Matthew Hudson-Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthew Hudson-Smith Leichtathletik
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 26. Oktober 1994 (24 Jahre)
Geburtsort WolverhamptonVereinigtes Königreich
Beruf Student
Karriere
Disziplin 400-Meter-Lauf
Bestleistung 44,75 s
Verein Birchfield Harriers
Trainer Tony Hadley
Nationalkader seit 2013
Status aktiv
Medaillenspiegel
Europameisterschaften 2 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Junioreneuropameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Logo der EAA Europameisterschaften
0Gold0 Zürich 2014 4 × 400 m
0Silber0 Zürich 2014 400 m
0Bronze0 Amsterdam 2016 4 × 400 m
0Gold0 Berlin 2018 400 m
0Silber0 Berlin 2018 4 × 400 m
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Gold0 Glasgow 2014 4 × 400 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Bronze0 Rieti 2013 200 m
0Bronze0 Rieti 2013 4 × 400 m
letzte Änderung: 12. August 2018

Matthew Hudson-Smith (* 26. Oktober 1994 in Wolverhampton) ist ein britischer Leichtathlet, der sich auf den 400-Meter-Lauf spezialisiert hat.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn seiner Laufbahn konzentrierte sich Hudson-Smith zunächst auf den 200-Meter-Lauf, obwohl ihm sein Trainer Tony Hadley bereits früh ein größeres Talent im 400-Meter-Lauf attestierte.[1] Bei den Junioreneuropameisterschaften 2013 in Rieti belegte er über 200 Meter den dritten Rang und gewann daneben mit der britischen 4-mal-400-Meter-Staffel eine weitere Bronzemedaille.

Der Durchbruch auf der 400-Meter-Distanz gelang ihm im Juli 2014, als er im Rahmen des Diamond-League-Meetings in Glasgow mit einer Zeit von 44,97 Sekunden erstmals die 45-Sekunden-Marke unterbot.[2] Drei Wochen später führte er an selber Stelle die englische 4-mal-400-Meter-Staffel als Schlussläufer zum Sieg bei den Commonwealth Games. Kurz darauf siegte er mit der britischen Staffel auch bei den Europameisterschaften in Zürich. Außerdem gewann er dort in neuer persönlicher Bestleistung von 44,75 Sekunden die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf hinter seinem Landsmann Martyn Rooney. Europameisterschaften 2016 in Amsterdam gewann er mit der britischen Staffel die Bronzemedaille.

Hudson-Smith studiert Sportwissenschaften an der University of Worcester.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John Wragg: Hudson-Smith targets world championship gold (englisch) University of Worcester. 13. November 2014. Abgerufen am 1. Januar 2015.
  2. Diamond League: David Rudisha back to form with 800m win (englisch) BBC. 13. Juli 2014. Abgerufen am 1. Januar 2015.
  3. Sprint Star Determined to Make His Mark in the Classroom (englisch) University of Worcester. 21. Oktober 2014. Abgerufen am 1. Januar 2015.