Nationaldivision 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nationaldivision 2000/01
Meister F91 Düdelingen
Champions-League-
Qualifikation
F91 Düdelingen
UEFA-Pokal-
Qualifikation
Etzella Ettelbrück
CS Grevenmacher
UI-Cup CS Hobscheid
Pokalsieger Etzella Ettelbrück
Absteiger FC Rodingen 91
FC Wiltz 71
Mannschaften 12
Spiele 168
Tore 558  (ø 3,32 pro Spiel)
Torschützenkönig Mikhail Zaritski
(Sporting Mertzig), 23 Tore
Nationaldivision 1999/2000

Die Nationaldivision 2000/01 war die 87. Spielzeit der höchsten luxemburgischen Fußballliga.

Titelverteidiger F91 Düdelingen gewann die zweite Meisterschaft in der Vereinsgeschichte. FC Rodingen 91 und FC Wiltz 71 mussten den Gang in die Ehrenpromotion antreten.

Meisterschaftsformat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwölf Teams spielten zuerst einen Grunddurchgang bestehend aus einer einfachen Hin- und Rückrunde. Danach traten die vier besten Teams im Meisterplayoff gegeneinander an. Die restlichen acht Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, und spielten um den Klassenerhalt. Die Ergebnisse aus dem Grunddurchgang wurden dabei jeweils mitgenommen.

Jede dieser drei Gruppen wurde wieder in einer Hin- und Rückrunde ausgetragen. Die beiden Letzten der Abstiegsgruppen stiegen in die Ehrenpromotion ab.

Grunddurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaften der Nationaldivision 2000/01

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. F91 Düdelingen (M)  22  16  3  3 046:200 +26 51
 2. CS Grevenmacher  22  15  4  3 046:120 +34 49
 3. Etzella Ettelbrück (N)  22  11  6  5 045:320 +13 39
 4. CS Hobscheid  22  12  3  7 041:310 +10 39
 5. Sporting Mertzig  22  9  5  8 060:430 +17 32
 6. Jeunesse Esch (P)  22  9  3  10 037:290  +8 30
 7. Union Luxemburg  22  5  10  7 028:300  −2 25
 8. US Rumelange  22  6  6  10 028:440 −16 24
 9. FC Rodingen 91 (N)  22  7  3  12 033:570 −24 24
10. FC Avenir Beggen  22  6  5  11 031:500 −19 23
11. FC Monnerich  22  4  5  13 023:470 −24 17
12. FC Wiltz 71  22  4  3  15 030:530 −23 15
  • Teilnehmer am Meisterplayoffs
  • Teilnehmer am Abstiegsplayoff Gruppe A
  • Teilnehmer am Abstiegsplayoff Gruppe B
  • (M) amtierender luxemburgischer Meister
    (P) amtierender luxemburgischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ehrenpromotion

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2000/01[1]
    Grunddurchgang
    F91 Düdelingen GRE Etzella Ettelbrück HOB MER JEU Union Luxemburg RUM ROD AVE FC Monnerich FC Wiltz 71
    F91 Düdelingen 1:0 3:4 2:1 1:0 2:2 3:1 2:0 4:0 1:1 4:1 2:0
    CS Grevenmacher 3:1 0:0 3:0 3:0 2:0 3:0 1:1 4:0 2:1 3:0 4:2
    Etzella Ettelbrück 0:2 1:0 1:1 1:4 1:0 1:1 1:1 4:2 5:1 1:1 1:0
    CS Hobscheid 2:1 0:0 1:3 2:3 0:1 3:2 4:0 5:0 2:1 2:1 3:2
    Sporting Mertzig 2:3 1:2 3:3 1:3 4:0 3:3 6:1 8:1 3:3 3:4 5:2
    Jeunesse Esch 0:1 2:0 0:2 3:0 0:2 1:1 2:2 5:1 3:1 2:1 5:1
    Union Luxemburg 0:0 0:2 2:1 1:2 0:0 3:2 0:1 1:2 1:1 1:1 1:0
    US Rumelange 1:2 1:4 3:2 1:1 1:1 1:0 0:3 4:1 2:1 1:1 2:1
    FC Rodingen 91 1:3 0:3 3:1 2:3 4:0 1:0 2:2 4:2 2:3 1:1 1:2
    FC Avenir Beggen 0:5 0:4 2:6 2:1 2:5 2:1 0:0 2:0 0:1 2:0 2:4
    FC Monnerich 1:2 0:2 1:4 0:3 1:4 0:3 1:1 2:1 0:2 1:3 3:2
    FC Wiltz 71 0:1 1:1 1:2 1:2 3:2 1:5 1:4 3:2 2:2 1:1 0:2

    Playoffs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meisterplayoff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die gegeneinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. F91 Düdelingen  28  19  6  3 057:260 +31 63
     2. CS Grevenmacher  28  18  5  5 059:190 +40 59
     3. CS Hobscheid  28  14  4  10 053:440  +9 46
     4. Etzella Ettelbrück  28  12  7  9 051:480  +3 43
  • Meister und Teilnehmer an der 1. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2001/02
  • Teilnehmer an der Qualifikationsrunde im UEFA-Pokal 2001/02
  • Teilnehmer am UEFA Intertoto Cup 2001
  • Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2000/01
    Meisterplayoff
    F91 Düdelingen GRE Etzella Ettelbrück HOB
    F91 Düdelingen 1:1 1:0 4:1
    CS Grevenmacher 1:2 2:1 2:3
    Etzella Ettelbrück 1:1 0:6 3:0
    CS Hobscheid 2:2 0:1 6:1

    Abstiegsplayoff Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die gegeneinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Sporting Mertzig  28  12  6  10 072:500 +22 42
     2. Union Luxemburg  28  7  12  9 035:370  −2 33
     3. FC Monnerich  28  8  5  15 032:540 −22 29
     4. FC Rodingen 91  28  8  4  16 036:670 −31 28
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2000/01 Gruppe A
    Abstiegsplayoff
    MER Union Luxemburg FC Monnerich ROD
    Sporting Mertzig 1:1 4:1 3:0
    Union Luxemburg 2:1 0:1 2:0
    FC Monnerich 2:1 3:1 1:0
    FC Rodingen 91 0:2 1:1 0:2

    Abstiegsplayoff Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die gegeneinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
     1. Jeunesse Esch  28  14  3  11 052:350 +17 45
     2. FC Avenir Beggen  28  10  6  12 045:550 −10 36
     3. US Rumelange  28  6  8  14 031:560 −25 26
     4. FC Wiltz 71  28  5  4  19 035:670 −32 19
  • Absteiger in die Ehrenpromotion
  • Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2000/01 Gruppe B
    Abstiegsplayoff
    JEU AVE RUM FC Wiltz 71
    Jeunesse Esch 2:0 1:0 1:0
    FC Avenir Beggen 3:1 3:0 2:0
    US Rumelange 1:5 1:1 1:1
    FC Wiltz 71 2:5 1:5 1:0

    Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Rang Spieler Klub Tore
    1. RusslandRussland Mikhail Zaritski Sporting Mertzig 23
    2. FrankreichFrankreich Frédéric Cicchirillo Sporting Mertzig 20
    3. LuxemburgLuxemburg Serge Thill CS Grevenmacher 18
    4. LuxemburgLuxemburg Patrick Grettnich Etzella Ettelbrück 15
    LuxemburgLuxemburg Daniel Huss CS Grevenmacher
    FrankreichFrankreich MarokkoMarokko Ahmed El Aouad CS Hobscheid
    7. FrankreichFrankreich Marc Delazzer F91 Düdelingen 13
    8. BelgienBelgien Patrick Enger CS Hobscheid 12
    FrankreichFrankreich Marco Morgante F91 Düdelingen
    FrankreichFrankreich Philippe Dillmann Jeunesse Esch

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    http://www.fussball-lux.lu

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Luxemburg 2000/01 Ergebnisse und Tabellen. In: rsssf.com. Abgerufen am 6. Oktober 2016.