Kabinett Scholz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kabinett Scholz
25. Kabinett der Bundesrepublik Deutschland
2021-09-12 Politik, TV-Triell Bundestagswahl 2021 1DX 3801 by Stepro.jpg
Bundeskanzler Olaf Scholz
Wahl 2021
Legislaturperiode 20
Dauer 0 Jahre und 0 Tage
Vorgänger Kabinett Merkel IV
Zusammensetzung
Partei(en) SPD, Grüne, FDP
Minister 16
Repräsentation
Deutscher Bundestag
416/736
Oppositionsführer Ralph Brinkhaus (CDU/CSU)

Das mögliche Kabinett Scholz wäre die 25. Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland.[1] Bis zur voraussichtlichen Wahl von Olaf Scholz zum Bundeskanzler und zur nachfolgenden Vereidigung der neuen Regierung bleibt das Kabinett Merkel IV noch geschäftsführend im Amt.[2]

Regierungsbildung

Der am 26. September 2021 gewählte 20. Deutsche Bundestag konstituierte sich am 26. Oktober 2021. Verhandlungen für eine mögliche Ampel-Koalition wurden am 24. November 2021 abgeschlossen und mündeten in einem gemeinsamen Koalitionsvertrag. Ihm müssen die Gremien der drei beteiligten Parteien (bei SPD und FDP per Sonderparteitag, bei den Grünen per Mitgliederbefragung), zustimmen, bevor es zur Kanzlerwahl im Bundestag kommt.

Formal hat dafür das alleinige Vorschlagsrecht der Bundespräsident. Erhält der Bundeskanzler daraufhin die erforderliche absolute Mehrheit, nominiert er im Anschluss seine Bundesminister, die dann vom Bundespräsidenten ernannt werden. Alle Regierungsmitglieder werden zuletzt von der Bundestagspräsidentin vereidigt, erst dann können sie ihr Amt antreten.

Übersicht der an der Regierungskoalition beteiligten Parteien
Partei Parteivorsitzende/‐r Politische Ausrichtung Europartei/‐fraktion
Sozialdemokratische Partei Deutschlands
(SPD, 206 Sitze)
Norbert Walter-Borjans
und Saskia Esken
Sozialdemokratie
Europäischer Föderalismus
Progressivismus
SPE/S&D
Bündnis 90/Die Grünen
(Grüne, 118 Sitze)
Annalena Baerbock
und Robert Habeck
Grüne Politik,
Linksliberalismus,
Europäischer Föderalismus
EGP/Grüne/EFA
Freie Demokratische Partei
(FDP, 92 Sitze)
Christian Lindner
Liberalismus,
Wirtschaftsliberalismus,
Europäischer Föderalismus
ALDE/Renew Europe

Kabinett

Der Zuschnitt des Kabinetts und insbesondere die Verteilung der Ressorts wurden bei der Präsentation des Koalitionsvertrages am 24. November 2021 vorgestellt. Der Bereich „Bau und Wohnen“ wurde aus dem Innenministerium in ein eigenes Ministerium ausgegliedert und der Bereich „Verbraucherschutz“ aus Justiz zu Umwelt verschoben. Damit soll es 16 statt zuvor 15 Minister geben. Zudem wird der Kulturstaatsminister beim Bundeskanzler trotz des sozialdemokratischen Kanzlers von den Grünen besetzt.[3]

FDP und Grüne nominierten Minister aus ihren Reihen am 24. und 25. November 2021.[4][5][6] Die SPD wird ihre Ministerliste nach der Zustimmung ihrer Delegierten zum Koalitionsvertrag veröffentlichen.

Kabinett Scholz
Logo Amt oder Ressort Bild Name Partei Bild Parlamentarische Staatssekretäre bzw. Staatsminister Partei
DEgov-BK-Logo.svg Bundeskanzler
2021-09-12 Politik, TV-Triell Bundestagswahl 2021 1DX 3801 by Stepro (cropped).jpg
Olaf Scholz (nominiert) SPD Staatsminister im Kanzleramt SPD
Staatsminister für Migration und Flüchtlinge
Staatsminister für die neuen Bundesländer
2014-09-11 - Claudia Roth MdB - 7893.jpg
Claudia Roth (nominiert)
Staatsministerin für Kultur und Medien
Grüne
Stellvertreter des Bundeskanzlers
Robert Habeck 2021 in Kiel 20.jpg
Robert Habeck (nominiert) Grüne
Wirtschaft und Klimaschutz
Franziska Brantner New.jpg

Kellner-Michael TSF7849 Foto Tom-Schweers Originalaufloesung V3.jpg

Krischer, Oliver-1283.jpg

Franziska Brantner (nominiert)





Michael Kellner (nominiert)





Oliver Krischer (nominiert)


Grüne
BMF Logo.svg Finanzen
Vertreter nach § 22 (1) S. 2 Alt. 1 GO-BReg[Anm. 1]
2020-02-14 Christian Lindner (Bundestagsprojekt 2020) by Sandro Halank–2.jpg
Christian Lindner (nominiert) FDP
Katja Hessel 2016.jpg

Dr. Florian Toncar.jpg
Katja Hessel (nominiert)





Florian Toncar (nominiert)
FDP
Auswärtiges Amt Logo.svg Auswärtiges
Annalena Baerbock (2021) cropped.jpg
Annalena Baerbock (nominiert) Grüne Staatsminister im Auswärtigen Amt Grüne
Staatsminister für Europa
Inneres und Heimat SPD SPD
BMJ Logo.svg Justiz
Marco Buschmann 2.jpg
Marco Buschmann (nominiert) FDP
Porträt Benjamin Strasser.jpg
Benjamin Strasser (nominiert) FDP
BMAS Logo.svg Arbeit und Soziales SPD SPD
BMVG Logo.svg Verteidigung SPD SPD
BMEL Logo.svg Ernährung und Landwirtschaft
Cem Özdemir MdB (cropped).jpg
Cem Özdemir (nominiert) Grüne
Ophelia Nick in den Landesvorstand gewählt (14419643372).jpg

2019-04-12 Manuela Rottmann GRÜNE MdB by Olaf Kosinsky-0217.jpg
Ophelia Nick (nominiert)





Manuela Rottmann (nominiert)
Grüne
BMFSFJ Logo.svg Familie, Senioren, Frauen und Jugend
2016-11-17 - Anne Spiegel - 0545.jpg
Anne Spiegel (nominiert) Grüne
Deligöz, Ekin-9600.jpg

Foto Wahlplakat.jpg
Ekin Deligöz (nominiert)





Sven Lehmann (nominiert)
Grüne
BMG Logo.svg Gesundheit SPD SPD
Verkehr und Digitales
Volker Wissing-2632.jpg
Volker Wissing (nominiert) FDP
2019-04-11 Daniela Kluckert FDP MdB by Olaf Kosinsky8713.jpg

Portrait presse-2-1366x2048.jpg

2015-01-05 2863 Michael Theurer (Landesparteitag FDP Baden-Württemberg).jpg

Daniela Kluckert (nominiert)






Oliver Luksic (nominiert)






Michael Theurer (nominiert)

FDP
Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz
WLP14-ri-0758- Steffi Lemke (Bündnis 90-Die Grünen).jpg
Steffi Lemke (nominiert) Grüne
Bettina Hoffmann MdB.jpg

MJK 67374 Christian Kühn (Bundestag 2020).jpg
Bettina Hoffmann (nominiert)






Christian Kühn (nominiert)
Grüne
BMBF Logo.svg Bildung und Forschung
2018-05-10 Bettina Stark-Watzinger-7710.jpg
Bettina Stark-Watzinger (nominiert) FDP
2020-02-13 Jens Brandenburg (KPFC) 02.jpg

MINT Preisverleihung 2014 in Sachsen 12.JPG
Jens Brandenburg (nominiert)






Thomas Sattelberger (nominiert)
FDP
BMZ Logo.svg Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung SPD SPD
Bauen SPD SPD
DEgov-BKAmt-Logo.svg Bundesminister für besondere Aufgaben

Chef des Bundeskanzleramtes

SPD

Anmerkungen

  1. Leitet als „besonders bezeichneter Bundesminister“ die Kabinettssitzungen, wenn Bundeskanzler und Stellvertreter des Bundeskanzlers verhindert sind.

Weitere Personalien

Die Ampelkoalition vereinbarte, dass die Grünen den nächsten deutschen EU-Kommissar benennen dürfen, soweit nicht der Kommissionspräsident aus Deutschland kommt.

Einzelnachweise

  1. Georg Ismar, Felix Hackenbruch: SPD, Grüne und FDP einig – Überraschungen bei Ministerien-Vergabe. In: Der Tagesspiegel Online. 24. November 2021, ISSN 1865-2263 (tagesspiegel.de [abgerufen am 24. November 2021]).
  2. Entlassung der Bundesregierung: Bundespräsident überreicht Kabinett Merkel die Entlassungsurkunden. In: Die Zeit. 26. Oktober 2021, abgerufen am 27. Oktober 2021.
  3. Koalitionsvertrag im Wortlaut, spiegel.de 24. November 2021.
  4. Anna Ernst, Thomas Kirchner, Oliver Klasen, Miriam Dahlinger: Ampel: FDP benennt ihre vier Ministerkandidaten. Abgerufen am 24. November 2021.
  5. FDP-Bundesvorstand begrüßt Koalitionsvertrag / Vorschlag personelle Besetzung der FDP-Ressorts. In: FDP. 24. November 2021, abgerufen am 24. November 2021.
  6. tagesschau.de: Grüne Ministerien: Özdemir soll Landwirtschaftsminister werden. Abgerufen am 26. November 2021.