UEFA-Pokal 2000/01

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA-Pokal 2000/01
Logo des UEFA-Pokals
Pokalsieger England FC Liverpool (3. Titel)
Beginn 8. August 2000
Finale 16. Mai 2001
Finalstadion Westfalenstadion, Dortmund
Torschützenkönig Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Goran Drulić (Roter Stern Belgrad)
Spanien Javi Moreno (Deportivo Alavés)
Polen Marcin Kuźba (Lausanne-Sport)
Griechenland Demis Nikolaidis (AEK Athen) (je 6 Tore)
UEFA-Pokal 1999/2000
UEFA Champions League 2000/01
Das Dortmunder Westfalenstadion

Der UEFA-Pokal 2000/01 war die 30. Auflage des Wettbewerbs und wurde vom FC Liverpool gegen Deportivo Alavés mit 5:4 nach einem Golden Goal gewonnen. Das Finale fand im Dortmunder Westfalenstadion statt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Teilnahme berechtigt waren alle Vereine, die in zu Ende vergangenen Saison einen der durch die UEFA-Fünfjahreswertung geregelten UEFA-Cup-Plätze belegt hatten. Wie im Vorjahr qualifizierten sich wieder drei Klubs über den UEFA Intertoto Cup für die 1. Runde. Der Wettbewerb wurde in sechs Runden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der Auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung, wurde in dieser nach zweimal 15 Minuten keine Entscheidung erreicht, folgte ein Elfmeterschießen, bis der Sieger ermittelt war. Zur 3. Runde stießen zudem die acht aus der ersten Gruppenphase der Champions League als Drittplatzierte ausgeschiedenen Vereine zum Teilnehmerfeld.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
ÍA Akranes  Island 2:6 Belgien KAA Gent 2:3 0:3
PFK Kəpəz  Aserbaidschan 0:7 Turkei Antalyaspor 0:2 0:5
FC Brügge  Belgien 6:1 Estland FC Flora Tallinn 4:1 2:0
ÍBV Vestmannaeyja  Island 0:5 Schottland Heart of Midlothian 0:2 0:3
Akademisk BK Gladsaxe  Danemark 9:0 Faroer B36 Tórshavn 8:0 1:0
Coleraine FC  Nordirland 1:3 Schweden Örgryte IS 1:2 0:1
FC Ararat Jerewan  Armenien 3:4 Slowakei 1. FC Košice 2:3 1:1
FK Napredak Kruševac Jugoslawien Bundesrepublik 1992 6:2 Estland JK Tulevik Viljandi 5:1 1:1
MTK Hungária FC  Ungarn 5:2 Finnland FC Jokerit Helsinki 1:0 4:2
Worskla Poltawa  Ukraine 4:0 Mazedonien 1995 Rabotnički Skopje 2:0 2:0
Bangor City  Wales 00:11 Schweden Halmstads BK 0:7 0:4
FK Ventspils  Lettland 3:4 Ungarn Vasas Budapest 2:1 1:3 n. V.
Jeunesse Esch  Luxemburg 00:11 Schottland Celtic Glasgow 0:4 0:7
FK Drnovice  Tschechien 4:0 Bosnien und Herzegowina FK Budućnost Banovići 3:0 1:0
FK Tomori Berat  Albanien 2:5 Zypern 1960 APOEL Nikosia 2:3 0:2
Rapid Bukarest  Rumänien 3:1 Armenien MIKA Aschtarak 3:0 0:1
WIT Georgia Tiflis  Georgien 1990 1:4 Israel Beitar Jerusalem 0:3 1:1
Omonia Nikosia  Zypern 1960 1:2 Bulgarien FK Neftochimik 0:0 1:2
FK Željezničar Sarajevo  Bosnien und Herzegowina 1:3 Polen Wisła Krakau 0:0 1:3
Sheriff Tiraspol  Moldau Republik 0:3 Slowenien NK Olimpija Ljubljana 0:0 0:3
Žalgiris Vilnius  Litauen 1989 2:7 Polen Ruch Chorzów 2:1 0:6
FC Aberdeen  Schottland (a)2:2(a) Irland Bohemians Dublin 1:2 1:0
GÍ Gøta  Faroer 1:4 Schweden IFK Norrköping 0:2 1:2
Liepājas Metalurgs  Lettland 1:2 Norwegen Brann Bergen 1:1 0:1
FK Slawija-Masyr  Belarus 1995 (a)1:1(a) Israel Maccabi Haifa 1:1 0:0
ŠK Slovan Bratislava  Slowakei 4:0 Georgien 1990 Lokomotive Tiflis 2:0 2:0
Sliema Wanderers  Malta 3:5 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 FK Partizan Belgrad 2:1 1:4
FC Constructorul Chișinău  Moldau Republik 02:11 Bulgarien ZSKA Sofia 2:3 0:8
AIK Solna  Schweden 3:0 Belarus 1995 FK Homel 1:0 2:0
HJK Helsinki  Finnland 4:3 Luxemburg CS Grevenmacher 4:1 0:2
Glentoran FC  Nordirland 0:4 Norwegen Lillestrøm SK 0:3 0:1
Ekranas Panevėžys  Litauen 1989 0:7 Belgien Lierse SK 0:3 0:4
Boavista Porto  Portugal 5:0 Wales Barry Town United 2:0 3:0
Constel·lació Esportiva  Andorra 00:16 Spanien Rayo Vallecano 00:10 0:6
Lausanne-Sports  Schweiz 2:0 Irland Cork City 1:0 1:0
HNK Rijeka  Kroatien 8:6 Malta FC Valletta 3:2 5:4 n. V.
Amica Wronki  Polen 6:3 Liechtenstein FC Vaduz 3:0 3:3
FC Universitatea Craiova  Rumänien 1:2 Mazedonien 1995 FK Pobeda Prilep 1:1 0:1
SS Folgore/Falciano  San Marino 01:12 Schweiz FC Basel 1:5 0:7
Neftçi Baku  Aserbaidschan 2:3 Slowenien ND Gorica 1:0 1:3
SK Rapid Wien  Osterreich 6:0 Albanien KS Teuta Durrës 2:0 4:0

1. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Udinese Calcio, Celta Vigo und der VfB Stuttgart qualifizierten sich als Sieger des UEFA Intertoto Cup 2000. Weitere 16 Mannschaften qualifizierten sich als Verlierer der 3. Qualifikationsrunde der Champions League, darunter der TSV 1860 München.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Bohemians Dublin  Irland 2:3 Deutschland 1. FC Kaiserslautern 1:3 1:0
Lierse SK  Belgien 1:5 Frankreich Girondins Bordeaux 0:0 1:5
1. FC Košice  Slowakei 2:3 Osterreich Grazer AK 2:3 0:0
FK Drnovice  Tschechien 0:1 Deutschland TSV 1860 München 0:0 0:1
FC Basel  Schweiz 7:6 Norwegen Brann Bergen 3:2 4:4
IFK Norrköping  Schweden 3:4 Tschechien Slovan Liberec 2:2 1:2
SK Rapid Wien  Osterreich 4:1 Schweden Örgryte IS 3:0 1:1
KAA Gent  Belgien 0:9 Niederlande Ajax Amsterdam 0:6 0:3
Vasas Budapest  Ungarn 2:4 Griechenland AEK Athen 2:2 0:2
Zimbru Chișinău  Moldau Republik 1:4 Deutschland Hertha BSC 1:2 0:2
Roda JC Kerkrade  Niederlande 1:4 Slowakei AŠK Inter Slovnaft Bratislava 0:2 1:2
Polonia Warschau  Polen 0:3 Italien Udinese Calcio 0:1 0:2
ZSKA Moskau  Russland 0:1 Danemark Viborg FF 0:0 0:1 n. V.
Celtic Glasgow  Schottland 3:2 Finnland HJK Helsinki 2:0 1:2 n. V.
FC Gueugnon  Frankreich 0:1 Griechenland Iraklis Thessaloniki 0:0 0:1
FC Chelsea  England 1:2 Schweiz FC St. Gallen 1:0 0:2
Real Saragossa  Spanien 5:5 Polen Wisła Krakau 4:1 1:4 n. V., 3:4 i. E.
Molde FK  Norwegen 1:2 Spanien Rayo Vallecano 0:1 1:1
ND Gorica  Slowenien 01:11 Italien AS Rom 1:4 0:7
AIK Solna  Schweden 1:2 Danemark Herfølge BK 0:1 1:1 n. V.
VfB Stuttgart  Deutschland (a)3:3(a) Schottland Heart of Midlothian 1:0 2:3
Vitesse Arnheim  Niederlande 4:2 Israel Maccabi Haifa 3:0 1:2
Lillestrøm SK  Norwegen 4:3 Russland Dynamo Moskau 3:1 1:2
FK Partizan Belgrad Jugoslawien Bundesrepublik 1992 1:2 Portugal FC Porto 1:1 0:1
Alanija Wladikawkas  Russland 0:5 Polen Amica Wronki 0:3 0:2
Halmstads BK  Schweden 4:3 Portugal Benfica Lissabon 2:1 2:2
Dunaferr SE  Ungarn 1:4 Niederlande Feyenoord Rotterdam 0:1 1:3
Krywbas Krywyj Rih  Ukraine 0:6 Frankreich FC Nantes 0:1 0:5
PAOK Thessaloniki  Griechenland 6:4 Israel Beitar Jerusalem 3:1 3:3
Slavia Prag  Tschechien 5:0 Danemark Akademisk BK Gladsaxe 3:0 2:0
ZSKA Sofia  Bulgarien (a)2:2(a) Ungarn MTK Hungária FC 1:2 1:0
Deportivo Alavés  Spanien 4:3 Turkei Gaziantepspor 0:0 4:3
Antalyaspor  Turkei 2:6 Deutschland Werder Bremen 2:0 0:6
FC Tirol Innsbruck  Osterreich 5:3 Italien AC Florenz 3:1 2:2
FC Brügge  Belgien 3:0 Zypern 1960 APOEL Nikosia 2:0 1:0
Rapid Bukarest  Rumänien 0:1 England FC Liverpool 0:1 0:0
FC Zürich  Schweiz 1:4 Belgien KRC Genk 1:2 0:2
NK Olimpija Ljubljana  Slowenien 2:3 Spanien Espanyol Barcelona 2:1 0:2
Worskla Poltawa  Ukraine 2:4 Portugal Boavista Porto 1:2 1:2
Brøndby IF  Danemark 1:2 Kroatien NK Osijek 1:2 0:0
Ruch Chorzów  Polen 1:7 Italien Inter Mailand 0:3 1:4
FK Pobeda Prilep  Mazedonien 1995 0:6 Italien AC Parma 0:2 0:4
Lausanne-Sports  Schweiz 5:2 Russland Torpedo Moskau 3:2 2:0
Celta Vigo  Spanien 1:0 Kroatien HNK Rijeka 0:0 1:0 n. V.
Leicester City  England 2:4 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Roter Stern Belgrad 1:1 1:3
Lokomotive Moskau  Russland 4:2 Bulgarien FK Neftochimik 4:2 0:0
Napredak Kruševac Jugoslawien Bundesrepublik 1992 0:6 Griechenland OFI Kreta 0:0 0:6
ŠK Slovan Bratislava  Slowakei 1:4 Kroatien Dinamo Zagreb 0:3 1:1

2. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Iraklis Thessaloniki  Griechenland 4:5 Deutschland 1. FC Kaiserslautern 1:3 3:2
NK Osijek  Kroatien 4:1 Osterreich SK Rapid Wien 2:1 2:0
Werder Bremen  Deutschland 9:3 Belgien KRC Genk 4:1 5:2
Udinese Calcio  Italien 1:3 Griechenland PAOK Thessaloniki 1:0 0:3 n. V.
Halmstads BK  Schweden 4:5 Deutschland TSV 1860 München 3:2 1:3
AEK Athen  Griechenland 6:2 Danemark Herfølge BK 5:0 1:2
Hertha BSC  Deutschland 4:2 Polen Amica Wronki 3:1 1:1
FC Basel  Schweiz 1:3 Niederlande Feyenoord Rotterdam 1:2 0:1
FC Brügge  Belgien 3:2 Schweiz FC St. Gallen 2:1 1:1
Lillestrøm SK  Norwegen 3:5 Spanien Deportivo Alavés 1:3 2:2
AC Parma  Italien 2:1 Kroatien Dinamo Zagreb 2:0 0:1
Espanyol Barcelona  Spanien 4:1 Osterreich Grazer AK 4:0 0:1
FC Liverpool  England 4:2 Tschechien Slovan Liberec 1:0 3:2
Lausanne-Sports  Schweiz 3:2 Niederlande Ajax Amsterdam 1:0 2:2
Wisła Krakau  Polen 0:3 Portugal FC Porto 0:0 0:3
FC Tirol Innsbruck  Osterreich 2:3 Deutschland VfB Stuttgart 1:0 1:3
Rayo Vallecano  Spanien (a)2:2(a) Danemark Viborg FF 1:0 1:2
FC Nantes  Frankreich 3:1 Ungarn MTK Hungária FC 2:1 1:0
Boavista Porto  Portugal 1:2 Italien AS Rom 0:1 1:1
Girondins Bordeaux  Frankreich 3:2 Schottland Celtic Glasgow 1:1 2:1 n. V.
Lokomotive Moskau  Russland 3:1 Slowakei AŠK Inter Slovnaft Bratislava 1:0 2:1
Inter Mailand  Italien (a)1:1(a) Niederlande Vitesse Arnheim 0:0 1:1
Roter Stern Belgrad Jugoslawien Bundesrepublik 1992 1:3 Spanien Celta Vigo 1:0 (1)0:31
OFI Kreta  Griechenland 3:6 Tschechien Slavia Prag 2:2 1:4
1 Das Rückspiel endete mit 3:5 für Celta Vigo. Das Spiel wurde aber 0:3 für Celta Vigo gewertet, da Roter Stern Belgrad 2 suspendierte Spieler einsetzte.

3. Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayer 04 Leverkusen, Schachtar Donezk, Olympiakos Piräus, Glasgow Rangers, Hamburger SV, Rosenborg Trondheim, PSV Eindhoven und FC Barcelona qualifizierten sich als Gruppendritte der ersten Gruppenphase der UEFA Champions League 2000/01 für die 3. Runde.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hertha BSC  Deutschland 1:2 Italien Inter Mailand 0:0 1:2
Feyenoord Rotterdam  Niederlande 3:4 Deutschland VfB Stuttgart 2:2 1:2
AC Parma  Italien 4:2 Deutschland TSV 1860 München 2:2 2:0
Girondins Bordeaux  Frankreich 4:1 Deutschland Werder Bremen 4:1 0:0
Schachtar Donezk  Ukraine 0:1 Spanien Celta Vigo 0:0 0:1
PSV Eindhoven  Niederlande 4:0 Griechenland PAOK Thessaloniki 3:0 1:0
AS Rom  Italien 4:0 Deutschland Hamburger SV 1:0 3:0
Olympiakos Piräus  Griechenland 2:4 England FC Liverpool 2:2 0:2
Espanyol Barcelona  Spanien 0:2 Portugal FC Porto 0:2 0:0
Lokomotive Moskau  Russland 0:2 Spanien Rayo Vallecano 0:0 0:2
FC Nantes  Frankreich 7:4 Schweiz Lausanne-Sports 4:3 3:1
Deportivo Alavés  Spanien 4:2 Norwegen Rosenborg Trondheim 1:1 3:1
NK Osijek  Kroatien 3:5 Tschechien Slavia Prag 2:0 1:5
Bayer 04 Leverkusen  Deutschland 4:6 Griechenland AEK Athen 4:4 0:2
FC Brügge  Belgien 1:3 Spanien FC Barcelona 0:2 1:1
Glasgow Rangers  Schottland 1:3 Deutschland 1. FC Kaiserslautern 1:0 0:3

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Porto  Portugal 4:3 Frankreich FC Nantes 3:1 1:2
AEK Athen  Griechenland 0:6 Spanien FC Barcelona 0:1 0:5
VfB Stuttgart  Deutschland 1:2 Spanien Celta Vigo 0:0 1:2
AS Rom  Italien 1:2 England FC Liverpool 0:2 1:0
Deportivo Alavés  Spanien 5:3 Italien Inter Mailand 3:3 2:0
PSV Eindhoven  Niederlande (a)4:4(a) Italien AC Parma 2:1 2:3
Slavia Prag  Tschechien 0:1 Deutschland 1. FC Kaiserslautern 0:0 0:1
Rayo Vallecano  Spanien 6:2 Frankreich Girondins Bordeaux 4:1 2:1

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
1. FC Kaiserslautern  Deutschland 2:0 Niederlande PSV Eindhoven 1:0 1:0
FC Barcelona  Spanien (a)4:4(a) Spanien Celta Vigo 2:1 2:3
Deportivo Alavés  Spanien 4:2 Spanien Rayo Vallecano 3:0 1:2
FC Porto  Portugal 0:2 England FC Liverpool 0:0 0:2

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Barcelona  Spanien 0:1 England FC Liverpool 0:0 0:1
Deportivo Alavés  Spanien 9:2 Deutschland 1. FC Kaiserslautern 5:1 4:1

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Liverpool Deportivo Alavés Aufstellung
FC Liverpool
16. Mai 2001 in Dortmund (Westfalenstadion)
Ergebnis: 5:4 n.GG (4:4, 3:1)
Zuschauer: 48.050
Schiedsrichter: Gilles Veissière (Frankreich Frankreich)
Deportivo Alavés
Aufstellung FC Liverpool gegen Deportivo Alavés
Sander WesterveldJamie Carragher, Stéphane Henchoz (56. Vladimír Šmicer), Sami Hyypiä (C)ein weißes C in blauem Kreis, Markus BabbelSteven Gerrard, Gary McAllister, Dietmar Hamann, Danny MurphyEmile Heskey (65. Robbie Fowler), Michael Owen (79. Patrik Berger)
Cheftrainer: Gérard Houllier (Frankreich Frankreich)
Martín HerreraCosmin Contra, Antonio Karmona (C)ein weißes C in blauem Kreis, Óscar Téllez, Dan Eggen (23. Iván Alonso), Delfí GeliJordi Cruyff, Ivan Tomić, Hermes Desio, Mauricio Martín Astudillo (46. Magno Mocelin) – Javi Moreno (65. Pablo Gómez)
Cheftrainer: José Manuel Esnal
Tor 1:0 Markus Babbel (4.)
Tor 2:0 Steven Gerrard (16.)

Strafstoß 3:1 Gary McAllister (41., Foulelfmeter)


Tor 4:3 Robbie Fowler (73.)

Tor 5:4 Delfí Geli (117., Eigentor, Golden Goal)


Tor 2:1 Iván Alonso (26.)

Tor 3:2 Javi Moreno (48.)
Tor 3:3 Javi Moreno (51.)

Tor 4:4 Jordi Cruyff (89.)
Gelbe Karten Gary McAllister, Markus Babbel Gelbe Karten Martín Astudillo, Martín Herrera, Óscar Téllez, Cosmin Contra
Gelb-Rote Karten Magno Mocelin (99.), Antonio Karmona (116.)

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ohne Qualifikationsrunde

Rang Spieler[1] Klub Tore
1 Jugoslawien Bundesrepublik 1992 Goran Drulić FK Roter Stern Belgrad 6
Polen Marcin Kuźba Lausanne-Sport 6
Spanien Javi Moreno Deportivo Alavés 6
Griechenland Demis Nikolaidis AEK Athen 6
5 Rumänien Viorel Moldovan FC Nantes 5
Uruguay Álvaro Recoba Inter Mailand 5
Italien Marco Delvecchio AS Rom 5
Brasilien Rivaldo FC Barcelona 5
Uruguay Iván Alonso Deportivo Alavés 5
Brasilien Pena FC Porto 5

Eingesetzte Spieler FC Liverpool[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Liverpool
FC Liverpool

* Rigobert Song (1/-) und Steve Staunton (1/-) haben den Verein während der Saison verlassen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: UEFA-Pokal 2000/01 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Torschützenliste auf uefa.com