Germain-de-Tallevende-la-Lande-Vaumont, Truttemer-le-Grand, Truttemer-le-Petit, Vaudry und Vire. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 138,52 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 1438.

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018: Fusion Pont-Farcy und Tessy Bocage (Kanton Condé-sur-Vire, Département Manche) → Tessy-Bocage (Kanton Condé-sur-Vire, Département Manche)

2017: Fusion Champ-du-Boult, Courson, Fontenermont, Le Gast, Le Mesnil-Benoist, Le Mesnil-Caussois, Mesnil-Clinchamps, Saint-Manvieu-Bocage, Saint-Sever-Calvados und Sept-FrèresNoues de Sienne

2016: Fusion Coulonces, Maisoncelles-la-Jourdan, Roullours, Saint-Germain-de-Tallevende-la-Lande-Vaumont, Truttemer-le-Grand, Truttemer-le-Petit, Vaudry und VireVire Normandie

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertreter im Departementrat
Amtszeit Namen Partei
2002–2015 Marc Andreu Sabater PRG
2015– Marc Andreu Sabater
Reine Eude
DVG

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
14.648 16.889 18.334 19.050 18.397 18.564 18.439 18.240

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret n° 2014-160 du 17 février 2014 portant délimitation des cantons dans le département du Calvados publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).