Liste der deutschen Bundesregierungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Soziale Union Freie Volkspartei Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten Deutsche Partei Unionsparteien Freie Demokratische Partei Bündnis 90/Die Grünen Sozialdemokratische Partei Deutschlands

Deutsche Bundesregierungen sind die Regierungen der 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland. Ihre Zusammensetzung und Kompetenzen regeln die Artikel 62 bis 69 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.

Die Regierungen in der Zeit der „Weimarer Republik“ (1919–1933) und des „Dritten Reiches“ (1933–1945) hießen Reichsregierungen. Im Deutschen Reich der Kaiserzeit (1871–1919) gab es keine kollegiale Regierung, sondern nur den Reichskanzler als verantwortlichen Minister. Die Regierung des revolutionären Deutschen Reiches von 1848/49 hieß provisorische Zentralgewalt oder Gesamt-Reichsministerium.

Angegeben ist jeweils die Amtszeit der Bundesminister, die mit ihrer Ernennung durch den Bundespräsidenten beginnt und mit der Konstituierung eines neu gewählten Deutschen Bundestages oder mit der Amtserledigung des Bundeskanzlers (etwa durch dessen Rücktritt) endet. Bis zur Amtsübernahme einer neu gebildeten Bundesregierung bleibt das Kabinett geschäftsführend im Amt.

1949–1963: Adenauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Konrad Adenauer (Koalition unter Führung der CDU/CSU: 1949–1953 mit FDP und DP, 1953–1955 mit FDP, DP und GB/BHE, 1955–1956 mit FDP und DP, 1956–1957 mit FVP und DP, 1957–1960 mit DP, 1960–1961 als Alleinregierung, 1961 mit FDP)

1963–1966: Erhard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Ludwig Erhard (Schwarz-gelbe Koalition aus CDU/CSU und FDP; zum Ende des Kabinetts Erhard II für mehrere Wochen als Minderheitsregierung der CDU/CSU)

  • Kabinett Erhard I: 17. Oktober 1963 bis 19. Oktober 1965, geschäftsführend bis 26. Oktober 1965
  • Kabinett Erhard II: 26. Oktober 1965 bis 30. November 1966, geschäftsführend bis 1. Dezember 1966

1966–1969: Kiesinger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger (Schwarz-rote Koalition aus CDU/CSU und SPD)

  • Kabinett Kiesinger: 1. Dezember 1966 bis 20. Oktober 1969, geschäftsführend bis 22. Oktober 1969

1969–1974: Brandt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Willy Brandt (Sozialliberale Koalition aus SPD und FDP)

  • Kabinett Brandt I: 22. Oktober 1969 bis 13. Dezember 1972, geschäftsführend bis 15. Dezember 1972
  • Kabinett Brandt II: 15. Dezember 1972 bis 6. Mai 1974, geschäftsführend bis 17. Mai 1974

1974–1982: Schmidt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Helmut Schmidt (Sozialliberale Koalition aus SPD und FDP; zum Ende des Kabinetts Schmidt III für zwei Wochen als Minderheitsregierung der SPD)

  • Kabinett Schmidt I: 17. Mai 1974 bis 14. Dezember 1976, geschäftsführend bis 16. Dezember 1976
  • Kabinett Schmidt II: 16. Dezember 1976 bis 4. November 1980, geschäftsführend bis 5. November 1980
  • Kabinett Schmidt III: 5. November 1980 bis 1. Oktober 1982, geschäftsführend bis 4. Oktober 1982

1982–1998: Kohl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Helmut Kohl (Schwarz-gelbe Koalition aus CDU/CSU und FDP; im Kabinett Kohl III am 3. Oktober 1990 um einen der DSU angehörenden Bundesminister erweitert)

  • Kabinett Kohl I: 4. Oktober 1982 bis 29. März 1983, geschäftsführend bis 30. März 1983
  • Kabinett Kohl II: 30. März 1983 bis 18. Februar 1987, geschäftsführend bis 12. März 1987
  • Kabinett Kohl III: 12. März 1987 bis 20. Dezember 1990, geschäftsführend bis 18. Januar 1991
  • Kabinett Kohl IV: 18. Januar 1991 bis 10. November 1994, geschäftsführend bis 17. November 1994
  • Kabinett Kohl V: 17. November 1994 bis 26. Oktober 1998, geschäftsführend bis 27. Oktober 1998

1998–2005: Schröder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzler Gerhard Schröder (Rot-grüne Koalition aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen)

  • Kabinett Schröder I: 27. Oktober 1998 bis 17. Oktober 2002, geschäftsführend bis 22. Oktober 2002
  • Kabinett Schröder II: 22. Oktober 2002 bis 18. Oktober 2005, geschäftsführend bis 22. November 2005

Seit 2005: Merkel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundeskanzlerin Angela Merkel (2005–2009 Schwarz-rote Koalition aus CDU/CSU und SPD; 2009–2013 Schwarz-gelbe Koalition aus CDU/CSU und FDP; ab 2013 Schwarz-rote Koalition aus CDU/CSU und SPD)

  • Kabinett Merkel I: 22. November 2005 bis 27. Oktober 2009, geschäftsführend bis 28. Oktober 2009
  • Kabinett Merkel II: 28. Oktober 2009 bis 22. Oktober 2013, geschäftsführend bis 17. Dezember 2013
  • Kabinett Merkel III: 17. Dezember 2013 bis 24. Oktober 2017, derzeit geschäftsführend

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]