Liste der Baudenkmäler in Bad Birnbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler des niederbayerischen Marktes Bad Birnbach aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Bad Birnbach

Baudenkmäler in Bad Birnbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Bräugasse 3
(Standort)
Wohnhaus Stattlicher zweigeschossiger Blockbau, mit beidseitigen Giebelschroten und südwestlichem Anbau in Blockbau, im Kern 19. Jahrhundert D-2-77-113-3 BW
Graf-Arco-Straße 1
(Standort)
Wohnhaus Teil des ehemaligen Schlosses, dreigeschossiger Putzbau mit Halbwalm und Erker an der Westseite, wohl 18. Jahrhundert D-2-77-113-4
Wohnhaus
weitere Bilder
Grotthamer Straße 10
(Standort)
Bauernhaus Ehemaliges Wohnstallhaus, mit Blockbau-Obergeschoss und Giebelschrot, 18. Jahrhundert D-2-77-113-5 BW
Hofmark 17
(Standort)
Wohnteil des ehemaligen Bauernhofes Zweigeschossiger Blockbau mit Kniestock, 18./19. Jahrhundert D-2-77-113-8 BW
Kirchplatz 1; Hofmark 18
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Gotischer Strebepfeilerbau, 15. Jahrhundert, klassizistischer Turm, 1828/31; mit Ausstattung

Kirchhofmauer mit Durchgangsöffnungen

D-2-77-113-1
Katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Passauer Straße 7
(Standort)
Ehemaliges Handwerkerhaus Schmaler, zweigeschossiger Blockbau, Anfang 19. Jahrhundert, Dach und Ladeneinbau Ende 19. Jahrhundert D-2-77-113-10 BW
Pfarrkirchner Straße 20
(Standort)
Ehemaliges Wohn- und Geschäftshaus Zweigeschossig, mit Putzgliederung in klassizistisch-neubarocken Formen, bezeichnet „1907“ D-2-77-113-12 BW

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armstetten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Armstetten 1
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Dreigeschossiger massiver Satteldachbau, mit Bemalung und Putzgliederung, Ende 19. Jahrhundert D-2-77-113-13 BW

Asenham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Barthdoblfeld, westlich des Ortes
(Standort)
Kleine Wegkapelle Erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-113-19 BW
Dompropst-Pichler-Straße 4
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, zum Teil verbrettert, im Kern Ende 18. Jahrhundert und zweite Hälfte 19. Jahrhundert, mit späterem Halbwalmdach D-2-77-113-15 BW
Dompropst-Pichler-Straße 8
(Standort)
Blockbauwohnteil des ehemaligen Kleinbauernhauses Im Kern erste Hälfte 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-16 BW
Ebenäcker, nördlich des Ortes
(Standort)
Kleine Feldkapelle Erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-113-20 BW
Wirtsberg 4
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Leonhard, Chor (ehemalige Schlosskapelle) 15. Jahrhundert, Langhaus 1873, Turm 1885; mit Ausstattung D-2-77-113-17 BW
Wirtsberg 6
(Standort)
Ehemalige Schule Mit verputztem Blockbau-Obergeschoss und Schopfwalmdach, wohl noch 18. Jahrhundert D-2-77-113-138 BW
Wirtsberg 8
(Standort)
Stallstadel Langgestreckter Bau mit flach geneigtem Satteldach und Andreaskreuz-Bundwerk am Obergeschoss, gegen Mitte 19. Jahrhundert D-2-77-113-18 BW

Au[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Au 1; Flur Au
(Standort)
Dreiseithof Stattliches Rottaler Bauernhaus, mit Blockbau- Obergeschoss, flach geneigtem Satteldach und bemaltem Giebelschrot, bezeichnet „1843“

Großer Stallstadel, in Bundwerk mit Andreaskreuzen, gleichzeitig

Lang gestreckter Nordwestflügel mit Troadkasten im Obergeschoss, gleichzeitig

D-2-77-113-21 BW

Aunham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Aunham 8
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Johannes Einschiffiger Bau mit Westturm, Ende 15. Jahrhundert, Langhausmauern im Kern spätromanisch; mit Ausstattung D-2-77-113-22 BW

Brandstatt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Gernstraße 7
(Standort)
Kleinbauernhaus eines Dreiseithofes Zweigeschossiger Blockbau, im Kern um 1800 D-2-77-113-24 BW
Obere Brandstatt 1
(Standort)
Ehemaliger Einfirsthof Giebelständiges Wohnstallhaus in verschaltem Blockbau mit verbrettertem Giebelschrot, im Kern Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-25 BW
Obere Brandstatt 4
(Standort)
Mittertennbau Verschalter Blockbau mit Giebelschrot und flach geneigtem Satteldach, Mitte 19. Jahrhundert D-2-77-113-26 BW
Untere Brandstatt 4
(Standort)
Ehemaliges Wohnstallhaus Mittertennhaus, breit gelagerter, verschalter und giebelständiger Blockbau mit flach geneigtem Satteldach und Giebelschrot, im Kern noch 18. Jahrhundert und zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-113-27 BW

Brombach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Schloßberg 4
(Standort)
Katholische Kirche St. Jakob der Ältere Keiner gotischer Bau, wohl 14. Jahrhundert, Dachreiter mit Zwiebelhaube, Sakristei 1721; mit Ausstattung D-2-77-113-28
Katholische Kirche St. Jakob der Ältere
Bad Birnbacher Straße 17
(Standort)
Kleines Bauernhaus Zweigeschossiger Blockbau, Ende 18./Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-30 BW
Kellerbergstraße 1
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und Giebelschrot, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-113-31 BW
Kieferlinger Straße 4
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Massiv, mit Blockbau-Kniestock, an der Front erneuertes Fresko, 18. Jahrhundert

Bundwerkstadel, 18. Jahrhundert

D-2-77-113-32 BW

Brunndobl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Brunndobl 32
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Blockbau, mit Giebelschrot und flach geneigtem Satteldach, Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-34 BW

Dachsberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dachsberg 1
(Standort)
Bauernhaus mit Blockbau-Obergeschoss Im Kern Anfang 19. Jahrhundert, später gedrehter First D-2-77-113-139 BW

Doblham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Doblham 1
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau mit Giebelschrot und flach geneigtem Satteldach, viertes Viertel 18. Jahrhundert D-2-77-113-35 BW

Eglgeßing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Eglgeßing 1, südwestlich am Waldrand
(Standort)
Kleine Kapelle Ende 19. Jahrhundert D-2-77-113-36 BW

Freiling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Freiling 1
(Standort)
Holzkapelle Erste Hälfte 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-77-113-37 BW

Gigeröd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Gigeröd 2
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, zum Teil verschindelt, mit Traufschrot, zweites Viertel 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-39 BW
Gigeröd 3
(Standort)
Bauernhaus eines Dreiseithofes D-2-77-113-38 BW

Gillöd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Flur Gillöd
(Standort)
Kapelle Großer neugotischer Backsteinbau, drittes Viertel 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-77-113-40 BW

Grottham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Grottham 4
(Standort)
Zugehöriger Ostflügel Lang gestreckter Traidkasten mit Blockbau- Obergeschoss, zweites Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-113-41 BW
Grottham 18
(Standort)
Bauernhaus eines ehemaligen Dreiseithofes Teilverschindelter Blockbau mit Traufschrot und flach geneigtem Satteldach, 18. Jahrhundert D-2-77-113-43 BW
Grottham 20
(Standort)
Bauernhaus eines ehemaligen Vierseithofes D-2-77-113-42 BW
Nähe Grottham
(Standort)
Ausstattung der Vorgängerkapelle von 1831 In Neubau von 1996/97 D-2-77-113-44 BW

Grub[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Grub 3
(Standort)
Westflügel des ehemaligen Vierseithofes Mit Traidkasten im Obergeschoss, Ende 18. Jahrhundert D-2-77-113-45 BW

Grubunterthanet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Grubunterthanet 1
(Standort)
Wohnhaus eines ehemaligen Vierseithofes Stattlicher zweigeschossiger Blockbau mit flach geneigtem Satteldach, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-2-77-113-144 BW

Haberling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Haberling 6
(Standort)
Rottaler Bauernhaus in Blockbau Mit flach geneigtem Satteldach und Giebelschrot, Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-47 BW
Haberling 15
(Standort)
Kleinbauernhaus mMit verschindeltem Blockbau-Obergeschoss, Traufschrot und flach geneigtem Satteldach, erstes Drittel 19. Jahrhundert D-2-77-113-48 BW

Hahnöd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hahnöd 1
(Standort)
Bauernhaus eines ehemaligen Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, zum Teil verkleidet, im Kern Ende 18. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-50 BW

Hainthal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hainthal 1
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach und Giebelschroten, Ende 18. Jahrhundert D-2-77-113-51 BW

Hirschbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dorfplatz 1
(Standort)
Vierseithof Stattliche geschlossene Anlage

Bauernhaus, mit Blockbau- Obergeschoss, Schrot und flach geneigtem Satteldach, bezeichnet „1820/21“

Stallstadel mit Knechtstube, Ständerbohlenbau, zweites Viertel 19. Jahrhundert

Stadel mit Remise, Backsteinbau, um 1860

Stall, Backsteinbau, um 1860

Hoftor, an Zugangstüre bezeichnet „1863“

D-2-77-113-53 BW
Dorfplatz 2
(Standort)
[[Spätgotischer Bau des 15. Jahrhunderts, nach Westen erweitert 1881; mit Ausstattung

Kriegerdenkmal, um 1925, südöstlich der Kirche|Katholische Pfarrkirche St. Martin]]

D-2-77-113-54
Katholische Pfarrkirche St. Martin
Waldhofer Straße 1
(Standort)
Ehemaliges Feuerwehrhaus Walmdachbau mit Turmaufsatz, zwei Toren, Putzgliederung und Bemalung, bezeichnet „1950“ D-2-77-113-140 BW
Waldhofer Straße 2
(Standort)
Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss, Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-56 BW

Holzhäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Holzhäuser 13
(Standort)
Hakenhof Mittertennbau in verschindeltem Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach und Giebelschrot, bezeichnet „1737“

Anbau, Ständerbau, 19. Jahrhundert

D-2-77-113-59 BW
Holzhäuser 16
(Standort)
Wohnstallhaus eines Dreiseithofes Zweigeschossiger Blockbau mit steilerem Dach, Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-60 BW

Hölzlberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hölzlberg 1
(Standort)
Katholische Wallfahrtskirche St. Georg Frühgotischer Bau, 13./14. Jahrhundert, Turmoberbau barock; mit Ausstattung

Kirchhofeinfriedung, Bruchsteinmauer, 17./18. Jahrhundert

D-2-77-113-57 BW
Hölzlberg 2
(Standort)
Wohnstallhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigtem Satteldach, Ende 18. Jahrhundert D-2-77-113-58 BW

Kieferling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kieferling 6
(Standort)
Zugehörig Wohnstallhaus Mit zweigeschossigem Blockbau, im Kern Ende 18. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-61 BW

Kinten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kinten 1
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines Vierseithofes, erstes Drittel 19. Jahrhundert D-2-77-113-62 BW
Kinten 2
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss, Giebelschrot und flach geneigtem Satteldach, erstes Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-113-63 BW

Kirchberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kirchberg 3
(Standort)
Kleinbauernhaus Mittertennbau, mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigtem Satteldach, erstes Drittel 19. Jahrhundert D-2-77-113-65 BW
Kirchberg 11
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Pankratius Spätgotischer Gewölbebau, im Kern Ende 15. Jahrhundert, Westturm wohl noch 13. Jahrhundert, Vorhalle 1630; mit Ausstattung D-2-77-113-64 BW

Kynoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kynoten 1
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines stattlichen Vierseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss, flach geneigtem Satteldach und Giebelschrot, um 1820/40

Entlang der Straße lang gestreckter Flügel mit Blockbau-Obergeschoss und korbbogiger Durchfahrt, flach geneigtes Satteldach, 1854

Hofkapelle, Blankziegelbau von 1906; mit Ausstattung

D-2-77-113-67 BW

Landerham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Landerham 7
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines Dreiseithofes In Blockbau, mit Schroten und flach geneigtem Satteldach, Reste von Bemalung, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-2-77-113-69 BW

Lederling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Lederling 2
(Standort)
Rottaler Bauernhaus Mit Blockbau-Obergeschoss und Schroten, um 1750 #

Backstein-Toreinfahrt, zweite Hälfte 19. Jahrhundert

D-2-77-113-70 BW
Lederling 3
(Standort)
Bauernhaus Teilweise verschindeltes Blockbau-Obergeschoss mit Halbschroten, um 1720 D-2-77-113-71 BW
Lederling 5
(Standort)
Vierseithof Wohnhaus, zweigeschossiger Blockbau, teilweise verschindelt, um 1760

Stadel, stattlicher zweitenniger Ziegelbau, bezeichnet „1877“, Hochtenne von 1948

Stallung, Ziegelbau mit Traidboden im Obergeschoss, um 1877

Remise, Ziegelbau, erbaut 1910

D-2-77-113-73 BW
Lederling 8
(Standort)
Blockbau-Obergeschoss eines Rottaler Wohnstallhauses Mit flach geneigtem Satteldach und zwei Giebelschroten, wohl erste Hälfte 19. Jahrhundert, 1986 hierher auf neu gemauertes Erdgeschoss versetzt von Haus Nummer 93 in Rampelhub, Stadt Simbach am Inn, Flur Nr. 1315

Reicher Gitterbundwerkstadel mit Bemalung, bezeichnet „1855“, 1992 hierher auf neu gemauertes Erdgeschoss versetzt von Braunauer Straße 3 in Godlsham, Flur Nr. 1357, Markt Triftern

D-2-77-113-136 BW

Leithen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Leithenbauerstraße 21
(Standort)
Rottaler Bauernhaus Zweigeschossiger, offener Blockbau mit flach geneigtem Satteldach, reichen Schnitzereien und Bemalung, bezeichnet „1768“ D-2-77-113-74 BW

Lengham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Luderbacher Straße 4
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Ulrich Langhaus spätromanisch 13. Jahrhundert, Chor frühgotisch 14. Jahrhundert, Sakristei spätgotisch um 1500; mit Ausstattung D-2-77-113-75
Katholische Filialkirche St. Ulrich

Mühlham[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Mühlham 1
(Standort)
Rottaler Bauernhaus Zweigeschossiger Blockbau, zum Teil verbrettert, mit flach geneigtem Satteldach und Schrot, um 1780/90

Ostflügel, Ständerbohlenstadel, drittes Viertel 19. Jahrhundert

D-2-77-113-76 BW

Nindorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Gruberstraße 2
(Standort)
Zugehöriger Ostflügel Ständerbohlen-Bundwerkstadel mit flachem Satteldach, Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-78 BW

Oberbirnbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberbirnbach 8
(Standort)
Bauernhaus eines kleinen Hakenhofes Mit Blockbau-Obergeschoss, flach geneigtem Satteldach und zwei Giebelschroten, Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-79 BW
Oberbirnbach 13
(Standort)
Stattlicher Einfirsthof Blockbau, wohl Mitte 19. Jahrhundert, mit späterem Dach D-2-77-113-81 BW
Oberbirnbach 15
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau mit Traufschrot, Anfang 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-83 BW

Obertattenbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Obertattenbach 2
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigten Satteldach, erneuert, im Kern Ende 18. Jahrhundert D-2-77-113-85 BW
Obertattenbach 3
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach und zwei Giebelschroten, Rottaler Typus, um 1760/80

Stallstadel, mit Traidkasten im Obergeschoss, Blockbau, erstes Drittel 19. Jahrhundert

D-2-77-113-86 BW
Obertattenbach 7
(Standort)
Mittertennbau Blockbau, erste Hälfte 19. Jahrhundert, mit späterem Dach D-2-77-113-84 BW
Obertattenbach 27
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus in Blockbau Flach geneigtes Satteldach, erstes Drittel 19. Jahrhundert D-2-77-113-87 BW

Offenöd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Offenöd 2
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, mit Traufschrot, im Kern Anfang 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-89 BW

Ried[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Ried
(Standort)
Kapelle Holzbau, zweite Hälfte 19. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-77-113-92 BW

Schatzbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Schatzbach 12
(Standort)
Bauernhaus Stattlicher zweigeschossiger Blockbau des späten 18. Jahrhunderts, Dach aufgesteilt D-2-77-113-94 BW
Schatzbach 13
(Standort)
Ehemaliges Austragshaus mit Blockbau-Obergeschoss Mitte 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-97 BW
Schatzbach 14
(Standort)
Einfirsthof Mittertennbau mit Wohnteil in Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach, um 1820/40 D-2-77-113-95 BW
Schatzbach 20
(Standort)
Kleinbauernhaus Blockbau mit Giebelschrot und flach geneigtem Satteldach, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-2-77-113-96 BW
Schatzbach 30
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes In verschindeltem Blockbau, mit Giebelschroten und flach geneigtem Satteldach, Rottaler Haustyp des frühen 19. Jahrhunderts D-2-77-113-98 BW

Schwaibach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Rottstraße 35
(Standort)
Zugehöriger Stallstadel Mit Bundwerk an der Hofseite, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-2-77-113-100 BW
Rottstraße 39
(Standort)
Wohnhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Massivbau, mit Putzdekor und Architekturgliederung, bezeichnet „1898“ D-2-77-113-101 BW
Rottstraße 43
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Petrus und Paulus Kleiner einschiffiger Bau mit eingezogenem quadratischen Chor und gedrungenem Sattelturm an der Südseite des Schiffes, wohl 14. Jahrhundert, Barockisierung drittes Viertel 17. Jahrhundert; mit Ausstattung D-2-77-113-102 BW
Rottstraße 56
(Standort)
Zugehöriger Westflügel Großer Steildachstadel mit Bundwerk in der Giebelspitze, nach Mitte 19. Jahrhundert

Ostflügel mit aufgeständertem Traidkasten, Mitte 19. Jahrhundert

Backhäuschen, Ziegelbau, drittes Viertel 19. Jahrhundert, mit älterem Backofen, nördlich des Hofes

D-2-77-113-103 BW
Zieboldsgasse 1
(Standort)
Kleinbauernhaus in Blockbau Mit Traufschrot, Anfang 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-104 BW
Zieboldsgasse 4
(Standort)
Bauernhaus eines kleinen Vierseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss, erste Hälfte 19. Jahrhundert, Dach später

Südflügel, Stadel mit Verbretterung und flach geneigtem Satteldach, gegen Mitte 19. Jahrhundert

D-2-77-113-105 BW

Schwertling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Schwertling
(Standort)
Kapelle Schlichter Holzbau mit Dachreiter, 19. Jahrhundert D-2-77-113-111 BW
Schwertling 2
(Standort)
Zugehörig Bundwerkstadel mit Andreaskreuzen Erstes Drittel 19. Jahrhundert D-2-77-113-110 BW
Schwertling 10
(Standort)
Bauernhaus eines Dreiseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigtem Satteldach, zweites Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-113-109 BW
Schwertling 16
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes In Blockbau, mit Giebelschrot, im Kern Anfang 19. Jahrhundert, Dach in den 1920er Jahren aufgestockt D-2-77-113-108 BW
Schwertling 20
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Mit Blockbau-Obergeschoss und flach geneigtem Satteldach, Anfang 19. Jahrhundert; Ostflügel mit Traidkasten, erste Hälfte 19. Jahrhundert

Südflügel mit Blockbau-Obergeschoss, erste Hälfte 19. Jahrhundert

D-2-77-113-107 BW
Schwertling 23
(Standort)
Gasthaus Stattlicher, dreigeschossiger Bau mit flachem Walmdach und Dekor in Jugendstil-Barock, Anfang 20. Jahrhundert D-2-77-113-106 BW

Steina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Fürstenbergland
(Standort)
Kapelle Neugotischer Backsteinbau mit Dachreiter, drittes Viertel 19. Jahrhundert, mit Ausstattung D-2-77-113-115 BW
Neudecker Weg, nördlich des Ortes an der Hauptstraße, Abzweigung nach Birnbach
(Standort)
Kleine Kapelle Wohl 19. Jahrhundert D-2-77-113-117 BW
Steina 7
(Standort)
Kapelle Kleiner Satteldachbau, wohl spätes 19. Jahrhundert, mit Ausstattung (Lourdesgrotte) D-2-77-113-116 BW
Steina 13
(Standort)
Bauernhaus eines Dreiseithofes Zweigeschossiger Blockbau, mit hofseitigem Schrot und späterem Dach, im Kern Anfang 19. Jahrhundert D-2-77-113-113 BW
Steina 16
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, im Kern Ende 18. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-114 BW

Stocket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Stocket 1
(Standort)
Einfirsthof Mittertennbau mit flach geneigtem Satteldach und Giebelschrot, Obergeschoss in verschaltem Blockbau, zweites Viertel 19. Jahrhundert D-2-77-113-118 BW

Stockhäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Stockhäuser 1
(Standort)
Einfirsthof Mittertennbau, zum Teil offener zweigeschossiger Blockbau mit flach geneigtem Satteldach, zweite Hälfte 17. Jahrhundert

Stallstadel, Mitte 19. Jahrhundert

Westflügel mit Remise und Traidkasten, Mitte 19. Jahrhundert

D-2-77-113-119 BW
Stockhäuser 2
(Standort)
Einfirsthof Mittertennbau, stattlicher, verschindelter Blockbau, im Kern zweite Hälfte 18. Jahrhundert, Dach nachträglich aufgesteilt D-2-77-113-120 BW

Sturzholz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Sturzholz 3
(Standort)
Bauernhaus Mittertennbau, zweigeschossiger Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach und vorgesetzter Giebelkammer, um 1820/40 D-2-77-113-121 BW
Sturzholz 6
(Standort)
Mittertennbau Stattlicher zweigeschossiger Blockbau mit modern aufgesteiltem Dach, im Kern Ende 18. Jahrhundert D-2-77-113-122 BW
Sturzholz 8
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-2-77-113-123 BW

Unterhitzling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Unterhitzling 3
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines Vierseithofes Blockbau mit flach geneigtem Satteldach und zwei Giebelschroten, bezeichnet „1819“ D-2-77-113-124 BW
Unterhitzling 4
(Standort)
Bauernhaus des Dreiseithofes Zweigeschossiger Blockbau, mit Traufschrot, erstes Drittel 19. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-125 BW

Untertattenbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Untertattenbach 17
(Standort)
Bauernhaus eines ehemaligen Vierseithofes Mit Blockbau- Obergeschoss, im Kern wohl drittes Viertel 18. Jahrhundert, Dach später D-2-77-113-129 BW

Weinberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Weinberg, nördlich unterhalb Ortes
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Feldkapelle Kleiner Ziegelbau, spätes 19. Jahrhundert D-2-77-113-142

Wimm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Flur Wimm, nördlich des Hofes
(Standort)
Gemauerter Bildstock Mitte 19. Jahrhundert D-2-77-113-131 BW
Wimm 1
(Standort)
Rottaler Bauernhaus eines stattlichen Vierseithofes Zweigeschossiger Blockbau, mit flach geneigtem Satteldach und zwei Giebelschroten, bezeichnet „1776“ D-2-77-113-130 BW

Wingrub[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Wingrub 1
(Standort)
Wohnstallhaus In Blockbau mit hofseitigem Schrot, im Kern Ende 18. Jahrhundert, Dach nachträglich gedreht D-2-77-113-132 BW

Winkl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Aicha, an der Kreisstraße gegenüber der Ortszufahrt
(Standort)
Kapelle Kleiner Holzbau, bezeichnet „1938“ D-2-77-113-135 BW
Winkl 1
(Standort)
Bauernhaus eines Vierseithofes Massivbau mit reichem Stuck- und Putzdekor, erbaut 1887 D-2-77-113-134 BW
Winkl 3
(Standort)
Ehemaliges Bauernhaus Verschalter Blockbau mit flach geneigtem Satteldach, im Kern wohl drittes Viertel 17. Jahrhundert D-2-77-113-133 BW

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bildersammlung zu Baudenkmälern in Birnbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien