Mars superliga 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mars superliga 2000/01
Meister Inter Slovnaft Bratislava
Champions-League-
Qualifikation
Inter Slovnaft Bratislava
UEFA-Pokal-
Qualifikation
ŠK Slovan Bratislava,
MFK Ružomberok
UI-Cup FC Artmedia Petržalka
Pokalsieger FK Inter Bratislava
Absteiger FC Spartak Trnava
Mannschaften 10
Spiele 180
Tore 515  (ø 2,86 pro Spiel)
Torschützenkönig Szilárd Németh
(Inter Slovnaft Bratislava), 23 Tore
1999/2000

Die Mars superliga 2000/01 war die 8. Spielzeit der höchsten slowakischen Spielklasse im Fußball der Männer. Meister wurde wie schon im Vorjahr zum letzten Mal FK Inter Bratislava. Die Mannschaft sicherte sich die Meisterschaft am vorletzten Spieltag, indem sie gegen den FK AS Trenčín mit 4:1 gewannen.[1] Absteiger der Saison war FC Spartak Trnava.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Verein[2] Sp. G U V Tore Diff. Punkte
1. FK Inter Bratislava (M, P) 36 25 5 6 73:28 +45 80
2. ŠK Slovan Bratislava 36 21 8 7 84:49 +35 71
3. MFK Ružomberok 36 15 10 11 51:48 + 3 55
4. FC Artmedia Petržalka 36 15 9 12 59:55 + 4 54
5. MŠK Žilina 36 11 12 13 41:46 - 5 45
6. FK Matador Púchov (N) 36 9 13 14 47:53 - 6 40
7. 1. FC Tatran Prešov 36 10 10 16 44:54 -10 40
8. FK AS Trenčín 36 11 6 19 35:59 -24 39
9. 1. FC Košice 36 10 7 19 42:61 -19 37
10. FC Spartak Trnava 36 8 10 18 39:62 -23 34
Qualifikation UEFA Champions League 2001/02: FK Inter Bratislava
Qualifikation UEFA-Pokal 2001/02: ŠK Slovan Bratislava, MFK Ružomberok, FK Matador Púchov
Qualifiziert für UI-Cup 2001: FC Artmedia Petržalka
Absteiger in die 2. Liga: FC Spartak Trnava

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinrunde (Runden 1–18)[3] 2000/01 Rückrunde (Runden 19–36)
FK Inter Bratislava ŠK Slovan Bratislava MFK Ružomberok FC Artmedia Petržalka MŠK Žilina FK Matador Púchov 1. FC Tatran Prešov FK AS Trenčín FC Spartak Trnava Verein FK Inter Bratislava ŠK Slovan Bratislava MFK Ružomberok FC Artmedia Petržalka MŠK Žilina FK Matador Púchov 1. FC Tatran Prešov FK AS Trenčín FC Spartak Trnava
2:0 2:1 4:1 2:0 2:0 2:0 4:0 2:0 4:0 FK Inter Bratislava 3:0 2:1 0:1 3:0 2:3 4:0 2:1 2:1 1:0
1:1 2:0 1:1 5:1 3:1 3:1 5:0 5:2 4:2 ŠK Slovan Bratislava 5:3 4:1 2:1 0:0 1:3 2:1 2:3 6:0 4:1
0:0 2:3 2:1 2:1 3:1 1:1 1:0 1:0 3:0 MFK Ružomberok 0:0 1:1 1:0 0:0 1:1 2:1 1:3 3:2 3:2
0:2 2:2 3:1 2:4 1:1 3:2 2:0 2:2 2:1 FC Artmedia Petržalka 2:1 3:0 4:2 0:0 1:1 3:1 1:0 3:1 3:0
1:2 1:2 0:0 3:1 0:0 2:2 0:0 0:0 2:1 MŠK Žilina 0:1 2:1 3:1 2:3 1:0 3:1 1:0 0:1 3:3
0:2 1:1 3:1 0:0 2:0 0:0 1:1 4:3 2:0 FK Matador Púchov 1:3 2:5 1:1 1:1 1:1 2:2 5:1 1:2 3:1
0:3 2:1 2:3 4:1 1:2 1:0 3:1 1:0 0:2 1. FC Tatran Prešov 2:1 1:1 0:4 1:3 3:0 1:1 0:0 0:0 2:0
1:3 0:3 0:1 3:3 0:3 1:0 2:2 1:0 4:0 FK AS Trenčín 1:4 1:2 1:3 3:1 0:2 1:0 1:0 2:0 1:0
2:0 0:1 1:2 2:1 2:1 2:0 0:3 2:0 2:1 1. FC Košice 1:1 2:3 2:1 1:2 0:0 4:2 0:3 0:1 1:2
2:2 1:1 0:0 2:0 2:0 1:0 0:0 2:1 4:4 FC Spartak Trnava 0:1 1:2 1:1 2:1 2:2 2:3 1:0 0:0 0:0

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler[4] Verein Tore
1 SlowakeiSlowakei Szilárd Németh FK Inter Bratislava 23
2 SlowakeiSlowakei Ľubomír Meszároš ŠK Slovan Bratislava 18
3 SlowakeiSlowakei Tibor Jančula ŠK Slovan Bratislava 17
4 Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Ali Lembakoali FK Matador Púchov 16
5 SlowakeiSlowakei Ľubomír Reiter MŠK Žilina 12

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 35. Spieltag der Saison auf kicker.de
  2. Abschlusstabelle auf kicker.de
  3. Alle Spieltage der Saison im Überblick auf kicker.de
  4. List of Topscorers. In: rsssf.com. Abgerufen am 23. August 2016.