Fotbollsallsvenskan 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fotbollsallsvenskan 2001
Meister Hammarby IF
Champions-League-
Qualifikation
Hammarby IF
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Djurgårdens IF
AIK Solna
Relegation ↓ IFK Norrköping
Absteiger BK Häcken
Trelleborgs FF
Mannschaften 14
Spiele 182  + 2 Relegationsspiele
Tore 535  (ø 2,94 pro Spiel)
Torschützenkönig Stefan Selakovic (Halmstads BK)
Fotbollsallsvenskan 2000

Die Fotbollsallsvenskan 2001 war die 77. Spielzeit der höchsten schwedischen Fußballliga. Zwischen dem 7. April und dem 27. Oktober des Jahres wurde der schwedische Meistertitel ausgespielt.

Im Dreikampf der Mannschaften aus dem Stockholmer Großraum konnte sich Hammarby IF vor Djurgårdens IF und AIK Solna durchsetzen und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den schwedischen Meistertitel erringen. Damit war die Mannschaft um Spieler wie Kennedy Bakırcıoğlu, Christer Fursth, Andreas Hermansson, Peter Markstedt, Suleyman Sleyman und Jonas Stark auch der erste Klub, der den neu geschaffenen Lennart-Johansson-Pokal erhielt, nachdem aufgedeckt worden war, dass der Namensgeber der vormaligen Trophäe, des Von-Rosens-Pokals, Clarence von Rosen sich für den Nationalsozialismus eingesetzt hatte.

Im Abstiegskampf blieb Trelleborgs FF chancenlos und musste nach nur drei Saisonsiegen in die Superettan absteigen. Begleitet wurde der Klub vom BK Häcken. Der Drittletzte der Tabelle, IFK Norrköping, konnte in den Relegationsspielen gegen Mjällby AIF die Klasse halten.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fotbollsallsvenskan 2001
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Hammarby IF  26  14  6  6 045:280 +17 48
 2. Djurgårdens IF (N)  26  13  8  5 036:240 +12 47
 3. AIK Solna  26  12  9  5 045:290 +16 45
 4. IFK Göteborg  26  12  8  6 041:310 +10 44
 5. Helsingborgs IF  26  11  9  6 047:290 +18 42
 6. Örgryte IS (P)  26  10  9  7 036:330  +3 39
 7. Halmstads BK (M)  26  10  8  8 050:310 +19 38
 8. Örebro SK  26  8  9  9 048:440  +4 33
 9. Malmö FF (N)  26  9  5  12 039:460  −7 32
10. IF Elfsborg  26  9  3  14 031:510 −20 30
11. GIF Sundsvall  26  7  8  11 028:370  −9 29
12. IFK Norrköping  26  7  8  11 029:400 −11 29
13. BK Häcken  26  5  9  12 035:500 −15 24
14. Trelleborgs FF  26  3  5  18 025:620 −37 14

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

Zum Saisonende 2001:
  • Schwedischer Meister und Teilnahme an der UEFA Champions League 2002/03
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2002/03
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2002
  • Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg
  • Abstieg in die Superettan 2002
  • Zum Saisonende 2000:
    (M) Amtierender Meister: Halmstads BK
    (P) Amtierender Pokalsieger 1999/2000: Örgryte IS
    (N) Neuaufsteiger aus der Superettan 2000: Djurgårdens IF, Malmö FF

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2001[1] Hammarby IF Djurgårdens IF AIK Solna GÖT Helsingborgs IF Halmstads BK Örebro SK Malmö FF IF Elfsborg GIF Sundsvall IFK Norrköping BK Häcken TRE
    1. Hammarby IF 0:1 0:0 1:1 3:1 3:2 1:0 3:0 4:1 1:0 1:0 1:1 2:2 4:1
    2. Djurgårdens IF 2:0 1:2 3:1 3:2 0:0 2:1 2:0 0:4 3:0 1:1 0:2 2:1 0:0
    3. AIK Solna 5:2 1:1 1:1 2:2 2:2 2:3 0:0 2:0 3:1 2:0 1:1 2:0 2:1
    4. IFK Göteborg 1:0 0:2 1:0 2:1 1:1 2:1 3:1 4:0 2:2 1:1 2:1 1:1 3:2
    5. Helsingborgs IF 1:3 1:0 2:0 3:0 5:0 1:0 2:2 1:1 3:0 3:0 0:1 1:0 3:0
    6. Örgryte IS 3:3 1:1 1:0 0:2 1:0 0:2 1:0 1:4 1:1 2:0 1:2 2:0 2:1
    7. Halmstads BK 1:2 0:0 2:2 0:0 2:2 0:1 3:0 4:2 5:0 1:1 4:0 2:2 5:2
    8. Örebro SK 0:3 2:2 1:2 1:2 3:3 1:1 1:1 2:0 4:1 1:1 5:3 2:2 3:2
    9. Malmö FF 1:0 1:3 2:0 0:6 0:1 2:1 3:3 1:3 3:1 2:0 0:0 2:2 1:3
    10. IF Elfsborg 0:3 1:2 1:2 3:2 1:1 0:3 0:2 1:0 0:2 3:2 1:0 3:1 2:0
    11. GIF Sundsvall 1:0 0:0 1:2 1:0 2:2 2:2 3:1 1:4 2:1 1:3 3:0 1:0 0:1
    12. IFK Norrköping 1:2 2:0 1:3 2:3 1:1 0:0 0:3 1:5 1:1 0:3 0:0 1:1 5:0
    13. BK Häcken 0:0 1:2 1:6 3:0 2:2 0:3 2:1 2:6 2:1 2:3 2:1 0:2 2:2
    14. Trelleborgs FF 2:3 0:3 1:1 0:0 0:3 1:4 0:3 1:1 0:4 3:0 2:3 0:1 0:4

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Der Drittplatzierte der Zweitligaspielzeit 2001 spielte in der Relegation gegen den Drittletzten der Allsvenskan. Mit dem Gesamtergebnis von 4:3 in Hin- und Rückspiel gelang IFK Norrköping der Klassenerhalt. Die Spiele fanden am 31. Oktober und 3. November 2001 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Mjällby AIF 3:4  IFK Norrköping 2:1 1:3

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Stefan Selakovic vom Tabellensiebten Halmstads BK konnte als regelmäßiger Torschütze glänzen und krönte sich mit 15 Saisontoren zum Torschützenkönig.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    1. SchwedenSchweden Stefan Selakovic Halmstads BK 15
    2. SchwedenSchweden Andreas Hermansson Hammarby IF 14
    3. SchwedenSchweden Johan Paulsson Örebro SK 13
    4. SchwedenSchweden Hans Eklund Helsingborgs IF 11
    5. SchwedenSchweden Jonas Nilsson Trelleborgs FF 9
    SchwedenSchweden Andreas Andersson AIK Solna

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Saison 2001. In: wildstat.com. Abgerufen am 19. Januar 2019.